Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wissenschaft hinkt Religion nach ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Wissenschaft hinkt Religion nach ?
 
Autor Nachricht
DieNull
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 198

BeitragVerfasst am: 26 Jun 2009 - 23:37:03    Titel:

Micheal.. Du nimmst nicht allenernstes die bibel als grundlage einer wissenschaftlichen diskusion???

IMO sind das ethische Richtlinien in ein Märchen verpackt (dafür gibts doch auch einen tollen Fachbegriff).

Mir gehts einfach nicht in den Kopf wie gebildete und intelligente Menschen (das scheinst du auf jeden fall zu sein) religös sein können...

Kannst du mich bitte mal AUFKLÄREN?
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 04:25:16    Titel:

Zitat:
Mir gehts einfach nicht in den Kopf wie gebildete und intelligente Menschen (das scheinst du auf jeden fall zu sein) religös sein können...


Laughing

Das mag vielleicht daran liegen, daß deine Vorstellung von Religiosität von der eines gebildeten und intelligenten Gläubigen abweicht.

Gruß Dornbusch
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 06:32:40    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Mir gehts einfach nicht in den Kopf wie gebildete und intelligente Menschen (das scheinst du auf jeden fall zu sein) religös sein können...


Laughing

Das mag vielleicht daran liegen, daß deine Vorstellung von Religiosität von der eines gebildeten und intelligenten Gläubigen abweicht.

Gruß Dornbusch

1 : Null für dich, Dornbusch ! Wink Im übrigen : Meine Vorstellung von einem gebildeten und intelligenten Abiturienten weicht auch vom Klischee ab, jener würde einen Aufkleber Abi 2010 an die Heckscheibe pappen ... Laughing
Zitat:
... in ein Märchen verpackt

Ohhh .. sachte ! Hast du z.B. jüngst den Bericht im ZDF ( glaub ich) über die biblischen Plagen und die jetzt ziemlich stringente Zuordnung zu einem historischen Megavulkanausbruch ca. 1600 Jahre vor Christi und dessen (un)mittelbare Folgen gesehen ? Daraus liese sich im übrigen trefflich argumentieren (zum Nachteil der Religion ), warum der Monotheismus ( Eingottglaube ) überhaupt entstand. Aber - vielleicht kommt da noch was vor 2010 ? Rolling Eyes

Freundliche Grüße, schelm
DieNull
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 198

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 09:34:28    Titel:

Zitat:
... in ein Märchen verpackt

Zitat:
Ohhh .. sachte ! Hast du z.B. jüngst den Bericht im ZDF ( glaub ich) über die biblischen Plagen und die jetzt ziemlich stringente Zuordnung zu einem historischen Megavulkanausbruch ca. 1600 Jahre vor Christi und dessen (un)mittelbare Folgen gesehen ? Daraus liese sich im übrigen trefflich argumentieren (zum Nachteil der Religion ), warum der Monotheismus ( Eingottglaube ) überhaupt entstand. Aber - vielleicht kommt da noch was vor 2010 ? Rolling Eyes

Freundliche Grüße, schelm



ja ich meine, ich habe zumindest eine ähnliche Doku gesehen (ging aber ums tote meer und dortige siedlungen die angegriffen wurden, die dann auch in die bibel gepackt wurden). Es werden wohl teilweise historische Fakten verarbeitet die aber in einen anderen Kontext gepresst werden
Außerdem kommen mir solche Erzählungen wie Jesus fährt zum Himmel auf, etc
doch sehr komisch vor. Very Happy
Lord Ace
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2008
Beiträge: 292
Wohnort: Bayreuth

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 10:08:32    Titel:

Zitat:
Außerdem kommen mir solche Erzählungen wie Jesus fährt zum Himmel auf, etc
doch sehr komisch vor. Very Happy


das kommt auf die Interpretation des Biblischen Textes an... wenn du die Bibel wortwörtlich nimmst, mag einiges komisch klingen. wenn du die bibel metaphorisch interpretierst, sieht das alles ganz anders aus...

Meiner Meinung nach ist die Bibel ein sehr interessantes Buch, das man auf keine Fall wortwörtlich nehmen sollte...
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 11:55:37    Titel:

Hallo Lord Ace

Zitat:
Meiner Meinung nach ist die Bibel ein sehr interessantes Buch, das man auf keine Fall wortwörtlich nehmen sollte...


genau so ist das auch richtig. Die Geographie der Bibel kann wohl als bestätigt gelten, teilweise auch die da agierenden Personen. Die konkreten Geschichten und Handlungen dagegen bedürfen immer der Interpretation - wobei der Standpunkt des Erzählers wohl wichtig ist.

Wie sieht es denn aus, wenn wir die Schriften moderner Naturwissenschaft anschauen. Dürfen wir da alles wörtlich nehemen, oder müssen wir nicht auch hier auf Metaphern achten?

Z.B Elektrotechnik

Strom
Spannung
Widerstand
Leiter
Kondensator
Brücke
Fluss
Pol
Batterie
Abschirmung
Spule
Leistung
Verbrauch
Feld

usw.

Jedes dieser Wörter hat außerhalb der Elektrotechnik eine andere Bedeutung. Wörtlich nehmen ist auch hier nicht angebracht.

Selbiges gilt für religiöse und spirituelle Texte. Auch hier werden Wörter des Alltags zu Fachwörtern, die im Extremfall wirklich nur Gebildeten verständlich sind.
Himmelfahrt gehört dazu

Hinkt die Wissenschaft....?

Wenn es um Forschung und Fachwissen geht, sicher nicht. Wenn es um die Vermittlung neuen Wissens an die Welt geht, ganz bestimmt. Das mag vielleicht die Schuld der Wissenden sein, aber vielleicht liegt es auch an den Unwissenden. Wir Theologen kennen dieses Problem auch Evil or Very Mad

Gruß Dornbusch
schelm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 4313

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2009 - 15:02:11    Titel:

DieNull schrieb :

Zitat:
ja ich meine, ich habe zumindest eine ähnliche Doku gesehen (ging aber ums tote meer und dortige siedlungen die angegriffen wurden, die dann auch in die bibel gepackt wurden).

Ich meine diese Doku hier :

http://terra-x.zdf.de/ZDFde/inhalt/12/0,1872,1021580_idDispatch:8705557,00.html?dr=1

Die Folgen dieses Vulkanausbruches bis nach Ägypten konnten geologisch belegt werden. Einhergehende ökologische Auswirkungen auf Grund der Intensität des Ausbruches wurden schlüssig abgeleitet. Ebenso seine ziemlich präzise Datierung - Zorn Gottes oder schlichtes Naturspektakel - das bleibt natürlich Ansichtssache. Die biblische Beschreibung allerdings der Auswirkungen, scheint nun historisch belegbar.

Freundliche Grüße, schelm
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 - 10:37:41    Titel:

Hallo Schelm

Zitat:
Die Folgen dieses Vulkanausbruches bis nach Ägypten konnten geologisch belegt werden. Einhergehende ökologische Auswirkungen auf Grund der Intensität des Ausbruches wurden schlüssig abgeleitet. Ebenso seine ziemlich präzise Datierung - Zorn Gottes oder schlichtes Naturspektakel - das bleibt natürlich Ansichtssache. Die biblische Beschreibung allerdings der Auswirkungen, scheint nun historisch belegbar.


Ging es um den Ausbruch des Thera? Ich vermute das jetzt mal. Durch den Tsunami dürften wohl das Nilddelta, aber auch viele Küstenstädte der Inseln und des Festlandes beschädigt worden sein.
Da aber zwischen diesem Naturereignis und der Abfassung des biblischen Exodus etwa 700 Jahre liegen, würde ich einen Zusammenhang zwischen Ereignis und Bericht verneinen.

Die Liste der biblischen Plagen (in Ägypten) ist eher eine Aufzählung von (ökologischen) Störungen, die gar nicht mal so selten gewesen sein dürften.
Und soweit ich über die Theologie Ägyptens richtig informiert bin, war eine derartige Störung nicht als "Zorn Gottes" interpretiert, sondern eher als Versagen des Pharaos. Der Gott-König war unfähig und schwach, konnte seiner Garantenrolle gegenüber dem Reich nicht gerecht werden.

Und in diese Richtung interpretiere ich auch den Exodus. Mit Hilfe der Plagen-Liste konnten jüdische Theologen die Stärke des Gottes JHWH und die Schwäche des Gottes Pharao aufzeigen.
Und das hatte zur Zeit der Abfassung der Exoduserzählung auch aktuelle politische Bedeutung in Judäa und Israel.

Gruß Dornbusch
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 - 10:57:20    Titel:

Hi nAim

Zitat:
wir sind der Mittelpunkt des Universums etc.


zumindest trifft dieses Satzfragment exakt auf das Teleskop eines Astronomen zu Laughing

Die Kirche hat´s dir angetan, nicht wahr?

Zitat:
Ausserdem war die Kirche doch bis vor ein paar Jahrzehnten noch vom Geozentrischen Weltbild überzeugt


Ist das wahr?

Oder ist es nicht eher die moderne Naturwissenschaft, in deren Zentrum die Erde und die Interessen deren Bewohner stehen? Nimm nur die AE oder g als Beispiel.

Gruß Dornbusch
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2009 - 11:15:14    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:


zumindest trifft dieses Satzfragment exakt auf das Teleskop eines Astronomen zu Laughing

Die Kirche hat´s dir angetan, nicht wahr?


Wenn die Grundlage für die Diskussion ein Zitat aus der Bibel ist, ist die Verknüpfung zur Kirche nicht weit Wink


dornbusch hat folgendes geschrieben:
naim hat folgendes geschrieben:
Ausserdem war die Kirche doch bis vor ein paar Jahrzehnten noch vom Geozentrischen Weltbild überzeugt


Ist das wahr?

Oder ist es nicht eher die moderne Naturwissenschaft, in deren Zentrum die Erde und die Interessen deren Bewohner stehen? Nimm nur die AE oder g als Beispiel.



AE ist einnfach nur eine Längeneinheit und g ist die Erdbeschleunigung. Wenn man ausrechnen will, wie schnell etwas auf der Erde runterfällt, kann man halt nicht mit der Gravitationskraft des Mondes rechnen...

Mit den paar Jahrzehnten habe ich mich etwas vertan es hat nur ein paar Hundert Jahre bis ins 19. Jahrhundert gedauert, bis die Kirche der Wissenschaft nachgeben hat und anerkannt hat, das sich nicht alle Sterne um die Erde drehen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Wissenschaft hinkt Religion nach ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum