Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Einheitselastizität der Nachfrage und deren Graf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Einheitselastizität der Nachfrage und deren Graf
 
Autor Nachricht
Vvladimir
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2011
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2012 - 20:37:26    Titel: Einheitselastizität der Nachfrage und deren Graf



So, das ist ja die Nachfragekurve bei der Einheitselastizität, aber warum sieht sie so aus? Ist die folgende Aussage falsch: "je die Kurve steiler ist, desto niedriger ist die Elastizität", was eigentlich selbstverständlich ist? Oben ist die Kurve doch steiler als unten, die Preiselastizität müsste also unterschiedlich sein. Wo liegt also mein Denkfehler?
erobique
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.08.2009
Beiträge: 378

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2012 - 00:25:52    Titel:

Eddie_Morra
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.03.2012
Beiträge: 45

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2012 - 17:29:24    Titel:

Very Happy Genau dasselbe habe ich auch gedacht
Nalien
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.05.2010
Beiträge: 611

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2012 - 20:09:11    Titel: Re: Einheitselastizität der Nachfrage und deren Graf

Vvladimir hat folgendes geschrieben:


So, das ist ja die Nachfragekurve bei der Einheitselastizität, aber warum sieht sie so aus? Ist die folgende Aussage falsch: "je die Kurve steiler ist, desto niedriger ist die Elastizität", was eigentlich selbstverständlich ist? Oben ist die Kurve doch steiler als unten, die Preiselastizität müsste also unterschiedlich sein. Wo liegt also mein Denkfehler?


Zeig doch vielleicht mal was du so gerechnet hast.
sidi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2007
Beiträge: 1709

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2012 - 21:14:51    Titel:

erobique hat folgendes geschrieben:


Hehe Very Happy
Vvladimir
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.05.2011
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2012 - 13:14:40    Titel:

ich verstehe, dass die Kurve richtig ist, andererseits verstehe ich, dass die Aussage "je steiler..." ( Quelle z.B. http://www.allesgelingt.de/erfolgreich_studieren/definition_der_elastizitat_preiselastizitat_der_nachfrage.html ) auch richtig ist, ich verstehe also etwas nicht, da sich 2 richtige Aussagen auf dieser Ebene ja nicht widersprechen können
VWL-Repetitorium Hillmann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.06.2012
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2012 - 07:26:42    Titel:

Liebe Kommilitonen,

die Aussage "Je steiler die Nachfragekurve, desto kleiner betragsmäßig die Elastizität" stimmt - nicht nur in der Mikroökonomik - immer nur für eine gegebene Preis-Mengen-Kombination. Die Elastizität e ist ja definiert als

e = (dx / dp) * (p / x)

Wenn dx / dp betragsmäßig groß ist, ist die Kurve flach und die Elastizität für eine gegebene (p / x)-Kombination klein. Somit löst sich der oben erwähnte vermeintliche Widerspruch auf.

Sie können sich an einer linearen Nachfragekurve, also bei konstanter Steigung bzw. konstantem Wert für (dx / dp), klarmachen, dass die Elastatiziät von links oben nach rechts unten alle betragsmäßigen Werte zwischen Unendlich und Null durchläuft. In der Mitte der Kurve beträgt die Elastizität genau Eins.

mit besten Grüßen
Axel Hillmann
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Einheitselastizität der Nachfrage und deren Graf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum