Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gesteuerte Quellen, Verständnis Fragen.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Gesteuerte Quellen, Verständnis Fragen.
 
Autor Nachricht
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 785
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 12:09:50    Titel:

Dass die Spannung U sich von nichts beeinflussen lässt, das zumindest akzeptierst du doch? Und dass sie auch weiter nach rechts verschoben gezeichnet werden könnte. Wenn du nun eine Kurzschlussverbindung an den Ausgangsanschlüssen machst, hast du eine Masche, die nur U und R2 enthält. Weil durch R1 wegen des Kurzschlusses kein Strom fließt, fließt der ganze Kurzschlussstrom durch R2 und hat die Größe U / R2.

Dass die beiden anderen Spannungsquellen ebenfalls Strom führen, ist unbestritten und dieser Strom fließt zwar auch durch die Spannungsquelle U, kann diese aber in ihrer Größe nicht beeinflussen; die genannte Maschengleichung Ik = U / R2 bleibt eindeutig.
nAim
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 2134

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 13:35:56    Titel:

Ja das U konstant ist versteh ich, im Kurzschlussfall stell ich mir das ganze nur einfach so vor.



In jeder Quelle müsste doch ein eigener Kurzschlussstrom fließen.

Die Spannung Uab für die Spannungsquelle U ist ja Uab = R1/(R1+R2)*U

Aber wenn man die gesteuerten Quellen isoliert betrachtet gilt für die spannung Uab = R1/xR) * alphaU

Und wenn alphaU wesentlich größer als U ist, dann kann für die Ersatzspannungsquelle doch nicht mehr gelten, dass Uab = R1(R1+R2) ist, wenn durch die gesteuerten Quellen eine höhere Spannung an den Klemmen anliegt.

Wo ist hier mein Fehler?
elexberd
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 785
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 15:21:40    Titel:

Dass du nicht aufmerksam genug liest, was ich geschrieben habe.
GvC
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2009
Beiträge: 3456

BeitragVerfasst am: 27 Feb 2011 - 17:06:14    Titel:

@nAim
Die Stromanteile, die von den gessteuerten Spannungsquellen geliefert werden, fließen nicht über R2. Kindergartenmäßig ausgedrückt: Strom nimmt immer den Weg des geringsten Widerstandes. Das stimmt zwar so nicht ganz, aber für den Fall, dass ein Widerstand Null dabei ist, ist es wohl einleuchtend: Anstatt über R2 zu fließen, wird der einfachere Weg durch die Spannnungsquelle U genommen. Denn deren Innenwiderstand ist Null. Mit anderen Worten: R2 ist durch die Spannungsquelle U kurzgeschlossen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Gesteuerte Quellen, Verständnis Fragen.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum