Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der TÜV und das Perpetuum mobile
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Der TÜV und das Perpetuum mobile
 
Autor Nachricht
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 12:11:11    Titel: Der TÜV und das Perpetuum mobile

Der TÜV SÜD und das Perpetuum mobile der HWCV

Einstweilige Verfügung gegen den TÜV untersagt dem TÜV SÜD das Leugnen eines Perpetuum mobiles.
München, „Wunder gibt es immer wieder“.
Das Amtsgericht München untersagt dem TÜV SÜD der Kapillar Technologie die Eigenschaft eines Perpetuum mobiles abzusprechen
Wir befinden uns im Jahre 2014 n.Chr. Die ganze Welt ist vom Energieerhaltungssatz besetzt. Die ganze Welt? Nein! Ein unbeugsames Unternehmen hört nicht auf, dem Satz Widerstand zu leisten. Und das Leben ist nicht leicht für die Physiker, die als Besatzung in den befestigten Universtäten den Satz verteidigen.
Natürlich gab es immer Leute, die behaupten ein Perpetuum mobile erfunden zu habe. Erfolgreiche Präsentationen allerdings sind nicht bekannt. Nicht bekannt ? Nein! Die HWCV ( http://www.hwcv.net/ ) hat ein Perpetuum mobile präsentiert.
Es gibt aber keine seriös dokumentierte Präsentation eines Perpetuum mobiles. Keine Dokumentierte Präsentation? Nein! Die Süddeutsche Zeitung und der Münchner Merkur haben es dokumentiert :
( http://www.hwcv.net/%C3%BCber-uns/medien/ ) .
Aber jedes Perpetuum mobile ist doch irgendwann widerlegt worden. Jedes? Nein ! Die Energie Bilanz der Kapillar Technologie ist nicht zu widerlegen.
( http://www.hwcv.net/energiebilanz-details/ )
Aber nur, weil die höchsten Instanzen gar nicht versucht haben, es zu widerlegen. Die höchsten Instanzen? Nein ! Der TÜV SÜD hat als so zusagen allerhöchste Instanz vergeblich versucht das Perpetuum mobile der HWCV zu widerlagen. Wie kam das ?
Das kam, weil der Bundesverband Energiewende den TÜV gebeten hatte, sich die so genannte Kapillar Technologie einmal näher anzusehen. Der TÜV SÜD wusste dann natürlich sofort, dass aufgrund des Energieerhaltungssatzes keine Technologie einen Wirkungsgrad von 100 % oder größer haben kann und schrieb das sogleich und freudig dem Bundesverband Energiewende.
Die HWCV wiederum, wollte das so nicht gelten lassen und wie es kommen musste endete die Angelegenheit vor dem Amtsgericht München, denn die HWCV forderte den TÜV auf, seine Behauptungen nachvollziehbar zu belegen, und das „konnte der TÜV dann irgendwie nicht mehr“, wie Hans Weidenbusch, der Gründer der HWCV, auf Anfrage erklärte.
( http://www.hwcv.net/b%C3%BCrgerinitiative-energiewende/beschluss/ )
Er bleibt also festzustellen, dass die höchste gutachterliche Instanz in technischen Fragen nicht in der Lage ist, der Kapillar Technologie einen Wirkungsgrad von größer/gleich 100 % abzusprechen und dies mittels richterlichen Beschluss festgelegt wurde.
Eine Technologie allerdings, die einen derartigen Wirkungsgrad aufweist, wird landläufig als Perpetuum mobile der ersten Art bezeichnet.
Das dürfte nun allerdings zum ersten mal in der Weltgeschichte geschehen sein. Im Frankreich der letzten Jahrhunderte war es sogar verboten, Perpetuum mobiles zu konstruieren.
Hans Weidenbusch bemerkte dazu, dass es bisher schwierig war, Investoren von der Funktionalität der Technologie zu überzeugen, und sagte „wenn allerdings nicht mal der TÜV etwas dagegen vorbringen kann, wer dann, und probiert hats der TÜV, wie man sich wohl gut vorstellen kann.“
Alles in allem ist es sicher ein Novum, dass ein „Naturgesetz“ mittels Verfügung verboten wird und wenn so etwas geschieht, dann sicher nicht ohne Grund, oder wie hier aus bestem Grund. Leonardo da Vinci hätte es sicher gefreut, immerhin hat er sein halbes Leben der Entwicklung eines Perpetuum mobiles gewidmet, wenn auch im Gegensatz zur HWCV vergeblich.

vg

mc
M_Hammer_Kruse
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 8296
Wohnort: Kiel

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 12:52:07    Titel:

Legislative und Jurisdiktion sind nicht die geeigneten Instanzen um Wahrheitsausagen über naturwissenschaftliche Sachverhalte zu treffen.

Liebe Leute, lacht Marie Curie alias Hans Weidenbusch freundlich aus und geht dann zur Tagesordnung über. Denn zum Narren muss sich jeder selber machen.

Gruß
mike
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 12:58:57    Titel:

Das Amtsgericht München untersagt dem TÜV SÜD der Kapillar Technologie die Eigenschaft eines Perpetuum mobiles abzusprechen, und die habens dann offensichtlich probiert aber nicht geschafft.

das gericht trifft keine physikalischen entscheidungen sondern entscheidet aufgrund vorliegender gutachten.


ja, muss bitter sein, wenn einen die realität so nen Knüppel auf die rübe donnert.

da würd ich mich erst mal in die ecke setzen und warten bis das brummen aufhört


vg

mc
Mathematrix
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.01.2014
Beiträge: 95
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 15:24:03    Titel:

Hier muss man einfach zwei Dinge auseinander halten, einmal die abstrakte Vorstellung eines Perpetuum Mobiles 1. Ordnung und die eines 2. Ordnung in einem erweiterten Sinne in praktischer Umsetzung.

Und genau daran mangelt es den meisten Physikern und anderen "Gelehrten", es wäre mit einem Blick auf die Geschichte allerdings reichlich naiv, davon auszugehen, dass ausgerechnet heute alle wissenschaftlichen Irrtümer endgültig ad acta gelegt wären...
konstantin87
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.08.2008
Beiträge: 5968

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 15:53:09    Titel:

Laughing
supernova85
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.03.2013
Beiträge: 311

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 16:25:18    Titel:

Laughing Laughing
Cheater!
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 5224
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 16:47:15    Titel:

Was ist daran so besonders? Mein Magnetmotor ist ebenfalls ein Perpetuum mobile und schlägt meine Kapillarmaschine bezüglich Leistungsdichte um Längen.
Madame Curie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.10.2008
Beiträge: 361

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 18:19:40    Titel:

Cheater! hat folgendes geschrieben:
Was ist daran so besonders? Mein Magnetmotor ist ebenfalls ein Perpetuum mobile und schlägt meine Kapillarmaschine bezüglich Leistungsdichte um Längen.


gibs da einen link dazu, oder existiert der apparat nur im kopf. hier ein echter mit energiebilanz _

http://www.hwcv.net/energiebilanz-details/

vg

mc
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2014 - 18:48:11    Titel:

Und täglich grüßt das Murmeltier...
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 4006

BeitragVerfasst am: 24 März 2014 - 00:44:30    Titel:

Aus einem anderen Thread aus dem Jahr 2011, dieser Wahnsinn ist hier im Forum immerhin eine liebgewonnene Tradition:

Zitat:

Zitat:
dasDas hat folgendes geschrieben:
Na wenn es kein Haar in der Suppe gibt, wann kann ich denn nun mit der Nutzbarmachung rechnen?


was denkst du denn, wie lange die menschheit schon auf ein Pm wartet ?

dann setz das in relation zu deiner lebenserwartung, und du weißt, wie lange es rentabel wäre zu warten, aber spass beiseite, weidenbusch sagt, längstens noch ein jahr, wenns gut läuft, 6 monate.

vg

MC


Vielleicht hat Herr Weidenbusch inzwischen aber auch noch den Stein der Weisen, den Jungbrunnen oder Eldorado gefunden und es hat sich deshalb etwas verzögert, nachdem er es 2011 noch so vollmundig versprochen hat.

Jetzt benötigt er urplötzlich 200.000 €. Und das, obwohl die HWCV seit über einem Dutzend Jahren eine überdurchschnittliche Rendite erbringt. Wie genau und für welche fiktiven Anleger sie das tut, wird auf ewig ein Geheimnis von Herrn Weidenbusch bleiben. Kaufmännisch ausgewiesen wird schließlich rein gar nichts. Wenn diese ganze Idiotie nicht so leicht zu durchschauen wäre, könnte man fast Anlagebetrug vermuten. So bleibt die ganze Geschichte ein Lausbubenstreich.

Mir ist und bleibt nicht klar, warum Herr Weidenbusch seinen Unsinn hier gebetsmühlenartig wiederholt, obwohl ihm ausnahmslos jeder Nutzer hier groben Unfug bescheinigt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Der TÜV und das Perpetuum mobile
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 18, 19, 20, 21, 22  Weiter
Seite 1 von 22

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum