Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Synonyme für lyrisches Subjekt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Synonyme für lyrisches Subjekt
 
Autor Nachricht
KrasseKröte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2006
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2009 - 17:12:36    Titel: Synonyme für lyrisches Subjekt

Irgenwie frag ich mich ja jedes mal, was kann ich denn noch anstelle von "lyrischen Subjekt" schreiben? Im Gedicht (Die Stadt), was ich interpretieren möchte liegt keine eindeutige Zuordnung vor. Sprich weder ein "ich" noch ein "wir". Es werden auch keine geschlechtlichen Andeutungen gemacht. Kann man denn wenigstens von einem lyrischen Es sprechen oder wäre das unangebracht? Klingt auch nicht wirklich schön. Falls es also Synonyme geben sollte, wäre ich euch sehr verbunden, wenn ihr mir etwas antworten könntet. Danke im Voraus Exclamation
Ajarion
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.08.2008
Beiträge: 106

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2009 - 18:35:37    Titel:

Ich würde vielleicht "lyrische Sprechinstanz" oder "lyrische Erzählinstanz" (obgleich besonders Zweiteres Verbindungen zu Erzähltheorien aufweist, die erst einmal begründet werden müsste - ergo: weshalb von einem "Erzähler" in einem Gedicht sprechen?)... Oder gänzlich auf ein Subjekt verzichten und soetwas wie "Im Gedicht "Die Stadt" wird eine Szenerie entworfen [...]" schreiben, also darauf zu verzichten, dass eine Instanz den Text entwickelt oder im Text spricht...
KrasseKröte
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2006
Beiträge: 170

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2009 - 14:26:37    Titel:

Okidoki. Muss man so machen. Erzähler ist man dann auch wieder eingefallen. Ansonsten versuch ich es auch ganz zu umgehen, das macht die Sache nicht unbedingt schwieriger. Thx für den Tipp Wink
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 15 Feb 2009 - 23:08:56    Titel:

Im seltenen Fall kann ein lyriches Ich ein sprechendes Tier sein; hier als Beispiel eine sprechende Blume:

Arnim, Achim von / Clemens Brentano:
"Die Rose blüht, ich bin die fromme Biene (...)"
Hier ist es natürlich putzig-romantisch, volkstümlich:

http://www.welt-der-rosen.de/rosged/arnim_rose.htm

*
Häufig ist ein sprechendes Tier, dann aber eher als ein parodistisches Gedicht.

*

Ein "lyrisches Uns" kann als Gemeinsamkeit ode Gemeinschaft von Sprechenden; z. B. als sich vergewissernde oder resümierende und dann "liebkosende" Liebende auftreten; auch mit dem Possessivpronomen "uns", wenn im Akk. Gemeinsamkeiten der Liebe verdeutlicht werden.

Im Extremfall gibt es sogar den gemeinsamen Suizid als Verabredung: "unser Tod...".

Ein "Es" - also eine Sache (aber doch kein Tier!) - kenn ich nicht. Wie sollte das Ding" sprechen können. Man könnte vielleicht bei Heinz Erhardt nachkucken, ob der mal einen Papierkob oder ähnliches sprechen ließ, oder als "Rundordner"?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Synonyme für lyrisches Subjekt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum