Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
 
Autor Nachricht
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 16:00:30    Titel:

Mit guter Argumentation kann man da alles vertreten.
Also bei mir hat er einen Anspruch gegen S.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 16:27:27    Titel:

Danke!
Ich bin grad etwas am Durchdrehen Wink
Irgendwie drehe ich mich nur noch im Kreis.
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2010 - 19:34:39    Titel:

Ansprüche von D

D gegen G wegen defektem Herd

Anspruch auf Nachbesserung +

KV (Verbrauchsgüterkauf)+
mit Nebenverpflichtung +
Verjährung 2 Jahre -

(G hat doch die Küche gekauft und dem S nur zum Einbau übergeben oder?)

Anspruch untergegangen +

durch Erfüllung


Anspruch wegen dem porösen Riemen D gegen G

Anspruch auf Nacherfüllung

Verbrauchsgüterkauf +
Verjährung 1 Jahr +

Somit kein Anspruch, wurde aber trotzdem ausgewechselt

Anspruch gem § 823, 831 BGB wegen dem porösen Riemen ?

Anspruch gem § 398 -
Einigung-


Habe ich noch was vergessen?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 10:12:57    Titel:

boebbelchen hat folgendes geschrieben:

(G hat doch die Küche gekauft und dem S nur zum Einbau übergeben oder?)


Ich hab das so verstanden, dass S die Küche baut, er ist doch Schiffsbauer, oder?
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 12:30:18    Titel:

Emerald hat folgendes geschrieben:
boebbelchen hat folgendes geschrieben:

(G hat doch die Küche gekauft und dem S nur zum Einbau übergeben oder?)


Ich hab das so verstanden, dass S die Küche baut, er ist doch Schiffsbauer, oder?


Ja, S ist Schiffbauer, aber im SV steht, dass G S beauftragt, eine Küche einzubauen. Da steht nicht, dass er eine Küche bauen soll.
Hm, weiß jetzt auch nicht. Aber G ersetzt ja den Herd.
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 13:05:45    Titel:

Stimmt, dafür ist es egal.
Wichtig ist das nur für das Vertragsverhältnis G-S
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 13:09:26    Titel:

Emerald hat folgendes geschrieben:
Stimmt, dafür ist es egal.
Wichtig ist das nur für das Vertragsverhältnis G-S



Genau, wir müssen ja klären, ob G sich die Kosten des Herdes bei S immer holen kann oder nicht.
Was meinst du?
Emerald
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 82
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 15:18:34    Titel:

Richtig.
Tja, das ist eine gute Frage...Kommt drauf an, ob ich mich bzgl. der Küche für einen Werk- oder Werklieferungsvertrag zwischen G und S entscheide. Vertretbar ist wohl beides bei entsprechender Argumentation. Was besser ist, ist fraglich.
Wenn man sich für Werkvertrag entscheidet, gehen einige Probleme verloren...
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 15:28:16    Titel:

Emerald hat folgendes geschrieben:
Richtig.
Tja, das ist eine gute Frage...Kommt drauf an, ob ich mich bzgl. der Küche für einen Werk- oder Werklieferungsvertrag zwischen G und S entscheide. Vertretbar ist wohl beides bei entsprechender Argumentation. Was besser ist, ist fraglich.
Wenn man sich für Werkvertrag entscheidet, gehen einige Probleme verloren...


Stimmt, deshalb tendiere ich zum Werkliefervertrag!

Ansprüche D gegen G

Da habe ich mit folgendem angefangen:

Anspruch D gegen G auf Nacherfüllung wegen dem defekten Herd gem. § 437 Nr. 1 iVm § 439 Abs. 1 BGB

Anspruch entstanden
KV +

Hast du dann eine Abgrenzung gemach? Zum Typenmischvertrag... Und dann KV + Nebenverpflichtung entschieden??
boebbelchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 67

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2010 - 18:36:36    Titel:

Bringt man direkt in die 1. Prüfung rein, dass S als Erfüllungsgehilfe den Herd eingebaut hat??
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> HA Übung i. Zivilrecht f. Fortgeschrittene Uni Tübingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 7 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum