Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vektor/Tensorrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Vektor/Tensorrechnung
 
Autor Nachricht
Ein-stein
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 30 Nov 2008 - 18:29:02    Titel: Vektor/Tensorrechnung

Ich hab einige Probleme:

1, Differentiation von Vektoren:

http://upload.wikimedia.org/math/e/4/5/e456d2f3636323f5348921c90ecf2c29.png

Bei dieser Umformung hab ich einige Probleme:

Laut der Formel: dy/dx = dy/dp * dp/dx
müsste ich ja eig. so ableiten:

dR/du = dR/dx * dx/du

Aber woher weiß ich, dass der Vektor R von x und von u abhängt?
Weil beim ersten Beispiel ist ja vorrausgesetzt, dass es eine Kette von Funktionen ist also: g(p(x))
Aber beim Vektor R ist das doch nicht der Fall oder? Der hängt nur vom Koordinatensystem ab, also von x,y,z!

Außerdem was bedeutet es wenn ich einen Vektor nach irgendeiner Koordinate ableite? Was ist das geometrisch gesehen? Bei der Zeit ist es logisch, dann wird aus dem Ortsvektor die Geschwindigkeit, aber wenn ich nach einer Koordinate ableite???

Stimmt es dass eine Ableitung eines Vektors geometrisch eine Verschiebung desselben ist? (dR totales Differential)


Weiteres Problem:

Wenn ich diese Ableitung wegen den drei Komponenten des Vektors in drei Teile aufspalte und immer die innere Ableitung berücksichtige und ich dann aber diese erweiterten Terme kürze (darf ich das?) dann steht hier: dR/du = 3* dR/du

2, Verständnis Tensorellipsoid

Wenn ich einen Strahl vom Ursprung habe, der in Richtung des EInheitsvektors e zeigt und ich auf diesem eine Strecke l abtrage und dann definiere, dass l² = 1/(m'_11)

m`_11 ist die erste Komponente eines Tensors (siehe Wikibook Tensorrechnung)

Was bedeutet dieses m´_11 dann geometrisch? Es muss ja eine soclhe Bedeutung haben, wenn ich es durch eine geometrische Größe die Länge definiere?

Dann wird erklärt, dass wenn der Strahl mit dem Endpunkt P sich in alle Richtungen dreht, dann stelle diese entstandene Fläche ein Ellipsoid dar. Aber wenn die Länge immer gleich ist, dann ist das doch keine Ellipse sondern eine Kugel oder? Denn die Länge bleibt ja konstant.

3, Herleitung des Trafogesetzes kontravarianter Tensoren?

Kann man die Transformationsgesetze von ko- und kontravarianten Tensoren herleiten?
Ich lese nur überall, dass Tensoren darüber definiert sind, aber wenn das so ist, wie kommt man dann auf genau diese Trafos?
Ein-stein
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 204
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 01 Dez 2008 - 20:54:29    Titel:

Hab im Physikforum schon vergeblich gefragt, kann hier auch niemand helfen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Vektor/Tensorrechnung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum