Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

FU Berlin Übung Strafrecht Drenkhahn
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> FU Berlin Übung Strafrecht Drenkhahn
 
Autor Nachricht
RonnyBonzo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2011 - 18:10:36    Titel:

Hat jemand schon eine Idee wie es mit der Beihilfe von M zu §315c aussieht? Tue mich da etwas schwer. Insbesondere weil das mit der Vorsatz-Fahrlässigkeitskombination in §315c I Nr. 1a, III Nr. 1 echt blöd ist.
Mesut 36
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2011 - 23:40:35    Titel:

Bin grad erst auf dem Urlaub zurückgekommen und versuch jetzt in die Gänge zu kommen. Bin demzufolge auch beim ersten Tatkomplex. Hätte da jetzt zunächst 223 angerissen

--> was ist da mit objektiver Zurechnung / eigenverantwortliche Fremdgefährung? aber wie ist das in Einwilligungsfällen, finde da keine. und lagert doch das Problem nach vorn?
-->Vorsatz - Abgrenzung bewusste Fahrlässigkeit
--> 224 I Nr. 1 Var. 1 evtl einschlägig? Wie ist das bei Tattoos?
--> Rechtswidrigkeit 228 und 15 Jahre etc.

Dann je nach Lösung mal 229 und weiterschauen.
RonnyBonzo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2011 - 05:22:54    Titel:

M.E. nach ist eine Einwilligung grundsätzlich möglich, da es ja auf die tatsächliche Einsichtsfähigkeit ankommt. Allerdings liegt meiner Meinung nach keine wirksame Einwilligung vor.
Ich finde, dass B bedingt vorsätzlich handelt. Kann man aber auch eine andere Ansicht vertreten.
§224 I Nr. 1 ist einschlägig. Ist allerdings strittig.
Mesut 36
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2011 - 09:32:55    Titel:

Hast du zu 224 konkrete Lektüre gefunden?
An sich geht es ja dann um Farbe als gesundheitsschädlichen Stoff.
Habe dazu bei 223 I schon die Gesundheitsschädigung (pathologischer Zustand bejaht). In den Büchern geht 224 I Nr. 1 Var. 2 ja auch in diese Richutung.

Hinsichtlich einverst. Fremdgefährdung mein ich nur, ob man das in der obj. Zurechnung dann überhaupt ansprechen sollte. Will nicht dann schon zuviel zu der Einwilligungproblematik sagen, was sonst erst in der Rechtswidrigkeit folgt.

Vorsatz: Ja das ist sehr problematisch. Werde da heut in konkrete Formulieren übergehen. Hatte bisher zu Eventualvorsatz tendiert. Mal sehen, was da herauskommt.
RonnyBonzo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2011 - 08:55:30    Titel:

Habe bis jetzt nur mit den Standardkommentaren gearbeitet.
Die Geschichte mit der einverst. Fremdgefährdung habe ich total übersehen, weil ich komplett auf die Einwilligung fokussiert war.
Tendiere allerdings auch zu Vorsatz.
Mesut 36
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2011 - 19:54:47    Titel:

So habe bisher 223 I , 224 I Nr 1 Var. 1 bejaht. Einwilligung ausgeschlossen weil sich B nicht an Art und Umfang der Einwilligung gehalten hat.

Welche Theorien habt ihr bei der voluntativen Vorsatzproblematik angebracht?
Habe Möglichkeits- Wahrscheinlichkeits- , Gleichgültikgkeits und Billigungstheorie angeführt. Dann mit Billigungstheorie des BGH den konkreten Fall subusumiert und Vorsatz eben bejaht.
229 kommt dann gar nicht mehr dran.

Würde beim 2. Komplex jetzt mit 315c anfangen, dann mal sehen was 316, 323a und 303, alic etc noch so bringen. Erstmal Überblick verschaffen.
Wie weit seid ihr?
RonnyBonzo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2011 - 09:50:21    Titel:

Habe den ersten Komplex genau gelöst wie du. Überlege allerdings ob ich 226 kurz anprüfen und dann verneinen soll. Finde ich allerdings relativ offensichtlich, dass das nicht einschlägig ist.
Mehr Theorien als du da angeführt hast, gibts gar nicht oder?^^ Habe die selben aufgeführt.

Beim zweiten Komplex würde ich auch mit 315c anfangen. 316 ist komplett in 315c I Nr. 1a enthalten, also subsidiär. Würde ich deshalb am Ende prüfen.
Bin gerade bei der Frage, ob sich M der Beihilfe zu 315c strafbar gemacht hat, was m.M.n. sehr problematisch ist.

303 habe ich noch nicht geprüft. Allerdings denke ich, dass der Schaden nicht vorsätzlich herbeigeführt wurde, weshalb eine Sachbeschädigung nicht möglich ist, da eine Strafbarkeit für fahrlässige SB fehlt.
Mesut 36
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2011 - 10:50:51    Titel:

Ja bezüglich 226: Hatte genau den selben gedankengang. denke ist gar nicht so abwegig das anzuprüfen (tattoo als dauerhafte entstellung). jedoch schnell ablehnen.

2. TK seh ich bisher auch ähnlich, bin aber noch beim reinlesen. dann sag ich nochmal bescheid.
Alegria77
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.07.2011
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 09:40:32    Titel:

Also ich denke, dass beim 2. TK die Beihilfe der M zu 315c ja grundsätzlich möglich ist aber da wird es wohl auf die Diskussion und Begründung ankommen, ob Fahrlässigkeit oder Vorsatz da hier nur Vorsatz möglich ist..
Mesut 36
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2009
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2011 - 15:13:54    Titel:

Und wo prüfst du die Beihilfe ? Bzw. hast du vorher Gefährdung für Leib oder Leben bejaht und fremde Sache von bed. Wert ? Da gibts ja dann ein Problem.

Und in der Rechtfertigung, kann in die Gefährdung des Autos der Eltern ja von vornerein nicht eingewilligt werden, möchte ich meinen. Trotzdem gibt es ja hier bei der Einwilligung in die Gefährdung von Leib und Leben auch wieder einen Streit....

Weiß grad noch nicht wie das auszusehen hat..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> FU Berlin Übung Strafrecht Drenkhahn
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum