Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

mini-frage ->dialog (def.)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> mini-frage ->dialog (def.)
 
Autor Nachricht
raw90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 16 Mai 2009 - 23:12:27    Titel: mini-frage ->dialog (def.)

gehören dialoge zur neutralen erzählperspektive?
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2009 - 10:47:47    Titel:

"... dialoge" sind doch Wechselgespräche; im Grunde dramatische Kommunikationsformen. Sie bieten doch beiden Seiten alle subjektive und steigernde Darstellungsmöglichkeiten der Charakterpräsentation und/oder Auseinadersetzung(en).

Warum sollen sie "neutral" sein?
Doch nur, wenn sie vom Autor gewertetet und eingebunden wrden in die vorher oder nachher festgelegte Autorenmeinung.
raw90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2009 - 11:37:26    Titel:

na ja ich les grad effi briest und bei meiner schlüssellektüre steht es liegt ein neutraler erzähler überwiegend vor, weil der nicht kommentiert/nicht wertet (oder nur sehr sehr selten) aber der sagt nix zum thema dialoge, deswegen meine frage.
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2009 - 11:49:34    Titel:

Fontane in seiner "Effi..." - ein neutraler Erzähler?

Das beleg' mal selber, indem du das vergleichst mit diesen Angaben z.B.:

http://de.wikipedia.org/wiki/Auktoriale_Erz%C3%A4hlsituation
raw90
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.09.2008
Beiträge: 118

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2009 - 12:15:39    Titel:

ja das mit den erzählerperspektiven kenn ich schon lange...-.-
unser lehrer hat mal angedeutet, dass fontane mehrere perspektiven anwendet, nur ich weiß nicht, welches jetzt die dominierende ist.

hier hab ich zB ein beweis für neutrale erzählperspektive bei effi briest:

http://www.teachsam.de/deutsch/d_literatur/d_gat/d_epik/strukt/erzpers/erzpers_4_1.htm

ist eigentlich szenisches darstellen = dialog?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> mini-frage ->dialog (def.)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum