Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Will Umweltwissenschaften studieren aber steige nicht durch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Will Umweltwissenschaften studieren aber steige nicht durch
 
Autor Nachricht
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 28 März 2010 - 23:24:31    Titel:

also die Bereiche die ich dir nennen kann sind:

- nachwachsende Rohstoffe, besonders halt ihre Verwertbarkeit als Pallets zum verheizen
oder halt in Biogasanlagen

- Futterpflanzen (nennt man die so?), z.B. auch Genpflanzen

- Futtermittelindustrie

- in der Landmaschinenindustrie
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 28 März 2010 - 23:31:05    Titel:

achja, das Fach wo die meisten in Bonn ihre Probleme hatten, war übrigens Statistik. Also doch wieder was mathematisches.
w00tw00t
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.12.2006
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 14:47:56    Titel:

puh wie ich sehe ist das alles hier doch ein wenig komplizierter als ich dachte;)
also wenn wir jetzt mal von meinen eingebungen der umweltwissenschaften absehen und ihr nur aus meinem interessenbereich einen studiengang deuten solltet, was wäre dann euer vorschlag?
ich stehe nunmal leider echt aufm schlauch.
biologie wär zwar echt interessant aber die sollen ja garnicht mehr gebraucht werden heutzutage ausser vllt lehrer...der lehrerberuf kommt jetzt aber nicht so unbedingt in frage..

ich war übrigens auf einer wirtschaftsschule und bwl lag mir relativ gut..wär es vllt einfach der bessere weg bwl zu studieren??

mfg
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 15:45:46    Titel:

Dir geht es ja anscheinend AUCH um gute Jobchancen.

Tja dann.

Lehramt Gymnasium mit 'ner Kombi mit Latein, Altgriechisch Musik, Chemie (auch wieder Mathe dabei) und eventuell noch Religion. Katholisches Pfarramt. Eventuell Verwaltungswissenschaften bei irgendwelchen Ämtern die normalerweise die Leute übernehmen.

Wenn Du in dem Fach ein Überflieger bist Jura.

So und jetzt mal ganz brutal:

ALLES ANDERE GEHT NICHT OHNE MATHE!!!

Von den paar Ausnahmen mal abgesehen (korrigiert mich, falls ich was vergessen habe) SIND die Fächer mit den guten Jobchancen nunmal mathelastig, das ist einfach so. Also entweder freundest Du Dich mit Mathe an oder Du gewöhnst Dich daran, dass Deine Jobchancen nicht soooooooo dolle sind.


Nicht zwingend schlecht. Die Akademikerarbeitslosigkeit ist immer noch niedrig.
Aber eben niedriger als in den mathelastigen Fächern.
clara_m
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.03.2009
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 16:07:29    Titel:

Hallo,

ich hab mal bei www.studienwahl.de als Suchbegriff "Umwelt" eingegeben. Kannst du ja mal testen und schauen, was dich da so interessieren könnte. Speziell Göttingen: Es scheint zwei Studiengänge zu geben, "Ökosystemmanagement" und "Biologische Diversität und Ökologie", die auf dich passen könnten. Aber das kannst du selbst am besten entscheiden, wenn du dir den Aufbau der Studiengänge anschaust.
Sachenka
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beiträge: 454

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 17:35:00    Titel:

Biologie nicht gebraucht??
Klar Mathe, Informatik und WiWi braucht man auch nicht mehr... -.-

http://online.wsj.com/article/SB123119236117055127.html

Schau mal bitte auf Platz 4.

Logo ist Platz 1-3 durch Mathe besetzt Very Happy

Ersthaft, ein Bio Studium ist der Burner.
Raziela12
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 557

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 20:39:16    Titel:

Hast du überhaupt gelesen auf welcher Grundlage diese Rangliste erstellt wurde.
Man sollte seine Quellen erstmal lesen bevor man daher-schlaumeiert.
Die Grundlage der Statistik ist das Arbeitsumfeld und Gehalt. Aber nicht wie sehr irgendein beruf gebraucht wird. Aber selbst das hättest du rausfinden können, selbst ohne den Text zu lesen, mit einem Einfachen Blick auf Platz 7:
Historiker...

Das einzige was mich an der Statistik wundert, ist dass auf Platz 1 und 2 nicht Moviestar und Singer stehen...
Sachenka
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beiträge: 454

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 21:08:55    Titel:

Raziela12 hat folgendes geschrieben:
Hast du überhaupt gelesen auf welcher Grundlage diese Rangliste erstellt wurde.
Man sollte seine Quellen erstmal lesen bevor man daher-schlaumeiert.
Die Grundlage der Statistik ist das Arbeitsumfeld und Gehalt. Aber nicht wie sehr irgendein beruf gebraucht wird. Aber selbst das hättest du rausfinden können, selbst ohne den Text zu lesen, mit einem Einfachen Blick auf Platz 7:
Historiker...

Das einzige was mich an der Statistik wundert, ist dass auf Platz 1 und 2 nicht Moviestar und Singer stehen...


Willst du mir sagen, dass Biologie nicht zukunftsträchtig ist? Ich gebe zu, man könnte prägnantere Quellen finden. Wenn jmd. ein krasses Gehalt bezieht, wird das ja wohl begründet sein (A&N). Und du willst mir erzählen, dass du mit dieser Info "Einfachen Blick auf Platz 7:
Historiker" auf das hier kommst "Arbeitsumfeld und Gehalt".

Erläutere bitte den Gedankengang.

Das hier "Das einzige was mich an der Statistik wundert, ist dass auf Platz 1 und 2 nicht Moviestar und Singer stehen.." ist ja wohl selbsterklärend -.-

Abgesehen davon passt mir deine Wortwahl nicht. Es sei denn du willst dich mit mir bashen, worauf ich allerdings keine Lust habe.
urus
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2010
Beiträge: 87

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 21:46:30    Titel:

Sachenka hat folgendes geschrieben:

Abgesehen davon passt mir deine Wortwahl nicht. Es sei denn du willst dich mit mir bashen, worauf ich allerdings keine Lust habe.


man kann sich nicht gegenseitig bashen!
dann wenn kann er dich bashen oder du ihn!
Sachenka
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2008
Beiträge: 454

BeitragVerfasst am: 29 März 2010 - 22:01:48    Titel:

urus hat folgendes geschrieben:

man kann sich nicht gegenseitig bashen!
dann wenn kann er dich bashen oder du ihn!


Dann wenn kann... X-D

Is net bös gemeint Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Will Umweltwissenschaften studieren aber steige nicht durch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum