Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ganzrationale Funktionen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Ganzrationale Funktionen
 
Autor Nachricht
ZeldaWisdom
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2010 - 15:54:27    Titel: Ganzrationale Funktionen

Ich war in der letzten Mathestunde nicht anwesend, Krankheit etc.

Jetzt versuche ich die Hausaufgaben zu machen und komme nicht ganz auf den Rechenweg. In unserem Heft sind zwar die Lösungen drin, aber die helfen mir ja auch nicht wirklich weiter, darum würde ich um Hilfe auf dem Weg zu den Lösungen bitten Wink

2) Für welche Werte von a hat die Funktion fa(x)=(1/a)*x²-a*x an der Stelle 3 den Anstieg -1? Weisen Sie rechnerisch nach, dass es stets zwei Werte für a gibt, damit fa(x) an der Stelle 3 einen bestimmten Anstieg m hat.

Die Lösung sagt mir a1=-2 und a2=3

Was mir aber auch nicht wirklich weiterhilft.

Ich bitte um Hilfe^^
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2010 - 17:34:16    Titel:

- Bestimme die Ableitung von fa(x). Dann hast Du die Steigung an einer beliebigen Stelle.
- Setze x=3. Das ist die Steigung bei x=3.

Erstens:
- Für welche Werte von a liefert das den Wert -1?

Zweitens:
- Wenn das den Wert m liefern soll, wieso gibt es dafür zwei Werte von a?

Es kann sein, daß Du bei dieser Anleitung etwas nicht verstehst, weil das gerade im Unterricht vorkam, bei dem Du nicht da warst. Dann frage ruhig noch mal.

Gruß, mike
ZeldaWisdom
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2010 - 18:57:06    Titel:

Ok....schonmal vielen Dank.

Wie man allerdings stets auf 2 Werte kommt verstehe ich noch nicht ganz. Mein Buch sagt das es mit dem Radikanden zusammenhängt. Was mir allerdings nicht ganz einleuchtet^^
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 26 Jan 2010 - 19:40:59    Titel:

Hast Du denn für m=-1 die beiden Werte für a bekommen, wie in der Musterlösung?

Wie lautet denn die entsprechende Gleichung im zweiten Fall?

Gruß, mike
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Ganzrationale Funktionen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum