Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Welches Studium zur Forschung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Welches Studium zur Forschung?
 
Autor Nachricht
mila92
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.04.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2013 - 21:07:02    Titel: Welches Studium zur Forschung?

Die Frage ist vielleicht etwas doof, aber ich würde gerne wissen mit welchem Studium ich später forschen kann. Ich meine Beispielsweise Krankheiten wie Alzheimer.
Danke schonmal Smile
Cetacea
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 150

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2013 - 21:23:11    Titel:

Medizin, Biologie und angrenzende Wissenschaften.
Ich würde aber an deiner Stelle den Titel ändern, denn forschen kannst du im Prinzip mit jedem Studiengang. Mit Politikwissenschaften halt weniger in der Erforschung von Krankheiten, aber damit ist es ja nicht weniger Forschung.
mila92
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.04.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 22 Apr 2013 - 21:30:37    Titel:

muss man alles studieren oder nur eins davon?
wie ändere ich das? Confused
FuguFish
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.01.2009
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2013 - 01:31:51    Titel:

Es kommt darauf an, welche Art von Forschung du meinst. In den Wirtschafts-/Sozialwissenschaften forscht man z.B. wie sich Marktteilnehmer unter gewissen Bedingungen verhalten. Bezüglich Alzheimer gibt es sicherlich verschiedene Herangehensweisen u.a. aus der Psychologie und aus der Medizin.

Forschung ist ein so breiter Begriff, dass man nicht pauschalisieren kann, welcher Studiengang für Forschung der Richtige ist, aber in Bezug auf Krankheiten kannst du sicherlich mit naturwissenschaftlichen Fächern/Studiengängen mehr anfangen als mit Jura oder Wirtschaftswissenschaften.

In der Forschung wirst du, je nach Studiengang, eine andere Sichtweise auf z.B. Alzheimer werfen. Aus der Sichtweise eines Psychologen sind andere Gründe interessant als wenn du den Standpunkt eines Mediziners betrachtest.

LG

P.S.: Was meinst du mit "ändern"?
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5740
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 23 Apr 2013 - 10:10:57    Titel:

mila92 hat folgendes geschrieben:
muss man alles studieren oder nur eins davon?

Du kannst ein Fach studieren oder auch mehrere - wenn Du es dir zutraust oder die Zeit dafür investieren möchtest.

Wenn du in die medizinische oder pharmakologische Forschung willst bieten sich eben nur bspw. Medizin, Biologie, Chemie, Pharmazie usw. einfach an. Aber auch angrenzenden Gebiete wie Bioinformatik, Molekularbiologie usw. können interessant sein. Es hängt dann viel an Dir und Deiner Ausrichtung im Studium ab. Wobei Du grundsätzlich daran denken solltest, dass in dem Fall ein Studium inkl. Promotion sinnvoll ist.

Theoretisch ist aber nicht einmal ein Studium nötig um in den großen Bereich der Forschung zu kommen. Dieses ist auch über CTA, BTA usw. ebenso möglich...nur wahrscheinlich die absolut unspannenderen Jobs und die Aufstiegsmöglichkeiten dürften in dem Akademikerumfeld auch begrenzt sein.

Grüße
Gozo
Lykorion
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2011
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2013 - 22:40:53    Titel:

Medizin
Biologie
Neurologie
Psychologie
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sonstige Berufe -> Welches Studium zur Forschung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum