Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Berufsbegleitendes Studium FOM
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Berufsbegleitendes Studium FOM
 
Autor Nachricht
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2011 - 21:55:00    Titel: Berufsbegleitendes Studium FOM

Hallo,

ich fange ab März an der FOM mein Berufsbegleitendes Studium Business Administration an und obwohl ich mich schon sehr ausgiebig informiert habe würde ich gerne (speziell von den Leuten die derzeit an der FOM studieren) einige Sachen/Unklarheiten klären Smile

1) Wie viel Zeit muss man im Durchschnitt neben den abendlichen Vorlesungen noch investieren um den Stoff durchzuarbeiten?
2) Wie viele Klausuren/Prüfungen werden je Semester geschrieben?
3) Und ganz ganz wichtig :Wie ist das mit der Angabe, dass man alle Gebühren die mit dem Studium verbunden sind einschl. Studiengebühren steuerlich absetzen kann??? Ich blicke da mal so gar nicht durch?

Bitte nur Antworten die wirklich ernst gemeint sind und nicht dumme Kommentare von wegen Google/Wikipedia benutzen

Freue mich über jeden einzelnen Beitrag Very Happy
Grüße
E_Jay Wink
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2011 - 22:15:25    Titel:

Zu 3: Das Absetzen ist problemlos möglich. Aber Achtung: Dass die Kosten vollständig abgesetzt werden können, heißt nicht, dass Du das Geld vollständig wiederbekommst.
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2011 - 22:25:47    Titel:

quatsch hat folgendes geschrieben:
Zu 3: Das Absetzen ist problemlos möglich. Aber Achtung: Dass die Kosten vollständig abgesetzt werden können, heißt nicht, dass Du das Geld vollständig wiederbekommst.


Könntest du es vielleicht an einem kurzen Beispiel erklären? Das wäre echt super!
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 19 Jan 2011 - 22:55:06    Titel:

Man setzt nicht von der Steuer ab (auch wenn der Volksmund das so sagt), sondern vom zu versteuernden Einkommen. Du musst auf X Euro weniger Steuern zahlen, was zu X*Steuersatz (u. d. N. Steuersatz <1) Ersparnis führt. Also du hast bisher 20.000 Euro versteurt, darauf hast Du z. B. 5000 Euro ESt bezahlt. Gibst 1000 Euro bei der FOM aus. Damit versteuerst Du nur noch 19.000. Darauf könnte der Steueranteil z. B. 4700 Euro betragen. Damit 300 Euro Ersparnis bei 1000 Euro absetzen.
Das Konzept ist höchst einfach, 99% der Menschen (wahrscheinlich inkl. der meisten BWL-Absolventen) haben es aber nicht verstanden.
Missyesprit
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 67
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2011 - 11:18:44    Titel:

Hallo E_jay88,

an welchem Standort fängst du im März an?
Ich werde in Köln ab März starten.

lg

Missy
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2011 - 12:13:50    Titel: Re: Berufsbegleitendes Studium FOM

E_jay88 hat folgendes geschrieben:

1) Wie viel Zeit muss man im Durchschnitt neben den abendlichen Vorlesungen noch investieren um den Stoff durchzuarbeiten?

Das ist sehr schwer zu pauschalieren, denn es hängt sehr stark an persönlichen Faktoren, z.B. Auffassungsfähigkeit, Vorwissen, Motivation, Lernstil, Notengeilheit etc.

Ich glaube die FOM spricht immer von 15h/Woche, wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob da die Vorlesungen schon inkludiert sind. Aus eigener Erfahrung mit einem ähnlichem Studiengang hätte ich eher behaupted, dass 15h (inkl. Vorlesungen) eher die untere Grenze ist, die vielleicht zum bestehen reicht aber für die meisten unter- oder lediglich durchschnittliche Noten bedeuted. Willst Du nicht ganz schlecht abschneiden würde ich persönlich eher sagen in Richtung 20h/Woche (inkl. Vorlesungen). Vor Klausuren mehr, nach Klausuren oder zu Beginn eines Semesters weniger.
Je besser du jetzt aber lernen kannst, je schneller du Dinge begreifst usw., desto weniger Zeit brauchst Du auch.

Zitat:
2) Wie viele Klausuren/Prüfungen werden je Semester geschrieben?

Kann ich Dir nicht so beantworten. Dafür müsste es aber von der FOM eine Liste geben, damit man es ungefähr weiß, ansonsten in die Prüfungsordnung gucken. In aller Regel kann man sagen, jedes Modul wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen, was nicht unbedingt Klausur bedeuten muss. Mit Blick auf den Lehrplan kannst Du dann zumindest schon einmal eine grobe Richtung schätzen.

Zitat:
3) Und ganz ganz wichtig :Wie ist das mit der Angabe, dass man alle Gebühren die mit dem Studium verbunden sind einschl. Studiengebühren steuerlich absetzen kann??? Ich blicke da mal so gar nicht durch?

quatsch hat das wichtigste an Infos bereits gegeben. Ich möchte es nur etwas verkomplizieren, denn es gibt da etwas zu beachten:

Als Werbungskosten (also zu 100%) steuerlich zu berücksichtigen ist das Studium nur (!) wenn es als Weiterbildung in einem ERLERNTEN Beruf anzusehen ist. Diese Regelung wird in aller Regel auch bei ausbildungsintegrierten Studiengängen akzeptiert oder auch, wenn der Arbeitgeber das Studium zur Förderung seiner Mitarbeiter aktiv unterstützt. In aller Regel reicht dafür ein Bescheinigung des Arbeitgebers, dass die Inhalte für die Stelle die man besetzt bzw. das innerbetriebliche Weiterkommen von signifikanter Wichtigkeit ist.

Hast Du vorher etwas fachfremdes gelernt und arbeitest auch (noch nicht) in dem Bereich (und der Arbeitgeber unterstützt dieses Studium nicht aktiv, weil es ihm nichts bringt oder respektiert es lediglich), dann gilt es als Erststudium und dann ist die steuerliche Berücksichtigung nur als Sonderausgaben bis 4.000 EUR begrenzt.

Grüße,
gozo
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2011 - 13:25:06    Titel:

Missyesprit hat folgendes geschrieben:
Hallo E_jay88,

an welchem Standort fängst du im März an?
Ich werde in Köln ab März starten.

lg

Missy


Hallo Missy,

ich fange in Bonn an. Dort startet jetzt zum SS 2011 das erste mal ein Studium der FOM (neuer Standort)
Missyesprit
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.07.2007
Beiträge: 67
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 20 Jan 2011 - 13:28:34    Titel:

Ich weiß =)
Ich arbeite in Bonn, wohne aber in Köln.
Habe mich daher für Köln entschieden.

lg
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2011 - 20:17:58    Titel:

@ Gozo
ICh habe Industriekaufmann gelernt und werde wie gesagt Business Administration machen. Das steht ja in direktem Bezug. Einziger Haken:

Ich werde meinem Arbeitgeber zunächst nichts von dem Studium erzählen da ich es erst mal testen möchte ob ich mit der Doppelbelastung klar komme. Wie wäre dass denn bei mir mit den Werbungskosten??? Muss der Arbeitgeber definitiv bestätigen dass man dieses Studium macht um beruflich weiter zu kommen? Ich meine wenn ich es sagen würde wären die sicher nicht abgeneigt aber ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Kenntnisse später in meinem Betrieb nutzen kann oder ob ich meinen Job wechseln werde???
E_jay88
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2009
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2011 - 20:20:08    Titel:

Missyesprit hat folgendes geschrieben:
Ich weiß =)
Ich arbeite in Bonn, wohne aber in Köln.
Habe mich daher für Köln entschieden.

lg


Aber wäre dann Bonn nicht besser gewesen für dich? Vor allem abends dann vom Berufsverkehr aus Confused

Freust du dich schon auf März ? Ich kann es kaum erwarten, bin aber auch schon nervös Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Berufsbegleitendes Studium FOM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum