Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
 
Autor Nachricht
Scrattor
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 27
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 17:04:10    Titel:

Habt ihr denn alle diese Anfangsprobleme so lapidar abgehandelt? Ich frag mich bspw. ob ich einen Anspruch auf Ersatz des Übertragungsriemens überhaupt prüfen soll oder ob ich diese erste Anspruchsprüfung bei D gegen G gleich komplett rauswerfe. schließlich ist die Frist längst abgelaufen und G hat ohnehin bereits auf Kulanzbasis den Riemen ersetzt. Es besteht also nicht nur kein rechtlicher Anspruch auf diese Kulanzleistung des G, sondern zudem hat sich das Theme durch Austausch des Teils auch noch erledigt.

Ich finde, da kann man mal drüber nachdenken, bevor es im Korrekturkommentar heißt "Überflüssig! Halten Sie sich nicht mit unnötigen Ausführungen auf"

Grüße

Scrattor
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2010 - 21:30:19    Titel:

Also ich habe es bis jetzt schon in meiner Skizze drinnen, weil im SV eigentlich nichts ohne Grund steht, es muss irgendwo ein Problem kommen.
Habe jetzt einfach einen Anspruch auf Nacherfüllung geprüft und dann ist der Anspruch wegen Erfüllung untergegangen. Aber ich weiß auch nicht genau!
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 10:41:32    Titel:

ich werde das schon prüfen mit den nacherfüllungsansprüchen.
das ist nachher durchaus wichtig für die anwendbarkeit von 478
Scrattor
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.03.2009
Beiträge: 27
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:16:12    Titel:

Das ist mir mittlerweile auch eingefallen. Dennoch finde ich es befremdlich etwas zu prüfen, was aus Sicht eines Anwaltes gänzlich überflüssig wäre. Man stelle sich vor D kommt zum Anwalt und dieser erklärt ihm dann, dass er einen Anspruch auf Ersatz des Übertragungsriemens und Austausch des Herdes habe. Für D wäre das gänzlich überflüssig, da das Ganze ja schon längst gelaufen ist und er längst die Nachlieferung erhalten hat...

Dementsprechend kurz werde ich diesen Teil der Prüfung halten.

Bezüglich der Drittschadensliquidation ist es glaub geschickter mit den Ansprüchen des G in das Gutachten einzusteigen und danach erst die Ansprüche des D zu prüfen. Denn D hat zwar einen Schaden, jedoch keinen Anspruch. Steigt man mit G in die Prüfung ein, so kann man später bei D nach oben verweisen auf G und dessen Anspruch gegen S. Andernfalls müsste man inzident prüfen, ob G einen Anspruch gegen S hat.
Habt ihr doch vermutlich genauso? Oder fangt ihr mit D in der Prüfungsreihenfolge an?

Grüße
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:20:59    Titel:

In der Praxis sieht das meiste total anders aus!
Wir haben hier aber eine wissenschaftliche Arbeit anzufertigen, mit allen möglichen Ansprüchen und Hinweisen aus dem Sachverhalt Wink

Also ich hatte meine Prüfung bis jetzt mit D angefangen. Aber deine Ausführungen sind überzeugen.

Du bist auch der Ansicht, dass D keine Anspruch gegen S hat oder?
Und die Abtretung gem. § 398 BGB scheitert auch an der Zustimmung von G.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 13:28:23    Titel:

Ich habe ein Problem, stellt der Schiffskauf einen Verbrauchsgüterkauf gem. 474 BGB dar, oder gilt § 452 Schiffskauf (Anwendung der Vorschriften von Grundstücken) zum Zug?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 14:03:11    Titel:

Ich hab meine Prüfung auch mit Ansprüchen des D angefangen, abgetretene Ansprüche hab ich erst ganz am Ende unter einem eigenen Punkt.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 17:13:36    Titel:

Emerald hat folgendes geschrieben:
Ich hab meine Prüfung auch mit Ansprüchen des D angefangen, abgetretene Ansprüche hab ich erst ganz am Ende unter einem eigenen Punkt.


Am Ende von den Ansprüchen von D oder wie meinst du das?
Bist du auch zu dem Ergebnis gekommen, dass § 398 - ist oder. Was hast du dann gemacht?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2010 - 19:30:38    Titel:

jetzt gerade bin ich bei dsl
PeterX
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2010
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2010 - 13:04:12    Titel:

Hi,

jetzt, wo das Thema Aufbau kommt, will ich mich auch mal einschalten.
Also ich habe zunächst die Ansprüche des D gegen G ( aus Vertrag und Delikt) geprüft und bin insoweit fertig. Jetzt stell ich mir folgende Fragen:

1. Ansprüche des G gegen S

- aus Werkvertrag und Delikt (ja, nein)
- was hat G für einen Schaden: er ersetzte die Küche und den Riemen, was ja definitiv ein Schaden ist. dazu kommt noch (bei mir jedenfalls) der Anspruch des D gegen G aus 823 auf SE, dieser SE stellt für G ja auch einen Schaden dar. all diese schäden bei G resultieren aus dem werkvertrag mit S. kann sich G auf diese berufen? wie sieht es diesbezüglich mit dem weiterfresserschaden aus?

2. D gegen S

was wird da alles geprüft?

- Vertrag zu Gunsten Dritter, GoA, Delikt, Drittschadensliquidation?

3. Literatur

würde mich freuen, wenn jemand zum Thema Werkvertrag u. DSL nützliche Quellen geben könnte. gerne auch in austausch bei einem konspirativen treffen Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 4 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum