Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Anschreiben Industriekauffrau
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Anschreiben Industriekauffrau
 
Autor Nachricht
Jennifer82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 3
Wohnort: Lüdenscheid

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 10:52:58    Titel: Anschreiben Industriekauffrau

Hallo, ich bin glücklicherweise gerade auf euer hilfreiches Forum gestossen. Ich brauche dringend eine Hilfe beim Anschreiben meiner Bewerbung um einen Ausildungsplatz. Nachdem ich vor 10 Jahren meinen Realschulabschluss gemacht habe, hatte ich (leider) ein sehr chaotisches Leben und dadurch habe ich damals auch meine Ausbildung (als Hotelfachfrau) abgebrochen. Dann habe ich meine beiden Kinder bekommen, die jetzt beide im Kindergarten sind. Letztes Jahr wollte ich meine berufliche Zukunft verbessern, indem ich ein Selbststudium zur Heilpraktikerin anfing und mir Privatunterricht genommen habe. Leider war diese Ausbildung finanziell für mich nicht mehr tragbar weil ich alles von meinem Arbeitslosengeld2 bezahlen musste und kein Ende abzusehen war. (Bin alleinerziehend.)
Ich möchte nun eine betriebliche Ausbildung absolvieren damit ich endlich ein geregeltes Leben führen kann und auch beruflich mal vorran komme.
Warscheinlich wird es sehr schwer einen Ausbildungsplatz unter den gegebenen Vorraussetzungen zu finden aber ich habe den starken Willen es zu schaffen. Meine Kinder sollen kein Sozialfall bleiben.
Ich bitte Euch von ganzem Herzen mir ein wenig bei der Formulierung eines auf meine Situation passenden Anschreiben zu helfen.
Tausend Dank schonmal im Vorraus.

Liebe Grüße, Jennifer Smile
Stulle-die
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.04.2007
Beiträge: 144

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 15:15:08    Titel:

hast du denn schonmal eine art grundgeruest eines anschreibens? das koenntest du ja schonmal posten. ansonsten findest du hie rim forum mehr als genug beispiele fuer bewerbungen.

hier der link: http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/8499,0.html

hmm, das mit den abgebrochenen ausbldungen sollte man evtl. verschweigen oder auf die schwangerschaft/den kinderwunsch "schieben".

was hast du denn fuer einen durchschnitt im abschlusszeugnis?

wird sich waherend du arbeitest denn wer um deine kinder kuemmern koennen?
Jennifer82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 3
Wohnort: Lüdenscheid

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 15:47:40    Titel: Mein Anschreiben...

Hier ist das Anschreiben, aber ich finde es noch nicht so besonders gut.
Schaut es euch bitte einmal an...


Sehr geehrte Frau XY,
mit großer Aufmerksamkeit habe ich Ihrer Internetseite entnommen, das Sie für dieses Jahr noch eine Auszubildende als Industriekauffrau suchen.
Da mich dieser Berufszweig wegen seiner umfangreichen Tätigkeitsbereiche sehr anspricht und ich durch Ihre Internetpräsenz schon einige interessante Informationen über Ihr Unternehmen sammeln konnte, bewerbe ich mich um diesen Ausbildungsplatz.
Ich bin teamfähig, kontaktfreudig, zuverlässig, pünktlich, verantwortungsbewusst und stark interessiert, eine gute Ausbildung in einem internationalen und abwechslungsreichen Umfeld zu absolvieren.
Im Juli 1998 habe ich die Realschule/ XY mit dem Realschulabschluss verlassen.
Seit der Geburt meiner beiden Kinder im Jahre ´03 und ´04, genieße ich mein Dasein als junge Mutter. Um uns jedoch auch in Zukunft ein gutes Leben zu gewährleisten, möchte ich mit einer Ausbildung bei Ihnen einen soliden Grundstein dafür legen. Durch meine Mutterrolle weiß ich zudem zu Recht, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen und Engagement zu zeigen. Da meine Kinder in einer Tagesstätte untergebracht sind und zusätzlich eine Tagesmutter zur Verfügung steht, ist auch die Betreuung meiner Kinder während der Ausbildung sichergestellt.

Damit Sie sich von meiner Leistungsfähigkeit überzeugen können, kann ich mir gut vorstellen, ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, um Sie von meiner Person zu überzeugen.
Mit freundlichen Grüßen
XY
zwetschge84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 671

BeitragVerfasst am: 10 Aug 2008 - 22:01:51    Titel: Re: Mein Anschreiben...

Jennifer82 hat folgendes geschrieben:
Hier ist das Anschreiben, aber ich finde es noch nicht so besonders gut.
Schaut es euch bitte einmal an...


Sehr geehrte Frau XY,

mit großer Aufmerksamkeit habe ich Ihrer Internetseite entnommen, dass Sie für dieses Jahr noch einen Ausbildugsplatz als Industriekauffrau anbieten.

Da mich dieser Ausbildungsberuf wegen seiner umfangreichen Tätigkeitsbereiche sehr anspricht und ich durch Ihre Internetpräsenz schon einige interessante Informationen über Ihr Unternehmen erhalten habe, bewerbe ich mich bei Ihnen um diesen Ausbildungsplatz.

Im Juli 1998 habe ich die Realschule/ XY mit dem Realschulabschluss verlassen.

Seit der Geburt meiner beiden Kinder in den Jahre 2003 und 2004 genieße ich mein Dasein als junge Mutter. Um uns jedoch auch in Zukunft ein gutes Leben zu gewährleisten, möchte ich mit der Ausbildung zur Industriekauffrau einen Grundstein legen.

Durch meine Mutterrolle weiß ich zudem zu Recht, was es heißt, Verantwortung zu übernehmen und Engagement zu zeigen. Dazu zähle ich Teamfähigkeit, Kontaktfreude und Zuverlässigkeit zu meinen Eigenschaften.

Gerne stehe ich Ihnen auch für ein Probearbeiten oder ein Praktikum zur Verfügung.

Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, um Sie von meiner Person zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen


XY


Das mal von mir als erste Idee... vielleicht können auch noch ein paar Andere etwas dazu sagen?
Jennifer82
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.08.2008
Beiträge: 3
Wohnort: Lüdenscheid

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 12:00:33    Titel:

Schade das mir keiner einen Tipp geben konnte....warscheinlich liegt es daran das es einfach grottenschlecht ist, das Anschreiben. Ich habe es nochmal neu geschrieben. ES wäre wirklich ganz lieb wenn mir jemand dazu etwas schreiben kann.....? Confused Crying or Very sad

Ausbildungsplatz zur Industriekauffrau

Sehr geehrte Frau XY,
durch Ihre Internetpräsenz konnte ich schon einige interessante Informationen über Ihr Unternehmen sammeln.
Über die Tätigkeiten einer Industriekauffrau habe ich mich bereits auf verschiedene Weise informiert und ich bin mir sicher, dass ich meine Kreativität und Kontaktfreudigkeit in einem internationalen und abwechslungsreichen Umfeld sehr gut einbringen kann.
Ich habe eine Neigung zu planender, organisierender Tätigkeit und besitze gute Kenntnisse in Englisch. Zudem verfüge ich über eine gute Anpassungs- und Kooperationsfähigkeit, bin flexibel, hilfsbereit und motiviert.
Da meine Kinder in einer Tagesstätte untergebracht sind und zusätzlich eine Tagesmutter zur Verfügung steht, ist somit auch die Betreuung meiner Kinder während der Ausbildung sichergestellt.

Damit Sie sich von meiner Leistungsfähigkeit überzeugen können, kann ich mir gut vorstellen, ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren. Ich freue mich auf eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch, um Sie von meiner Person zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen
XY
Leoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 1096
Wohnort: Bochum

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2008 - 13:12:35    Titel: Re: Anschreiben Industriekauffrau

Jennifer82 hat folgendes geschrieben:
Letztes Jahr wollte ich meine berufliche Zukunft verbessern, indem ich ein Selbststudium zur Heilpraktikerin anfing und mir Privatunterricht genommen habe. Leider war diese Ausbildung finanziell für mich nicht mehr tragbar weil ich alles von meinem Arbeitslosengeld2 bezahlen musste und kein Ende abzusehen war. (Bin alleinerziehend.)


Hi Jenni!

Ich würde mal an deiner Stelle auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit nachschauen. Dort werden im sog. "Kursnet" Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten, auch z.B. eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Du suchst dir ein solches Angebot heraus und gehst damit zu deinem Sachbearbeiter, um dir die Genehmigung einzuholen. Die Idee, es selbst zu finanzieren, ist dir nicht zuzumuten (und war von vornherein ein wenig verrückt).

Überhaupt würde ich mir da erst einmal einen Gesamtüberblick über die Angebote in deiner Region verschaffen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Bewerbung & Vorstellungsgespräch -> Anschreiben Industriekauffrau
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum