Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aus einem Lehrerforum....
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Aus einem Lehrerforum....
 
Autor Nachricht
Daphney
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 214

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 16:46:35    Titel:

Google mal nach Bürgerinitiativen und deiner Stadt. Es gibt schon ne ganze Menge. Bei uns gibts da zum Beispiel auf der Stadt-Homepage nen ganzen Katalog, aus dem man sich Dinge heraussuchen kann. Die hatten mir dann auch ne persönliche Email mit Ansprechpartnern geschickt - zu allem, was mich interessiert hat. Man kann sichs echt aussuchen, ob Suppenküche, Sportverein, Migranten beim Lesen helfen, Sorgentelefon, Dritte Welt Laden, Bahnhofsmission und und und...
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 16:48:58    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Da bin ich aber froh Wink. Auf der anderen Seite hatte ich noch nie mit Fällen von Zwangsheirat u.ä. zu tun. Da ist die Welt bei uns vielleicht auch noch mehr im Lot. Vielleicht täusche ich mich auch und bekomme es auch nicht mit.

Gruß
Pauker



Wundert mich jetzt insofern, als Du ja allgemein eher über Deine Schüler schimpfst. Daher bin ich an sich immer davon ausgegangen, dass Du an einer Brennpunktschule unterrichtest.

Eine gute Mischung wäre an sich perfekt: Den meisten Stoff gelernt habe ich einmal bei den Brutalos und ein einziges Mal bei einer sehr unbeliebten, ziemlich bissigen, sehr fachkompetenten Lehrerin, die aber auf der Stelle eingegriffen hat, wenn irgendwo etwas privat schief lief.
Im Nachhinein die ideale Kombination.
Bloß kann man ja schlecht hingehen und zu 50% Idealisten und zu 50% Routiniers einstellen. Im Idealfall wären die Personen beides zur Hälfte. DAS aber geht nur, wenn die Routiniers sich nicht hinstellen und sagen: "Alles, was nicht mit Physik (ersetze durch beliebiges Schulfach) zu tun hat, ist nicht mein Job und geht mich daher nichts an."
Wer das will, soll das Fach studieren und zwar NICHT auf Lehramt, jeder Lehrämtler weiß doch heute, dass er nicht nur Fachunterricht macht.

Pauker, mal ganz im Ernst, bist Du so alt, dass Du das nicht wusstest?
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 16:53:00    Titel:

Daphney hat folgendes geschrieben:
Google mal nach Bürgerinitiativen und deiner Stadt. Es gibt schon ne ganze Menge. Bei uns gibts da zum Beispiel auf der Stadt-Homepage nen ganzen Katalog, aus dem man sich Dinge heraussuchen kann. Die hatten mir dann auch ne persönliche Email mit Ansprechpartnern geschickt - zu allem, was mich interessiert hat. Man kann sichs echt aussuchen, ob Suppenküche, Sportverein, Migranten beim Lesen helfen, Sorgentelefon, Dritte Welt Laden, Bahnhofsmission und und und...


Mach ich mal, so langsam müssten sie mich ja nehmen.

Vor Jahren habe ichs bei der örtlichen Obdachlosenhilfe versucht. Antwort: Ich sei zu jung.
Vor Kurzem bin ich von den Maltesern angesprochen worden.
Tatkräftige Hilfe anscheinend unerwünscht (habe nachgefragt), die wollten nur Geld.
Achja, sonntags im Altenheim (ok, hat jetzt nicht wirklich was mit Schule zu tun) war ich auch schon, mit einer Freundin zusammen. Ein knappes Halbjahr damals, glaube ich.
Im nächsten Jahr sind wir nicht wieder hin, weil das immer so lief, dass die Bewohner, die lieber im Zimmer bleiben wollten, mit uns spazierengehen mussten, "weil die junge Mädscher jetzt doch extra gekomme sin".

3 solche Erfahrungen haben erstmal gereicht, mal schauen ob ich noch was finde.
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 16:55:39    Titel:

Pauker hat folgendes geschrieben:
Viviane21 hat folgendes geschrieben:
"Heul doch!"
Sind nicht Deine Aufgaben? Und?
Mal ehrlich, wie alt bist Du?


Entschuldigung, auf das Niveau begebe ich mich nicht hinab. So nicht.

-Pauker-


Bei "Heul doch" hatte ich dazugeschrieben, dass ich den Spruch nicht leiden kann, ich ihn in dem Zusammenhang aber gern SAGEN WÜRDE. KONJUNKTIV!
Und das Alter bezog sich, aus dem Kontext eindeutig erkennbar, lediglich darauf, dass ich annahm, nur sehr alte Lehrer könnten bei ihrer Berufsentscheidung NICHT gewusst haben, was außer Fachunterricht noch auf sie zukommt.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 19:39:21    Titel:

Viviane21 hat folgendes geschrieben:

Ganz ernsthaft gefragt: Wo?

Mir fehlt an sich bloß die sichtbare Möglichkeit dazu, will heißen: Ich sehe nicht wirklich, WIE ich mich engagieren könnte.


Kindergärten, Hausaufgabenbetreuung, Tafel,.... keine Ahnung, da müsstest du kreativ werden. Das erwartest du doch von Lehrern auch.
Ansonsten hättest du mir jetzt geantwortet: "heul doch!".

Gruß
Pauker
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 19:54:16    Titel:

Viviane21 hat folgendes geschrieben:

Wundert mich jetzt insofern, als Du ja allgemein eher über Deine Schüler schimpfst.

??? Gerade erst erzählte ich dir, dass du Unterricht nicht als Schlachtfeld betrachten solltest. Und dass das Ganze normalerweise sehr entspannt läuft ??? Ich habe nichts Generelles gegen meine Schüler und wir kommen sehr gut miteinander klar. In unserer Schule gibt es Schülerevaluationen. Über die Ergebnisse kann ich mich wirklich nicht beklagen.

Ich schimpfe allerdings über Schüler, die Klassenfahrten als Sauftouren verstehen und führe sie deswegen nicht mehr durch. Die Alkoholprobleme sind keine Brennpunktprobleme. Das ist Teenageralltag auch in gehobenen Schichten und gerade im Gymnasium. Nur... ich muss da ja nicht als Aufpasser dabei sein. Ich sehe es auch nicht als meine Aufgabe, zu verhindern, dass eben einige Schüler sich am Wochenende die Kante geben und sich das Hirn mit Computerspielen zudröhnen, was ihren schulischen Erfolg stark beeinträchtigt (das wären allerdings ca. 30 - 40 % der männlichen Schüler). Das ist deren eigene Entscheidung. Ich kann sie auf die Folgen hinweisen, nur gehört es eben zum Privileg eben dieser Generation, dass sie nicht an die weiteren Folgen denken wollen. Wäre ich deren Eltern, gäbe es von mir lediglich einen uralten Computer mit Textverarbeitung und fest vereinbarte Fernsehzeiten. Was soll ich da als Lehrer machen? "Du du du" sagen und den Zeigefinger hochhalten? Den Eltern erzählen, wie sie ihre Kinder zu erziehen haben, oder dass sie gefälligst mal (in schwierigeren Fällen) damit anfangen sollen? Nein, in diesen Fällen versagen ganz andere.

Nein, mir hat keiner gesagt, dass gewisse Leute von mir erwarten das Privatleben meiner Schüler in Ordnung zu bringen. Das war auch weder Teil meines Studiums, noch meines Referendariats, noch hat je irgendjemand Ernst zu nehmendes dies von mir jemals gefordert. Diese Forderung treffe ich regelmäßig nur in diesem Forum an und hin und wieder in Zeitungsartikeln irgendeines Redakteurs, der schon seit 30 Jahren keine Schule mehr von innen gesehen hat. Während meiner Schulzeit (inzwischen ca. 20 Jahre her) war das auch kein Thema. Meine Eltern hätten sich vermutlich die Einmischung einer Lehrkraft verbeten.

Gruß
Pauker
chippa
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2009 - 20:01:03    Titel:

Lieber Pauker,


die von mir "beleidigte" dame hat doch nur die klaren fakten auf den tisch gelegt bekommen... schon klar dass du dazu offensichtlich zu verklemmt bist.



in diesem sinne: lass dir doch mal zur abwechslung ein paar eier wachsen.
S3BO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2008
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 01:35:35    Titel:

phantz hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Wäre ich deren Eltern, gäbe es von mir lediglich einen uralten Computer mit Textverarbeitung und fest vereinbarte Fernsehzeiten.


Rolling Eyes


Aus dem Kontext gerissen. Denn er meint speziell die Schüler, die stundenlang vor dem PC sitzen. Und in solchen Fällen sollte man wirklich so handeln oder sogar zur Suchtberatung. Gibt auch PC-Sucht.

LG
S3BO
Hewp
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.07.2008
Beiträge: 449

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 14:22:40    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:

Bleiben wir bei der Magersucht. Da der Lehrer kein Arzt ist, kann er keine Diagnose stellen - und kann er nicht therapieren. Könnte sich ein Lehrer dann wenigstens "einmischen"? Nein, das kann er nicht! Ihm fehlt die Legitimation und die Kompetenz.

Des is definitv ned wahr!

Als ich in der 8. war, war eine Mitschülerin magersüchtig, Endstadium.
Die is dann während einer Unterrichtsstunde von Sanitätern abgeführt worden, Gott sei Dank haben die Lehrer und das Direktorat reagiert. War aber schon kurz vor zwölf, ne.

Der Punkt is: In extremen Härtefällen KÖNNEN und MÜSSEN Lehrer handeln. Wer da anderer Ansicht is, is definitiv im falschen Beruf gelandet.

Nur: Bei allen anderen Problemchen, die für den Einzelnen durchaus auch extrem belastend sein können, können sie halt in jeglicher Hinsicht leider ned allzuviel tun.
Daphney
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.05.2009
Beiträge: 214

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 14:25:30    Titel:

@Viviane
Ja, aber das Hauptargument ist für mich eben immernoch, dass ein Lehrer sich bewusst auf ein Terrain begibt, auf dem Zivilcourage oft gefragt ist und sie daher zum Berufsbild gehört. Wenn ein Programmierer 10 Stunden hinter seinem PC sitzt, dann hat er da kein Kind sitzen, das ständig blaue Flecken hat und sich auffällig verhält. Dem Lehrer passiert das öfter, das liegt nunmal in der Natur der Sache und wer etwas mitkriegt und nichts unternimmt, der unterlässt Hilfe... daher will ich gar nicht so doll werten, ob nun ein Lehrer mehr Zivilcourage haben sollte als ein Programmierer, beide sollten sie sie haben, aber der Lehrer hat nunmal öfter die Gelegenheit sie zu zeigen - und das weiß er, bevor er sich für den Beruf entscheidet.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Aus einem Lehrerforum....
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16  Weiter
Seite 5 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum