Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zwillingsparadox
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zwillingsparadox
 
Autor Nachricht
basichamp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 00:26:53    Titel: Zwillingsparadox

Schönen guten Abend, hätte da mal eine Frage bei der ich Hilfe eines Fachmannes bräuchte.


Jeder kennt ja das Zwillingsparadox.

Ein Zwilling fliegt mit lichtgeschwindigkeit 40 Jahre lang durchs All, kommt wieder zur Erde zurück. Sein Bruder ist schon ein alter Opa mit 80 Lettern auf dem Buckel und der Zwilling ist immer noch jung.

Jetzt meine Frage: Wieso ist der eine Zwilling, der durchs All gefliogen ist nicht gealtert? Verging für ihn die Zeit langsamer?

Wenn der Zwilling nicht gealtert ist wären doch Reisen durch den Weltraum kein Problem. Klar sind die Entfernungen unendlich groß, aber wenn der Zwilling nicht altert, geht ihm dann keine Zeit verloren?

ich hoffe jemand weiß was gemeint ist und kann mir das erklären.


PS: Ich weiß dass es nicht möglich ist mit Lichtgeschwindigkeit zu reisen weil undendlich viel energie benötigt werden würde, es ist nur ein Gedankenspiel

mfg basi
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 08:54:11    Titel: Re: Zwillingsparadox

basichamp hat folgendes geschrieben:
Wenn der Zwilling nicht gealtert ist wären doch Reisen durch den Weltraum kein Problem.

Wären sie auch nicht, wenn man denn ein hübsches Raumschiff, welches Lichtgeschwindigkeit erreichen könnte, sein eigen nennen dürfte. Cool
kal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 09:06:46    Titel:

hi, das paradox ist ja, dass es vo betrachter abhängt.
d.h. der fliegende zwilling altert nur für den ruhenden zwilling nicht. andersrum verhält es sich aber genauso. d.h. für den fliegenden zwilling sieht es so aus, als würde sein bruder nicht altern.
wenn er dann zurück ist sind im endeffekt beide gleichalt.
(so hab ichs in erinnerung) war aber auf jeden fall im endeffekt so, dass beide doch gleich alt sind, da es vom betrachter abhängt. und einen universalen betrachter, für den alles gleich ist (bezugssystem), gibt es ja bekanntlich nicht.
bassiks
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2007
Beiträge: 612

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 09:14:41    Titel:

Ganz so einfach ist das nicht.

@kal: Das gilt nur für gleichförmige Bewegungen.
Da das Raumschiff aber wieder zur Erde zurück fliegt muss es irgendwo verzögern, umkehren und wieder beschleunigen. Durch die Beschleunigung ändert sich das ziemlich.
Das ganze nennt sich Zeitdilatation und du kannst hier weiter lesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

Weiters steht bei genau Lichtgeschwindigkeit die Zeit still.
kal
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.09.2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 14:06:49    Titel:

ja, das wusste ich, kenne zeitdiletation auch, aber es kommt ja auch immer drauf an unter welchem aspekt man das zwillingsparadoxen betrachten will.
(siehe auch wiki artikel dazu)
ob man das beschleunigen/bremsen miteinberechnen möchte oder nicht, ob man mit lichtgeschwindigkeit reisen möchte oder annähernd lichtgeschwindigkeit, wie schnell das schiff beschleunigt usw.
aber so wie ich den threadersteller verstanden hab, gings ihm nur darum, dass man im schiff nicht altert, was ja sogesehen nicht korrekt ist, egal in welcher weise man das paradoxon betrachtet, da es kein universellen beobachter gibt (kenne den fahcbegriff nicht, sorry). aber es gibt ja kein system, von dem man ausgehen kann, dass es der 'letzte beobachter' ist. irgendwo wird immer alles noch weiter außerhalb beobachtet, somit altert der im raumschiff genauso wie sein zwilling. (außer man beschränkt seine sicht NUR auf die erde, bzw geht davon aus, dass der beobachter auf der erde ist und alles andere egal ist, was ja nicht der fall wäre, oder lieg ich falsch?)
wenn man jetzt beschleunigung, bremsen, umkehren, beschleunigen, bremsen miteinberechnen möchte, dann gäbe es einen altersunterschied, wenn das schiff sofort auf maxgeschwindigkeit/null ist, dann gibts keinen unterschied.
basichamp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 19:00:48    Titel:

Ich habe mich dabei nur gefragt ob intastellares Reisen prinzipiell überhaupt möglich sei.

Nehmen wir an: ich möchte von unserem Sonnensystem nach Alpha Centauri C reisen, was laut wikipedia knapp 4,2 Lichtjahre entfernt ist.
Ich fliege mit Lichtgeschwindigkeit hin und komme wieder zurück. Bin dann also rund 8 Jahre unterwegs. Beschleunigung etc. lassen wir jetzt mal weg.

Auf der Erde sind ein paar Jahre vergangen, aber bin ich auch acht Jahre älter geworden? Wenn ich selbst nicht gealtert bin, ist dann nicht auch jeder Punkt im Universum für mich erreichbar weil ja für mich im Raumschiff keine Zeit vergeht ?!

Ich würde einfach gerne wissen ob ich auf dem Weg zu weit entfernten Galaxien an Alterschwäche sterbe oder nicht.
Cheater!
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 5224
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 29 Sep 2011 - 20:53:33    Titel:

Du liegst richtig.

Wenn du mit Lichtgeschwindigkeit zu einem Millionen Lichtjahre entfernten Stern reist, stirbst du nicht an Altersschwäche.

Aber es bringt halt nicht viel, weil du der Menschheit auf der Erde erst in Millionen von Jahren davon erzählen kannst.
DrStupid
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2009
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: 30 Sep 2011 - 15:48:33    Titel:

basichamp hat folgendes geschrieben:
Ich würde einfach gerne wissen ob ich auf dem Weg zu weit entfernten Galaxien an Alterschwäche sterbe oder nicht.


Du kannst Dich zumindest entscheiden, ob Du an Alterschwäche stirbst oder geröstet wirst. Nehmen wir mal die nächstgelegene Galaxie Andromeda. Die ist 2,5 Millionen Lichtjahre entfernt. Wenn Du die in - sagen wir mal - 25 Jahren Eigenzeit erreichen willst, dann musst Du mit 99,999999995 % der Lichtgeschwindigkeit fliegen. Damit wird die Hintergrundstrahlung in Flugrichtung um den Faktor 200000 blauverschoben. Der Himmel vor Dir ist dann also 100 mal so heiß, wie die Sonnenoberfläche. Da ist es schon fast angenehmer mit einem Staubkörnchen zu kollidieren.
basichamp
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.09.2011
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2011 - 16:04:30    Titel:

Alles klar, danke für die vielen Antworten :]
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Zwillingsparadox
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum