Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie empfindet ihr G8?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wie empfindet ihr G8?
 
Autor Nachricht
Gabriela123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.10.2013
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2013 - 17:15:13    Titel: Wie empfindet ihr G8?

Hallo Leute Smile

Ich wollte euch fragen, wie ihr mit G8 klarkommt oder wie ihr es empfunden habt. Falls ihr mit der Schule schon fertig seit, was für ein Abischnitt habt ihr und wie empfand ihr eure Schulzeit?

Ich hoffe es antworten viele Smile Den es interessiert mich wirklich, wie ihr damit klarkommt oder klargekommen seid.
Lindchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.11.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2013 - 18:50:41    Titel:

Es wird gemeinhin viel schwieriger und schlechter dargestellt, als es in Wirklichkeit ist. Klar, vor allem zur Klausurenzeit hat man einen sehr straffen Zeitplan, aber ich weiß nicht, ob G9er da eine so viel schönere (da enspanntere) Zeit hatten.

Manchmal habe ich das Gefühl, ich würde gerne noch ein Jahr haben, um den Stoff tiefgehender behandeln zu können, aber eigentlich bin ich zufrieden.

Im Großen und Ganzen komme ich soweit ganz gut damit klar.
Ingo30
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2008
Beiträge: 2095

BeitragVerfasst am: 24 Okt 2013 - 19:25:37    Titel:

Hi Gabi,

wenn ich auf mein Abi Mitte der 90er zurückblicke, bin ich froh, dass wir 13 Jahre Zeit fürs Abi hatten. Es interessiert doch später keinen Menschen, ob Du ein Jahr früher oder später ins Berufsleben startest. Oder in ein "Studium", das fast genauso verschult ist wie früher die Schule. Heute gibt es noch nicht mal mehr die Einschränkungen mit Wehrpflicht oder Zivildienst, die (zumindest den Jungs) noch mal ein Jahr "geklaut" haben (obwohl die Erfahrung für viele eine gute Sache war).

Ach ja, Abi-Schnitt. Hier bei uniprotokolle hat eigentlich jeder ein 1,x Abi "ohne zu lernen" geschafft. Das war früher noch etwas anders, da das Abi da noch nicht "jeder" machen sollte.

Fazit: Früher war mehr Zeit da - zum Lernen und zum Studieren (Diplom).
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2013 - 10:52:46    Titel:

Ingo30 hat folgendes geschrieben:

wenn ich auf mein Abi Mitte der 90er zurückblicke, bin ich froh, dass wir 13 Jahre Zeit fürs Abi hatten.


Auch damals haben wir uns schon über das Schauspieljahr in den westlichen Bundesländern lustig gemacht. Wink Weshalb ein 16-18-Jähriger innerhalb einer Ausbildung nach dem Realschulabschluss eine 40h-Woche schieben kann, während der Gymnasiast in der Oberstufe darauf besteht, i.W. keinen Nachmittags-Unterricht zu haben, war irgendwie nicht vermittelbar.

Noch weniger vermittelbar erscheint es aber, wenn die Schulzeitverkürzung z.B. in Hessen nicht dadurch erfolgt, dass man den Oberstufenschülern ein wenig mehr Arbeit zumutet, sondern man die Oberstufe im Gegenteil unangetastet lässt und nun die Unterrichtszeit in Klassen 5 bis 9 deutlich nach oben gefahren hat (inklusive der lustigen Diskussion, dass man nun zwar inhaltlich mit Klasse 9 die Sek I abgeschlossen habe, aber nicht den dafür vorgesehenen Realschulabschluss verleiht, sondern diesen erst nach Absolvieren der 10. Klasse, die nun das erste Jahr der bisherigen Oberstufe darstellt)...


Cyrix
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5742
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2013 - 11:05:29    Titel:

Für mich ist G8 auch mehr ein Glaubenskrieg als faktenbelegte Schülerverheizung.

Ich selbst hatte 13 Jahre Schule und aufgrund meiner persönlichen Entwicklung, ich bin erst in der Oberstufe aufgewacht, war das auch ok. Allerdings habe ich mich immer gefragt, warum andere (neue) Bundesländer das Abi nach 12 Jahren machen können und NRW trotz 13 Jahren am Ende der Vergleiche stand.

Ich persönlich halte 12 Jahre - oder G8 - für völlig ausreichend und wenn ich den reinen Stoff und den Anspruch der Aufgaben sehe, bei Freunden, Bekannten, Familie, ist das auch nicht schwerer als früher, eher das Gegenteil vom Gefühl her. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich dieses extreme Selbstlernkonzept nicht ganz teile und auch nicht verstehe, warum schon Grundschüler Referate halten sollen und Leute auf dem Gym, ein, zwei Jahre nach dem Beginn der Fremdsprache, freie Referate auf dieser. Etwas als Hausarbeit zu erarbeiten ist wichtig und richtig, aber vielleicht sollte man es den Leuten erst beibringen, bevor man das tut.
Was mich persönlich auch nervt ist, dass faktisch in der Mittelstufe (in Hessen) Zeit eingespart wurde ohne ausreichend den Lehrplan anzupassen oder wenigstens gleichzeitig die Ganztagsschule einzuführen. Nur weil jeder meckert, dass in seinem Fach nichts gestrichen werden darf? Schwachsinn. Wir haben soviel Dünnpfiff in 13 Jahren gelehrnt mit sovielen demotivierten Lehrern, dass wahrscheinlich G8 mit motivierten Pädagogen und entschlackten Lehrplänen in 11 Jahren machbar wäre.
trannel7
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 21:33:07    Titel:

Ich war im 1. G8 Jahrgang in NRW, d.h. ich habe mein Abitur diesen Sommer gemacht, und das sogar mit einem sehr guten Schnitt.
Das einzige, was mich an G8 stört ist, dass man den Unterrichtsstoff weniger intensiv bearbeitet und eher oberflächlich bleibt, vorallem war das in meinem Mathe LK so (die Quittung erhalte ich im Moment im Studium). Außerdem wird den Schülern ein Jahr "geraubt", in denen sie sich entwickeln und selbstständiger werden können.
Ansonsten mindert G8 deine Chancen nicht, ein gutes Abi zu erreichen. In meiner Schule hat der G8 Jahrgang besser abgeschnitten als der G9 Jahrgang (dieses Jahr Doppeljahrgang, deswegen war ein direkter Vergleich möglich).
Alles in allem wird meiner Meinung nach G8 zu negativ betrachtet! Vg Wink
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2013 - 21:39:54    Titel:

trannel7 hat folgendes geschrieben:
Das einzige, was mich an G8 stört ist, dass man den Unterrichtsstoff weniger intensiv bearbeitet und eher oberflächlich bleibt, vorallem war das in meinem Mathe LK so (die Quittung erhalte ich im Moment im Studium).


Das hat aber nichts mit der Schulzeitverkürzung zu tun, sondern ist ein allgemeiner Trend in den letzten 20 Jahren der Schulpolitik... Wink

Cyrix
KimberlyB
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.10.2013
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 13 Nov 2013 - 18:25:09    Titel:

Absolut verantwortungslos den 5. Klässlern solch eine Last aufzuladen, wann sollen sie denn mal Freizeit haben?
Es gibt auch ein Leben auserhalb der Schule, man kann nicht alles in die Schuldzeit verlagern.
Auch wenn es Sport,Freizeit und sonstige Angebote in der Schule während dieser Zeit gibt.
Ich halte gar nichts davon!
Einige Schulen machen auch wieder den Rückschritt zu G9.
Solch ein Druck auf die Kleinen finde ich nicht richtig!
Zumal es auf dieses eine Jahr im Berufsleben nicht ankommt, meiner Meinung nach.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wie empfindet ihr G8?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum