Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

FU Berlin Ör-Übung HA Prof. KRebs
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> FU Berlin Ör-Übung HA Prof. KRebs
 
Autor Nachricht
NeedHelp21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2010 - 13:12:49    Titel:

das ding fällt bei § 34 II raus, weil keine ausnahme vorliegt und dann gleich mit den Ü-zeichen weitermachen...hatte vorher das falsch verstanden gehabt...aber abs 2 lkiegt nicht vor, dann auch nicht abs. 1 prüfen, weil ja ein gebiet im Sinne der baunvo vorliegt....

bei mri ist es auch genfrei nach § 62...
BlauesHerz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.08.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2010 - 16:18:54    Titel:

Nochmal zur Genehmigungsfreistellung nach § 62. § 35 verlangt doch, dass im Außenbereich gebaut wird. Hier hat A aber im Innenbereich gebaut. Siehe § 34 BauO Bln. Das steht sogar im Sachverhalt "eines im Zusammenhang bebauten Ortsteil von Berlin". Also kann § 62 I Nr. 1 d) gar nicht einschlägig sein.
Anastasia0301
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.02.2010
Beiträge: 36
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2010 - 16:40:46    Titel: hallo

Hey Leute, bin diesmal auch wieder dabei... habe erst angefangen, melde mich, wenn ich Fundstellen habe....

Auf gute Zusammenarbeit und Bestehen Wink
NeedHelp21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 28 Jul 2010 - 16:48:56    Titel:

also so RICHTIGE Probleme in Aufgabe 2 find ich irgendwie noch nicht...was soll denn da so großartig problematisch sein?
DarkX
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2010
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2010 - 07:07:28    Titel:

BlauesHerz hat folgendes geschrieben:
Nochmal zur Genehmigungsfreistellung nach § 62. § 35 verlangt doch, dass im Außenbereich gebaut wird. Hier hat A aber im Innenbereich gebaut. Siehe § 34 BauO Bln. Das steht sogar im Sachverhalt "eines im Zusammenhang bebauten Ortsteil von Berlin". Also kann § 62 I Nr. 1 d) gar nicht einschlägig sein.


Diese Voraussetzung ist bei 62 ivm. 35 nicht einschlägig, so stehts im Dieter Wilke Kommentar unter §62 geschrieben.
Gonzalez
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.03.2007
Beiträge: 219

BeitragVerfasst am: 29 Jul 2010 - 11:50:31    Titel:

NeedHelp21 hat folgendes geschrieben:
das ding fällt bei § 34 II raus, weil keine ausnahme vorliegt und dann gleich mit den Ü-zeichen weitermachen...hatte vorher das falsch verstanden gehabt...aber abs 2 lkiegt nicht vor, dann auch nicht abs. 1 prüfen, weil ja ein gebiet im Sinne der baunvo vorliegt....

das verstehe ich irgendwie nicht... § 34=innenbereich, § 34 II-->BauNVO, das haben wir hier doch, da allgemeines Wohngebiet, also richtet sich zulässig allein nach § 4 BauNVO (aber iVm § 34 II BauGB..?!)... ausnahmsweise zulässig als gartenbaubetrieb, also wäre ausnahme nach § 31 I nötig, hier aber fälschlicherweise § 31 II, was aber dann erkannt wird von der behörde... laut sv sind sie aber weiterhin von den feststellungen überzeugt, so dass mE § 31 I zur anwendung kommen MUSS (da auch keine widersprüche zu § 15 BauNVO)...

BlauesHerz hat folgendes geschrieben:

Nochmal zur Genehmigungsfreistellung nach § 62. § 35 verlangt doch, dass im Außenbereich gebaut wird. Hier hat A aber im Innenbereich gebaut. Siehe § 34 BauO Bln. Das steht sogar im Sachverhalt "eines im Zusammenhang bebauten Ortsteil von Berlin". Also kann § 62 I Nr. 1 d) gar nicht einschlägig sein.

das gesetz geht von der grundsätzlichen bebaubarkeit der innenbereichsgrundstücke aus, wodurch den eigentümerbelangen in besonderem maße gewicht zukommt. die grundsätze für privilegierte vorhaben iSd. § 35 BauGB sind demnach entsprechend anzuwenden (so das BVerwG)
NeedHelp21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2010 - 16:22:03    Titel:

Gibts hier schon Leute, die sich mit Aufgabe 3 beschäftigen?Smile
NeedHelp21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2010 - 15:53:26    Titel:

ne frage an deerapy...wieso prüfst du beim Rechtsschutz die AnfKl und nicht § 80 V?
NeedHelp21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2010
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2010 - 18:41:01    Titel:

keiner bei aufgabe 3??? leuteee kommt schon Very Happy
deerapy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.01.2007
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2010 - 14:29:16    Titel:

Es geht hier meiner Meinung nach um den Rechtsschutz im Hauptsacheverfahren, sodass entweder eine Anfechtungsklage oder Fortsetzungsfeststellungsklage statthaft ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> FU Berlin Ör-Übung HA Prof. KRebs
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18  Weiter
Seite 8 von 18

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum