Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sinusgenerator, Elektrotechnik Grundlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Sinusgenerator, Elektrotechnik Grundlagen
 
Autor Nachricht
esvanx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 - 09:29:31    Titel: Sinusgenerator, Elektrotechnik Grundlagen

Hallo Kommilitonen, Kollegen

Bei Elektrotechnik stellt sich mir folgende Problematik, vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen!? Embarassed

Ein Sinusgenerator (Spg.-quelle) liefert eine Spg. von uq (t ) = 5V cosωt, die Frequenz ist einstellbar! Nach dem schließen des Schalters wird gewartet bis sich ein geschwungener Zustand einstellt.

1. Wie berechne ich die Übertragungsfunktion G(jω)= U2 : Uq

2. Es ist ein System 1. Ordnung, mit der Übertragungsfunktion:
G(jω)= b0 + jω b1 : a0 + jω a1
in diesem Fall ist a0 ≠ 0, somit auch:
G(jω)= b + jωT2 : 1 + jωT1
Wie komme ich denn jetzt auf die Koeffizienten T1; T2 und b?

3. Wie hoch sind der Betrag und die Phasenverschiebung, in Abhängigkeit zur Frequenz? Zum ersten bei verschwinden geringer Frequenz (ω = 0) und sehr großer (ω = ∞)

4. bei welcher Kreisfrequenz ist die
Phasenverschiebung ωg ; | φ | = 45° ?
Wie groß ist dann Betrag und Frequenz der Übertragungsfunktion?

Also wenn mir irgendjemand auf die Sprünge helfen könnte wäre ich sehr dankbar Confused
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 11 Aug 2009 - 16:57:52    Titel:

Hi Exvanx,

magst du mir bitte folgende Frage beantworten:
Wie kann ein System 1. Ordnung zwei Zeitkonstanten T1 und T2 haben?
xeraniad
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.01.2008
Beiträge: 1890
Wohnort: Atlantis

BeitragVerfasst am: 18 Aug 2009 - 14:54:31    Titel: Ist anscheinend 2. Ordnung.

[; u_q(t) \ = \ \overbrace{\hat{U}}^{5 \mathrm{V}} \cdot cos(\omega \cdot t) \ = \ \mathrm{Im}(\overbrace{\hat{U}}^{\underl{U}_q}\cdot\mathrm{e}^{\mathrm{j}\cdot\omega\cdot t})
\ \rightarrow \ \underl{U}_q = \hat{U} ;] bringt hier wohl nicht viel.
Gemäss Angaben ist die Übertragungsfunktion [; G(\mathrm{j}\cdot \omega) \ = \ \frac{\underl{U}_2}{\underl{U}_q}
\ = \ \frac{b_0+\mathrm{j}\cdot\omega\cdot b_1}{a_0+\mathrm{j}\cdot\omega\cdot a_1}
;], normalisiert [; \ G(\mathrm{j}\cdot \omega) \ = \ \frac{\overbrace{b}^{\frac{a_1}{a_0}}+\mathrm{j}\cdot\omega\cdot \overbrace{T_2}^{\frac{b_1}{a_0}}}{1+\mathrm{j}\cdot\omega\cdot \underbrace{T_1}_{\frac{a_1}{a_0}}} ;]
mit Betrag [; |G(\mathrm{j}\cdot \omega)| \ = \ \sqrt{\frac{b^2+\omega^2\cdot T_2^2}{1 + \omega^2\cdot T_1^2}} ;] und Phasenverschiebung [; \overbrace{\mathrm{arg}\lbrace G(\mathrm{j}\cdot \omega)\rbrace}^{\varphi} \ = \ \mathrm{atan}(\frac{\omega\cdot T_2}{b}) \ -\mathrm{atan}(\omega\cdot T_1) \ = \ \mathrm{atan}(\omega \cdot \frac{T_2-b\cdot T_1}{b+\omega^2\cdot T_1 \cdot T_2}) ;], womit die gesuchten Werte für die angegebenen Spezialfälle hergeleitet werden können.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Sinusgenerator, Elektrotechnik Grundlagen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum