Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tunnel- und Carrierproteine
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Tunnel- und Carrierproteine
 
Autor Nachricht
redpower8
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2010 - 10:28:16    Titel: Tunnel- und Carrierproteine

Hey,

Ich schreibe in einer Woche Biologieklausur und habe eine Frage bezüglich Tunnel- und Carrierproteinen.

Ist es richtig, dass Tunnelproteine nur Stoffe entlang des Konzentrationsgefälles transportieren können (= passiver Transport) und Carrierproteine entlang und gegen (= aktiver Transport) ein Konzentrationsgefälle?

Danke schon einmal im vorraus MfG juano _hansus
d0meynik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 340

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2010 - 12:17:00    Titel:

ja das stimmt so.
gruß
redpower8
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2010 - 14:35:40    Titel:

Und welche Stoffe werden von Carrierproteinen in Richtung des Konzentrationsgefälles transportiert?

Zu große oder polare Teilchen? Aber diese können doch auch von Tunnelproteinen transportiert werden.
DasAtom
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.11.2007
Beiträge: 337
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2010 - 15:49:06    Titel:

Hey,

Du hast schon recht, für große und polare Moleküle gibt es speziell auf ihre Eigenschaften zugeschnittene Transporter, jedoch wird es da sicherlich auch Ausnahmen geben.
Ein mehr oder minder gutes Beispiel ist aber Natrium. Es ist zwar kein primär aktiver, sondern ein sekundär aktiver Transport, aber beide benötigen schließlich Energie. Hier wird Natrium durch die Na-K-ATPase aus der Zelle geschafft (prim. aktiv) und anschließend gelangt es entlang des Gradienten wieder in die Zelle. Sinn ist es hierbei andere Moleküle gemeinsam mit Natrium (also durch Na-Substrat-Cotransporter) gegen oder entlang eines Gradienten in die Zelle zu schaffen.
Ein prominentes Beispiel ist die Glucose, welche in der Niere mit Natrium durch den SGLT2 und SGLT1 in die Zellen aufgenommen wird. Die Glucose selbst wird hier auch entlang des Gradienten in die Zelle transportiert. Der Grund liegt darin, die Glucose so schnell und restlos wie möglich wieder aufzunehmen, damit nix im Urin verloren geht.

Ansonsten wäre ja ein aktiver Transport entlang eines Gradienten sinnlos, da man unnötig Energie verbraten würde. Lediglich als Geschwindigkeitsfaktor macht es Sinn.

Viele Grüße

DasAtom
redpower8
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.09.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2010 - 16:04:55    Titel:

Okey, also um deinen Text kurz zusammenzufassen:

Carrierproteine können Teilchen in Richtung des Konzentrationsgefälles transportieren, aber nur weil das schneller geht ( aktiver Transport unter Energieverbrauch)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> Tunnel- und Carrierproteine
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum