Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL als Fernstudium möglich oder zu schwer?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL als Fernstudium möglich oder zu schwer?
 
Autor Nachricht
Gast







BeitragVerfasst am: 17 Apr 2004 - 10:45:20    Titel: BWL als Fernstudium möglich oder zu schwer?

Hallo,

ist es sinnvoll BWL als Fernstudium zu machen?
doktor-stan
Gast






BeitragVerfasst am: 17 Apr 2004 - 17:19:41    Titel:

Sinnvoll vielleicht nicht. Aber machbar.
Möglichst nach dem Grundstudium an eine richtige Uni wechseln.
Angie
Gast






BeitragVerfasst am: 20 Apr 2004 - 12:16:24    Titel:

Das kommt auf viele Faktoren an, vor allem die Umstände Smile
Wenn Du berufstätig bist, bietet sich ein Fernstudium auf jeden Fall an.
Ausserdem ist man in einem Fernstudium wesentlich flexibler ind er Kursbelegung etc.
Die FernUni Hagen hat ein verhältnismäßig hohes Niveau verglichen mit Präsenzunis... Wenn Du von Dir behaupten kannst, dort studiert zu haben und auch noch gearbeitet zu haben, zeugt das durchaus von Durchhaltevermögen und Du dürftest bessere Chancen haben als jmd, der sein Diplom an einer Präsenzuni gemacht hat.
Jedoch erfordert ein Fernstudium erfahrungsgemäß auch viel Ehrgeiz und Durchhaltevermögen, man muss sich sehr viel selbst erarbeiten und es ist halt nicht wie an manchen Präsenzunis so einfach, dass man sich nur in die Vorlesung setzt und dann die Prüfung relativ gut besteht...
Den Vorschlag "nach dem Grundstudium wechseln" von doktor-stan finde ich irgendwie blödsinnig, viel mehr würde ich eben "nebenbei" arbeiten, denn durch das Fernstudium ist man zeitlich flexibel. Wenn man eh an eine "richtige" (wobei Hagen rechtlich gesehen absolut eine richtige Uni ist!!!!) Uni will, sollte man das gleich tun.
Wenn Du das Fernstudium aber durchziehst und bestehst, kannst Du stolz drauf sein, denk ich mal...
doktor-stan
Gast






BeitragVerfasst am: 20 Apr 2004 - 12:24:32    Titel:

Da denkst du aber falsch, liebe Angie. Wo ist an einer Fernuni der Praxisbezug? Wo ist das networking? Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass der Abschluss der Uni Hagen mit den Abschlüssen von Münster, Köln, Mannheim usw. verglichen werden kann.
Deshalb empfehle ich das Vordiplom -wenn es denn wirklich sein muss- in Hagen zu machen und dann an eine vernünftige Uni zu wechseln.
Angie
Gast






BeitragVerfasst am: 21 Apr 2004 - 19:26:22    Titel:

Hallo stan,
ich habe nicht behauptet dass die Fernuni für reine Vollzeit-Studenten (also Abi, nur Studium, danach Job) die Ideallösung bietet...
Vielmehr habe ich geschrieben, dass das Niveau an der Fernuni relativ hoch ist (und das kann ich aus Erfahrung und Vergleich sagen), dass man sehr flexibel ist und die FernUni sich eben vor allem für Berufstätige anbietet.
Die FernUni hat ja auch eher ein anderes Klientel als eine Präsenzuni, da sich an einer Präsenzuni mehr Leute tummeln, die direkt von der Schule kommen, während die FernUni eben die Möglichkeit eines Studiums neben dem Beruf bietet (auch wenn das Studium bei einer 40Std Woche natürlich länger dauert).
In Bezug auf Networking und Praxisbezug möchte ich jedoch noch ergänzen, dass man an der FernUni nicht nur Vollzeit arbeiten kann sondern eben auch Praktika etc ausserhalb der Semesterferien machen kann, was Präsenz-Studenten aufgrund der Vorlesungen eher in den Semesterferien machen.
Unterm Strich kann man eben sagen, dass die FernUni nicht unbedingt der beste Weg ist für Leute die wirklich 5 Jahre NUR studieren möchten (und es sich auch leisten können), jedoch ein sehr guter Weg ist für Leute, die eben 5 Jahre ihres Lebens nicht nur an der Uni und mit studieren verbringen und trotzdem einen Uni-Abschluss (und verglichen mit einigen Präsenzunis haben es die Prüfungen wirklich in sich, wobei ich hier auch wieder nicht für alle Präsenzunis sprechen kann) schaffen wollen.
Die Entscheidung ob Fern- oder Präsenzuni richtet sich eben wie ich schon schrieb hauptsächlich nach den Umständen.
Thomas74
Gast






BeitragVerfasst am: 29 Sep 2004 - 10:31:43    Titel:

Hallo,

also wenn Du wirklich BWL an der Fernuni studieren möchtest, kann ich Dir das nur empfehlen.

An anderen Unis sitzt Du normalerweise viele Stunden in der Woche nur im Hörsaal um dort alles wie eine Sekretärin mitzuschreiben. An der Fernuni Hagen bekommst du alle Unterlagen nach Hause geschickt.

Wenn Du an der Fernuni Hagen BWL studieren möchtest, kann ich Dir nur die Seite www.studienservice.de empfehlen, dort bekommst Du sehr viele Infos für das BWL Studium an der Fernuni.

Gruß

Thomas
mtina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2004
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2004 - 11:32:25    Titel:

Hallo zusammen,

habe schon mal einen Versuch gestartet, die FOM als eigenen Themenpunkt hier im Forum zu platzieren, doch die Antworten bleiben leider aus Crying or Very sad , vielleicht ist die nicht bekannt genug...
www.fom.de

Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen, das Thema ist im Prinzip das Gleiche: Fernstudium BWL. Die FOM (Fachhochschule für Ökonimie und Management, in Zusammenarbeit mit der FH-München und der IHK) bietet ein BWL-Studium mit Präsenzterminen (samstags) an, kostet aber über 10.000 € Rolling Eyes

Wäre wirklich toll, wenn jemand Erfahrung hat, mache nämlich mein Fachabi nach und würde gerne studieren, aber auf keinen Fall meinen geliebten Job aufgeben. Very Happy

Viele Grüße
mtina
FernstudiumInfos
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2004
Beiträge: 238
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2004 - 20:52:01    Titel:

Ein Fernstudium ist m.E. immer dann sinnvoll, wenn ein Präsenzstudium nicht in Frage kommt, z.B. während der Bundeswehr- oder Zivi-Zeit oder eben neben dem Beruf.

Dann kannst du mit dem Fernstudium einen fachlich durchaus zur Präsent-FH/Uni gleichwertigen Abschluss machen. Und dein Praktika bzw. Networtking betreibst du idealerweise im Job.

Viele Grüße
Markus
Gast







BeitragVerfasst am: 20 Okt 2004 - 04:50:26    Titel:

Hi!

Mit einem Wort:

Schwer.

Aber dafür auch okay, es wäre ja nicht so schön, wenn du die Sachen hinterhergeschmissen bekommst.
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 20 Okt 2004 - 08:41:24    Titel:

Na ja, schwer ist etwas anderes. BWL eigentlich nicht (es mag Ausnahmen geben).

Ich persönlich habe nicht Fern- sondern berufsintegriert studiert.

Der Stoff selber ist nicht so extremst schwer, das ist machbar. Was das ganze jedoch erschwert ist das ständige selbstmotivieren jetzt doch noch einmal ein paar Stunden an den Büchern zu hocken. Es bedarf sehr viel Selbstdisziplin - darin liegt die besondere Herausforderung, nicht in der Komplexität des Stoffes.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL als Fernstudium möglich oder zu schwer?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum