Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

(Wirtschafts-)Mathematik / VWL im Ausland studieren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> (Wirtschafts-)Mathematik / VWL im Ausland studieren
 
Autor Nachricht
Mathematics2010
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2009 - 23:26:44    Titel:

Also könnt ihr das Gerücht (was ehemalige Privatdozenten in die Welt gesetzt haben), nicht bestätigen?
Ich frage da nochmal nach, vielleicht habe ich ja etwas falsch verstanden. Sie hat aber auch Geisteswissenschaften und nicht Naturwissenschaften gelehrt.

Ich muss erwähnen, dass ich im Mathe LK S1 9Punkte und in S2 6Punkte hatte.
Jetzt in S3 wird es aber wahrscheinlich zwischen 11-13.
Ja, ist ein guter Sprung, aber auch realistisch. Fragt aber bitte nicht wieso die Note so ist. Das ist eine zu lange Geschichte und daran ändern kann ich leider auch nichts mehr.
Physik hab ich allerdings durchgehend 15 Punkte. Meint ihr ich kann damit irgendwie argumentieren? Oder kann ich Warwick jetzt einfach voll streichen? Sad

Gibt es denn noch andere gute Möglichkeiten mit meinen Voraussetzungen? Wie ist eigentlich die Uni Malta?
DelphiMann
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.02.2007
Beiträge: 1217

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 05:06:16    Titel:

Mathematics2010 hat folgendes geschrieben:
[..] Physik hab ich allerdings durchgehend 15 Punkte. Meint ihr ich kann damit irgendwie argumentieren? Oder kann ich Warwick jetzt einfach voll streichen? Sad [...]


Bitte mit der Uni in Kontakt treten!!!
Don'tStepOnMyJays
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 680

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 11:52:31    Titel:

die uni malta ist mir im finance/maths bereich absolut unbekannt. also gemessen an der reputation keine alternative zu warwick, eth, etc.

ansonsten sehe ich das ähnlich, uni kontaktieren. die können dir am ehesten weiterhelfen! viel erfolg

edit: und privatdozenten haben logischerweise eine etwas andere sicht der dinge. wenn du jedoch ernsthaft an mathematik und finance interessiert bist, dann würde ich zunächst erstmal die typischen deutschen privatunis meiden und einen sehr guten bachelor machen als grundlage. ob der nun in warwick, london oder zürich ist, ist meiner meinung nach eher nebensächlich. so lange du wirklich gut performst, stehen dir danach die türen weitestgehend offen!
wima
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.05.2006
Beiträge: 1232

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 16:04:57    Titel:

Zitat:
Ich persönlich möchte gerne an eine Universität, wo die (Top)Forscher eher nicht leeren. Mit Leeren meine ich auch Leeren. Ich habe von Leuten, die auch Jahre/Jahrzehnte an der Uni gearbeitet bekommen, diesen Ratschlag bekommen. Zum einen sind diese Leute meistens viel zu hoch mit ihrem Niveau, so dass es für Erstis unnötig besonders schwierig wird. Mitarbeiter am Lehrstuhl, Doktoranten usw. haben da m.E. eine bessere "Brücke" zu den Erstis. Des Weiteren sind sie auch zeitlich gesehen meistens nicht so weit weg von den Erstis.
Solchen Topforschern ist es doch bestimmt auch irgendwo egal was mit irgendeinem Ersti passiert. Ich kann es mir jedenfalls gut vorstellen und habe es auch von einigen ehemaligen Dozenten so mitbekommen.


Was ist das denn für ein Schwachsinn. Von wem hast du das.
In der Zeit(eine Zeitung) stand mal, dass in Harvard Nobelpreisträger Erstsemesterveranstaltungen halten und dies gerne.

Am besten sind hier und woanders die Vorlesungen von den Professoren, die echt viel drauf haben. Die haben Spass bei der Sache und erklären einem Ersti Sachen auch zehnmal. Zudem hat deren Vorlesung wirklich Niveau und ist strukturiert.
Du glaubst doch nicht wirklich, dass bei Studiengebühren und Lehrevaluationen(also Bewertung von Professoren, die es mittlerweile fast überall gibt) sich ein Professor hinstellt und eine Vorlesung völlig unverständlich hält und dann fallen alle durch die Klausuren.

Gibt aber auch viele schlechte Profs, weil sie ja Beamten sind und man ihnen nichts kann. Für die Bachlorarbeit oder Masterarbeit ist es wirklich wichtig, dass du einen Professor hat, der in der Forchung gut ist und dich unterstützt.
Mathematics2010
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 19:21:08    Titel:

Okay, das ist gut. Super, habt Dank!

Habt ihr Alternativen für mich außer Warwick und ETH?
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 20:19:49    Titel:

wima hat folgendes geschrieben:
Für die Bachlorarbeit oder Masterarbeit ist es wirklich wichtig, dass du einen Professor hat, der in der Forchung gut ist und dich unterstützt.


Schwachsinn.

@Topic: Die Mathematiknoten dürften für gute englische Unis de fakto ein Ausschlusskriterium sein, selbst wenn du ein 1.5 Abitur schaffen solltest. Zudem solltest du dich selbst kritisch fragen, woran das liegt. Hast du dir mal Mathematics & Economics in Nottingham angesehen?

sD.
Mathematics2010
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 20:46:38    Titel:

someDay hat folgendes geschrieben:
wima hat folgendes geschrieben:
Für die Bachlorarbeit oder Masterarbeit ist es wirklich wichtig, dass du einen Professor hat, der in der Forchung gut ist und dich unterstützt.


Schwachsinn.

@Topic: Die Mathematiknoten dürften für gute englische Unis de fakto ein Ausschlusskriterium sein, selbst wenn du ein 1.5 Abitur schaffen solltest. Zudem solltest du dich selbst kritisch fragen, woran das liegt. Hast du dir mal Mathematics & Economics in Nottingham angesehen?

sD.


Vielen Dank! Aber würde es sich dafür lohnen nach Nottingham zu gehen?
Ist es da dann nicht sinnvoller an die ETH zu gehen?

Ja, ich habe mich schon sehr selbstkritisch damit befasst.
Eins ist aber sicher, die Mathematiknote spiegelt nicht einmal annähernd mein Interesse.
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 20:50:31    Titel:

Nottingham hat eine gute Wirtschaftsfakultät und ist in angewandter Mathematik recht gut, sicher in den Top10 in UK. Vergleich mit ETH halte ich für unseriös, da Äpfel vs Birnen.

Gut, Interesse ohne Fähigkeit ist nicht genug. Wink

sD.
Mathematics2010
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 196

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 21:02:45    Titel:

someDay hat folgendes geschrieben:
Nottingham hat eine gute Wirtschaftsfakultät und ist in angewandter Mathematik recht gut, sicher in den Top10 in UK. Vergleich mit ETH halte ich für unseriös, da Äpfel vs Birnen.

Gut, Interesse ohne Fähigkeit ist nicht genug. Wink

sD.


Sorry, ich verstehe nicht inwiefern das ein Äpfel-vs-Birnen-Vergleich ist. Beides sind doch Unis.. Könntest du mir das erklären bitte?

Ja, da stimme ich dir zu. Trifft ja aber zum Glück bei mir nicht zu! Wink Razz kleiner Scherz.
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2009 - 21:05:40    Titel:

Mathematics2010 hat folgendes geschrieben:
Sorry, ich verstehe nicht inwiefern das ein Äpfel-vs-Birnen-Vergleich ist.


Die Kurse sind _sehr_ verschieden. Entscheide dich zuerst, was du machen möchtest und dann wählst du die beste Uni, die dich nimmt. Schweiz ist ja auch nochmal anders als England.

sD.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> (Wirtschafts-)Mathematik / VWL im Ausland studieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum