Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

absolute Neutralität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> absolute Neutralität
 
Autor Nachricht
bzzz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2009 - 12:46:30    Titel: absolute Neutralität

[quote=http://www.xemaris.de/Alignment/Gesinnung.htm]
Absolut neutrale Charaktere glauben an das ultimative Gleichgewicht der Kräfte und sie weigern sich, Handlungen als gut öder böse zu betrachten. Absolut neutrale Charaktere geben ihr Bestes im Bezug auf gut oder böse Kräfte, Gesetz oder Chaotentum keine Partei zu ergreifen. Es ist ihre Pflicht, dafür zu sorgen, daß diese Kräfte ausgeglichen bleiben. Absolut neutrale Charaktere werden oft zu ziemlich seltsamen Zusammenschlüssen gezwungen. In den meisten Fällen schlagen sie sich auf die Seite der Verlierer. Sie wechseln auch schon mal die Seiten, wenn der vorherige Verlierer plötzlich zum Gewinner wird. Ein absolut neutraler Druide schließt sich vielleicht mit einem ansässigen Baron zusammen, um einen Stamm teuflischer Gnolle niederzuschlagen. Just in dem Moment jedoch, in dem die Gnolle sich am Rande der Vernichtung befinden, steigt er aus und schlägt sich auf die andere Seite.
[/quote]

Das ganze bezieht sich auf das Gesinnungsmodell von "Baldur's Gate".

Die Frage ist nun ein recht simple: Kann es so etwas wie einen absolut neutralen Menschen geben oder ist das eine widersprüchliche Haltung? Könnt ihr mir Lektüre dazu empfehlen? Erweiterte Frage: Gibt es Menschen/Gruppierungen, die so ein Ideal zu leben versuchen?

Ich finde das Thema sehr interessant und bin nicht philosophisch "belesen".
Brand-Ing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.11.2008
Beiträge: 3086

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2009 - 16:56:11    Titel:

Müsste eine absolut neutrale Person sich nicht gänzlich aus Streitigkeiten raushalten, statt sich erst auf die eine dann auf die andere Seite zu schlagen ?

Ich habe Probleme mir so Etwas wie absolute Neutralität vorzustellen. Im Prinzip dürfte eine solche Person keinerlei Entscheidungen treffen, da ja jede Entscheidung irgendwie auf einem Wertesystem basiert innerhlab Dessen mal festgelegt wurde, was in welcher Situation Gut und Böse (oder falsch und richtig) ist.
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 - 01:52:57    Titel:

Die absolue neutrale Person dürfte nichts dagegen sagen, wenn man ihr den Schädel einschlägt. => Funktioniert nicht.

Gewisse Normen und Werte können wir gar nicht vernünftig bestreiten.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3824

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2009 - 05:46:46    Titel:

bzzz

in deinem Text nennst du den Druiden. Und die Vision vom Gleichgewicht, das erhalten werden muß, kannst du tatsächlich im Schamanismus finden.

Mich irritiert aber, warum du da von absoluter Neutralität sprichst. Die "Hüterin der Tiere" zum Beispiel ist kein bisschen neutral. Sie ist durchwegs bedacht, das Gleichgewicht zu erhalten.

Gruß Dornbusch
Neochronist
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.11.2008
Beiträge: 117

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2009 - 01:39:39    Titel:

Um überhaupt eine Diskussion führen zu können, braucht ihr eine abstraktere Grundlage, als die durch das Spiel angegebene.

Vor allem: Welche Form der Neutralität ist gemeint?

Die reinste Form der Neutralität wäre Nicht-Existenz.

Bzw. allgemeiner: Neutral sogar in Bezug auf die Existenz: D.h. ohne Existenz und Nicht-Existenz, wobei wiederum das Neutrale dieser Aussage zu wählen wäre, d.h. ohne Aussage ob die Aussage zuvor zutrifft oder nicht, usw.
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2009 - 03:40:04    Titel:

Postulat: Nichts ist absolut.

-edit-
Neochronists post
hebt das Postulat auf und beweist die Aussage (zumindest in der Hinsicht), dass zumindest die Neutralität (so wie es oben gemeint ist) nicht absolut ist.Ob man bei Nichtexistenz von absoluter Neutralität sprechen kann - Ansichtssache aber auf jeden Fall von einer reinen Neutralität
Kingcools
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.09.2007
Beiträge: 409

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2009 - 03:58:05    Titel:

alijan hat folgendes geschrieben:
Postulat: Nichts ist absolut.


wäre diese aussage richtig, wäre sie absolut.
Widerspruch
Kai-369
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 981
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2009 - 23:01:04    Titel:

@Kingcools
Naja, aus der religiösen Sichtweise mag dies ein Widerspruch sein aber nicht aus der wissenschaftlichen, weil man in Anbetracht ziehen muss alles mögliche revidieren zu können. Das heißt erstens: Es ist weder absolut noch widersprüchlich. Zweitens: Wenn du eine absolutistische Ansicht vertretest, in der du dir über eine absolute Wahrheit bewusst bist, dann hast du das Recht zu behaupten, dass dies ein Widerspruch sei und selbst dann, ist dieses Recht aufgrund der Unverbesserheit fragwürdig. Alles muss sich verändern und anpassen oder es wird mit der Zeit aufgrund der Trägheit viel schneller untergehen. Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> absolute Neutralität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum