Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ein Jihad wird geboren...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ein Jihad wird geboren...
 
Autor Nachricht
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 00:42:25    Titel: Ein Jihad wird geboren...

Unglaublich!
Das in Berlin geborene 6 KG-Riesenbaby soll den Namen Jihad tragen!!!

Aber damit nicht genug: Die Familie hat bereits 14 Kinder!
Im Artikel steht, dass der Vater (aus dem Libanon stammend) arbeitslos ist.
Die deutsche Mutter dürfte mit 14 Kindern ebenfalls keinen Job haben.

Die Frage die sich hier aber stellt: WER bezahlt das alles?
14 Kinder ergeben lt. Hartz IV-Rechnung zwischen 4.000 und 5.000 Euro XXL-Gehalt im Monat (und darin sind noch nicht die Kosten für die Krankenversicherung miteingerechnet.)

Die Politik die so etwas fördert und hofiert, während Familien wo Vater und Mutter arbeiten müssen um über die Runden zu kommen, sowie ledige arbeitende Singles die arbeiten und komplett für sich alleine aufkommen müssen, immer weiter ausgenommen werden, kann einfach nur einem kranken Hirn entsprungen sein.

http://www.n24.de/news/newsitem_7446229.html
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 00:58:32    Titel:

Cihad den Namen gibt es schon in Deutschland seit jahrzehnten..


Zitat:
Die Frage die sich hier aber stellt: WER bezahlt das alles?


Wir alle inbegriffen auch Migranten die in die Kasse einzahlen.
Ein vernüftige Diskussion hier wird sich doch kaum ergeben, wenn du dich über ein Einzelfall aufregst---
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 06:11:01    Titel:

Dschihad ist ein ganz alltäglicher arabischer Name - und hat als solcher keinerlei finstere Bedeutung (in etwa: Eifer).

Gruß Dornbusch
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 12:09:08    Titel:

Diese 14 Kinder werden bestimmt einmal unsere Renten erwirtschaften.
Da bin ich mir ganz sicher. Cool
EldoradoO
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2009
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 12:37:34    Titel:

Zitat:
Diese 14 Kinder werden bestimmt einmal unsere Renten erwirtschaften.
Da bin ich mir ganz sicher. Cool


Wenn sich die 14 Kinder als Teil der Deutschen Gesellschaft sehen und angekommen sind, sehe ich keine Zweifel, dass sie unsere Renten bezahlen werden.
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 12:39:02    Titel:

Zitat:
Dschihad ist ein ganz alltäglicher arabischer Name - und hat als solcher keinerlei finstere Bedeutung (in etwa: Eifer).


Genau das denke ich nämlich nicht.
Vor allem wenn man liest, was der Vater dazu sagt:
Zitat:
Im Zusammenhang mit Geburt, Leben und Mutterschaft stehe der Name für den Gedanken, seine Pflicht gegenüber Allah zu erfüllen.


Ja, da können wir ja wirklich ganz "beruhigt" sein...
Fragt sich eben was das genau für eine "Pflicht" sein soll.

Am dreistesten ist meiner Meinung nach aber noch die Mutter, weil sie sagt:
Zitat:
Mir geht es gut, und der Kleine ist gesund", sagt Elfi Yaghi. Wo ist das Problem?


Ja, wenn ich nur von Hartz IV leben würde und ich völlig unabhängig von einer Arbeit mein Geld bekomme, wäre für mich auch alles in Ordnung und ich hätte keine Probleme...
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 13:17:41    Titel:

EldoradoO hat folgendes geschrieben:

Wenn sich die 14 Kinder als Teil der Deutschen Gesellschaft sehen und angekommen sind, sehe ich keine Zweifel, dass sie unsere Renten bezahlen werden.


Man könnte es Ihnen allerdings nichtmal verübeln, wenn sie sich nicht so sehen...
Filzstift
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 07.02.2007
Beiträge: 5998
Wohnort: im Osten unseres Landes

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 15:53:51    Titel:

xmisterDx hat folgendes geschrieben:
EldoradoO hat folgendes geschrieben:

Wenn sich die 14 Kinder als Teil der Deutschen Gesellschaft sehen und angekommen sind, sehe ich keine Zweifel, dass sie unsere Renten bezahlen werden.


Man könnte es Ihnen allerdings nichtmal verübeln, wenn sie sich nicht so sehen...


Brauchen sie ja auch nicht. Solange die Sozialknete ohne aktives dazutun fließt, wird die Gebärmaschine weiterhin reproduzieren ...
LinksLiegenLassen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.09.2011
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 16:10:09    Titel:

In dem Zusammenhang habe ich eben einen guten Vorschlag gelesen.
Wieso kann denn für solche Leute nicht eine 1- oder 2-Kind-Politik eingeführt werden?
Ist in anderen Ländern ja auch so.
Erschüttert bin ich auch, dass die Familie in einer 136m2-Wohnung lebt (6 Zimmer) und die Frau sich tatsächlich darüber beschwert, dass ihr das Geld fehlen würde um in eine größere Wohnung zu ziehen.

Unfassbar.

Ich selbst bin Single und muss mich z.B. ganz alleine finanzieren. Es fragt mich niemand ob ich Wohngeld haben will oder evtl. andere finanzielle Unterstützung, oder ob mir vielleicht die monatlichen Strom- und Gaskosten zu hoch sind. Ganz abgesehen davon, dass ich mir als Single keine Wohnung leisten könnte die über 2 - 3 Zimmer und 60 m2 hinausgehen würde.

Folgender Spruch bewahrheitet sich eben immer wieder: Hartz IV und der Tag gehört dir!
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 26 Nov 2011 - 17:17:33    Titel:

Zitat:
Ja, da können wir ja wirklich ganz "beruhigt" sein...
Fragt sich eben was das genau für eine "Pflicht" sein soll.

Am dreistesten ist meiner Meinung nach aber noch die Mutter, weil sie sagt:
Zitat:
Mir geht es gut, und der Kleine ist gesund", sagt Elfi Yaghi. Wo ist das Problem?



Du kannst eben immer nur spekulieren. Eine Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen ist bestimmt nicht sich in die Luft zu jagen....

Zitat:
Ja, wenn ich nur von Hartz IV leben würde und ich völlig unabhängig von einer Arbeit mein Geld bekomme, wäre für mich auch alles in Ordnung und ich hätte keine Probleme...



Wie soll die Mutter ganz ernsthaft mit 14 Kindern überhaupt noch arbeiten.

Eine 1 Kind Politik nur für eine bestimmte Volksgruppe ist Diskriminierung


Zitat:
Ich selbst bin Single und muss mich z.B. ganz alleine finanzieren. Es fragt mich niemand ob ich Wohngeld haben will oder evtl. andere finanzielle Unterstützung, oder ob mir vielleicht die monatlichen Strom- und Gaskosten zu hoch sind. Ganz abgesehen davon, dass ich mir als Single keine Wohnung leisten könnte die über 2 - 3 Zimmer und 60 m2 hinausgehen würde.

Folgender Spruch bewahrheitet sich eben immer wieder: Hartz IV und der Tag gehört dir!


Mir gehts genau so aber du musst dir auch mal die Vorgehensweise der Arbeitsagentur anschauen...

z.B ein Freund von mir hat eine Ausbildung zum Maler und Lackierer gemacht. Er hat gerade mal 300 Euro bekommen monatlich. Jetzt wo er Arbeitslos ist bekommt er um die 600 Euro. Er fragt sich natürlich auch ernsthaft wieso er arbeiten war, wenn er doch so mehr Geld bekommt.

Ich selber komm aus einer "Hartz 4" Familie. Meine Eltern wurden nach 1996 arbeitslos und mit über 45 Jahren hat sie auch keiner mehr angenommen. Doch unsere Familie war natürlich nicht so groß, sodass wir uns wirklich nicht viel leisten konnten. Meine Klamotten habe ich mehrere Jahre angezogen und Möbel zuhause waren immer die selben....
Viel zum ausgeben hatten wir nie...
Seit dann Hartz4 eingeführt wurde war es einfach nur noch schrecklich.
Ich selber wollte dann mein Führerschein mal machen. Dafür bin ich dann nach der Schule (abitur) arbeiten gegangen bis Abends 10 Uhr. Ich habe mir dann nach paar Monaten genug Geld gespart, sodass ich damit mein Fuehrerschein finanzieren konnte. Ich habe dann das Job Center benachrichtigt, dass ich arbeiten war und jetzt mein Fuehrerschein damit bezahlen werde.
Jetzt kommts. Mir wurden um die 1000 Euro gekürzt und am Ende durfte ich etwas zwischen 200-300 Euro behalten, wenn ich mich recht errinere.
Ich fragte wieso ? Ich gehe zur Schule mache mein Abi, möchte selber mein Fuehrerschein finanzieren. Ich meinte dann, ob sie dann mein Fuehrerschein finanzieren wollen? Natürlich nicht. Wer arbeitet wird bestraft, wer nicht muss sein Lebensstandard sinken und wer damit z ufrieden ist dem alles gute...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Ein Jihad wird geboren...
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum