Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 319, 320, 321, 322, 323, 324, 325 ... 330, 331, 332, 333, 334  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
 
Autor Nachricht
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4536

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 10:55:55    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gezielt im Ausland nach Fachkräften suchen, die auch wirklich in der Altenpflege wollen, teilweise sogar schon fertig ausgebildet sind und diese anlocken.
Es kann so einfach sein.


und die locke ich dann mit Deinem Konzept von mehr netto vom brutto, also irgendwie Lohnnebenkosten senken durch Senkung der Lohnnebenkosten....


Die locke ich mit einem insgesamt stimmigen Konzept an. Das könnte finanzielle Anreize enthalten, wie Steuervergünstigen, Zuschüsse, Boni, etc. Gleichzeitig eine Willkommenskultur, bspw. bestehend aus kostenlosen Sprachkursen, Betreuern, Mentoren, Unterstützung bei der Wohnungssuche, etc.
So einfach kann es sein.


Toller Plan, statt einzusparen, wie eigentlich versprochen, sollen die Ausländer jetzt sogar noch Sondervergünstigungen bekommen, dann sollen die auch noch die Integrationsleistungen bekommen, die Du seit Jahren kritisierst.


Weil sie eine Perspektive haben.
Hamid: Keine Schulbildung. Keine Ausbildung. Er will nicht als Altenpfleger arbeiten. Er hat keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Er geht zurück, sobald sein Heimatland wieder sicher ist.

Sari aus Indonesien: Schulbildung. Ausbildung als Altenpflegerin. Mehrere Jahre Berufserfahrung. Sie will als Altenpflegerin arbeiten. Mehrere Pflegeheime wollen sie unbedingt einstellen. Sie hat Angebote aus Japan und aus Deutschland. Jetzt beginnt ein Kampf um die besten Köpfe und Fachkräfte. Wir können von Glück sagen, wenn Sari sich für Deutschland entscheidet, trotz hoher Steuern und geringem Gehalt.


Und Sari kommt natürlich nur, wenn Sie in Neustrelitz in der Kita Halal Speisen in der Kita bekommt und diese später in der Schule Islam gelehrt bekommen...das wird den besorgten Neustrelitzern mindestens so gut gefallen wie Steuervergünstigungen und Sozialversicherungsboni für diese Ausländer mit Kopftuch! Die bekommen alles und deutsche Obdachlose müssen erfrieren.


Ja sicher, du kannst nun wieder meckern wie schrecklich doch alles in Deutschland ist, wie viele braune Kacknazis rumlaufen. Und weil Deutschland ja so unfassbar Nazi verseucht ist, schafft mehr als jedes zweite Kind vietnamesischer Einwanderer das Abi, 55% schaffen es, mehr als bei teutschen Kindern (40%). Schon erstaunlich wie viele Vietnamesen Bildungserfolge erzielen, wo doch unsere Schulen von braunen rassistischen Ausländerhassenden Nazi Lehrern voll ist. Und noch erstaunlicher ist, dass die Arbeitslosigkeit unter Japanern und Südkoreanern extrem gering ist...wo doch die Unternehmen voll von rassistischen Nazi Arschlöcher Chefs sind.
Und bei Libanesen beträgt die Arbietslosigkeit 67%. Schuld ist natürlich auch irgendwie Rassismus...weisst du, es macht sich sehr einfach Rassismus als Ausrede für alles zu verwenden. Klar, das Leben wird einfacher wenn ich mich hinstelle, alle teutschen als braune Nazis beschimpfe und ihnen die schuld an meiner kriminelle Karriere gebe. Denn schuld sind natürlich nicht die Libanesen selber...völlig klar. Schuld sind die braunen Kacknazis, die sind an allem schuld!

Und Sari? Sie hat es schwerer, allein schon aufgrund der Sprache. Ein blöder Spruch oder Blick wird sicher kommen, was nicht in Ordnung ist. Dennoch wird sie es schaffen. Ohne Probleme. Warum? Weil sie es will.
Und während Sari arbeitet, Steuern zahlt und Teil der Gesellschaft ist, sticht Hamid seinen Nachbarn ab, weil er ja nicht arbeiten darf und wegen der blöden teutschen die alle Nazis sind. Und wenn das als Ausrede nicht reicht, ganz sicher deshalb, weil er ja nur geduldet ist. Und saublöde Arschlöcher wie du glauben das auch noch.


Nun ich dachte Du willst muslimische Krankenschwestern locken...meinst Du so wird das etwas?


Was sollten wir deiner Meinung nach tun? Probleme um Himmelswillen bloß nicht ansprechen...Parallelgesellschaften und Abschottung gutheissen? Zwangs- und Kinderehen in den höchsten Tonen loben? Patriarchale Strukturen als modern und zeitgemäß betiteln?

Die Krankenschwester ist herzlich willkommen, solange sie sich selbstverständlich anpasst. Hamed abdel Samad hat das begriffen. Von teutschen Nazis wird er übrigens nicht bedroht, sondern nur von seinen eigenen Glaubensbrüder.

Da zeigt sich das Problem...sobald Frauen und Mädchen der gewohnten Umgebung des streng patriarchalen islamischen Ritus verlassen, müssen sie um ihr Leben fürchten. Problematisch ist also nur ihre eigene Familie, die sie verachtet und vielleicht sogar umbringt, sollte sie sich für einen zu "westlichen Lebensstil" entscheiden.

Nebenbei bemerkt, ein einzigartiges Novum in der Integrationsgeschichte. Arabischstämmige Familien, die dieses Land zutiefst verachten, die freiheitliche Lebensweise verachten...aber das Geld der Ungläubigen die man verachtet, wird natürlich gerne genommen.

Zitat:
Und meine Hinweise, wie besorgte Bürger Willkommenskultur leben ist real.


Und meine Hinweise, dass an Schulen teutsche Kinder bedroht, beleidigt und geschlagen werden, ist ebenfalls real.

Zitat:
Du holst eine Krankenschwester aus Indonesien um ihr vom ersten Tag an klar zu machen, dass Dir persönlich eine aus Vietnam lieber wäre, selbst dann wenn deren Sohn eines Tages mal Chef eines gewalttätigen Zigarettenschmuggelclans werden würde....


Wie kommst du darauf?

Zitat:
Aktuelles Beispiel gelebter Willkommenskultur

https://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn-hellersdorf/shaimaa-16-mit-bierflasche-angegriffen-weil-sie-kopftuch-traegt


Was genau möchtest du uns mit Einzelfällen zeigen? Einzelfälle sind und bleiben Einzelfälle. Sie dienen nicht dazu ein generelles Bild abzuleiten oder irgendeinen Trend aufzuzeigen.

Zitat:
So schnell passieren uns solche Fehler nicht mehr, da ja glücklicherweise der Familiennachzug weiterhin ausgesetzt bleibt.


Heisst, du möchtest dann noch wie viele Milliarden für die Integration ausgeben, um Bruder, Schwester, Mami und Papi zu integrieren?

Zitat:

https://www.stern.de/wirtschaft/wie-gefluechtete-dem-baeckerhandwerk-eine-neue-perspektive-geben-8567022.html

>> Sein Vorgesetzter ist Max Soetebier. Er ist als Bäckermeister in den Familienbetrieb eingestiegen. Mit seinen 25 Jahren hat er bereits einen Meisterbrief und eine Ausbildung zum Betriebswirt in der Tasche. Er kümmert sich in der Backstube um die Auszubildenden. Über die Zusammenarbeit mit den Geflüchteten sagt er nur Positives: "Sie sind viel motivierter als Deutsche, weil sie sich eine Perspektive wünschen. Sammy ist im ersten Halbjahr seiner Ausbildung täglich bei Wind und Wetter mit dem Fahrrad zur Arbeit gefahren. Hin und zurück sind das mehr als 20 Kilometer", erzählt er. Und fragt: "Welcher Deutsche würde das tun?"<<


Wie bereits Hunderte Male gesagt: Sehr gut. Dieses Beispiel gilt aber nicht für die breite Masse der Geflüchteten. Ein Teil schafft den Sprung in Arbeit und Ausbildung, ein anderer Teil nicht.

Zitat:
>>"Das Handwerk boomt und es gibt Arbeit ohne Ende. Aber es sind keine Menschen da, die die Arbeit machen"<<


Und warum haben sich Hamid, Youssef und Mahmoud noch nicht im Handwerk beworben? Nochmal ganz konkret: Wer hindert sie daran?
Richtig, niemand. Sie wollen es einfach nicht, aus verschiedensten Gründen. Das wurde bereits belegt, du hast den Artikel selber zitiert.

Und sag jetzt nicht, dass sie nicht arbeiten dürfen, doch dürfen sie.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 11:31:28    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gezielt im Ausland nach Fachkräften suchen, die auch wirklich in der Altenpflege wollen, teilweise sogar schon fertig ausgebildet sind und diese anlocken.
Es kann so einfach sein.


und die locke ich dann mit Deinem Konzept von mehr netto vom brutto, also irgendwie Lohnnebenkosten senken durch Senkung der Lohnnebenkosten....


Die locke ich mit einem insgesamt stimmigen Konzept an. Das könnte finanzielle Anreize enthalten, wie Steuervergünstigen, Zuschüsse, Boni, etc. Gleichzeitig eine Willkommenskultur, bspw. bestehend aus kostenlosen Sprachkursen, Betreuern, Mentoren, Unterstützung bei der Wohnungssuche, etc.
So einfach kann es sein.


Toller Plan, statt einzusparen, wie eigentlich versprochen, sollen die Ausländer jetzt sogar noch Sondervergünstigungen bekommen, dann sollen die auch noch die Integrationsleistungen bekommen, die Du seit Jahren kritisierst.


Weil sie eine Perspektive haben.
Hamid: Keine Schulbildung. Keine Ausbildung. Er will nicht als Altenpfleger arbeiten. Er hat keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Er geht zurück, sobald sein Heimatland wieder sicher ist.

Sari aus Indonesien: Schulbildung. Ausbildung als Altenpflegerin. Mehrere Jahre Berufserfahrung. Sie will als Altenpflegerin arbeiten. Mehrere Pflegeheime wollen sie unbedingt einstellen. Sie hat Angebote aus Japan und aus Deutschland. Jetzt beginnt ein Kampf um die besten Köpfe und Fachkräfte. Wir können von Glück sagen, wenn Sari sich für Deutschland entscheidet, trotz hoher Steuern und geringem Gehalt.


Und Sari kommt natürlich nur, wenn Sie in Neustrelitz in der Kita Halal Speisen in der Kita bekommt und diese später in der Schule Islam gelehrt bekommen...das wird den besorgten Neustrelitzern mindestens so gut gefallen wie Steuervergünstigungen und Sozialversicherungsboni für diese Ausländer mit Kopftuch! Die bekommen alles und deutsche Obdachlose müssen erfrieren.


Ja sicher, du kannst nun wieder meckern wie schrecklich doch alles in Deutschland ist, wie viele braune Kacknazis rumlaufen. Und weil Deutschland ja so unfassbar Nazi verseucht ist, schafft mehr als jedes zweite Kind vietnamesischer Einwanderer das Abi, 55% schaffen es, mehr als bei teutschen Kindern (40%). Schon erstaunlich wie viele Vietnamesen Bildungserfolge erzielen, wo doch unsere Schulen von braunen rassistischen Ausländerhassenden Nazi Lehrern voll ist. Und noch erstaunlicher ist, dass die Arbeitslosigkeit unter Japanern und Südkoreanern extrem gering ist...wo doch die Unternehmen voll von rassistischen Nazi Arschlöcher Chefs sind.
Und bei Libanesen beträgt die Arbietslosigkeit 67%. Schuld ist natürlich auch irgendwie Rassismus...weisst du, es macht sich sehr einfach Rassismus als Ausrede für alles zu verwenden. Klar, das Leben wird einfacher wenn ich mich hinstelle, alle teutschen als braune Nazis beschimpfe und ihnen die schuld an meiner kriminelle Karriere gebe. Denn schuld sind natürlich nicht die Libanesen selber...völlig klar. Schuld sind die braunen Kacknazis, die sind an allem schuld!

Und Sari? Sie hat es schwerer, allein schon aufgrund der Sprache. Ein blöder Spruch oder Blick wird sicher kommen, was nicht in Ordnung ist. Dennoch wird sie es schaffen. Ohne Probleme. Warum? Weil sie es will.
Und während Sari arbeitet, Steuern zahlt und Teil der Gesellschaft ist, sticht Hamid seinen Nachbarn ab, weil er ja nicht arbeiten darf und wegen der blöden teutschen die alle Nazis sind. Und wenn das als Ausrede nicht reicht, ganz sicher deshalb, weil er ja nur geduldet ist. Und saublöde Arschlöcher wie du glauben das auch noch.


Nun ich dachte Du willst muslimische Krankenschwestern locken...meinst Du so wird das etwas?


Was sollten wir deiner Meinung nach tun? Probleme um Himmelswillen bloß nicht ansprechen...Parallelgesellschaften und Abschottung gutheissen? Zwangs- und Kinderehen in den höchsten Tonen loben? Patriarchale Strukturen als modern und zeitgemäß betiteln?


na los sprech mal an

https://www.plan.de/blog/2018/03/16/vietnams-verschwindene-toechter/

Dein Problem ist und bleibt der einseitige Fokus, für Dich ist nur real was leider sehr einseitig berichtende Medien gerade aktuell so vor sich hin berichten. Alles was Du nicht siehst, nicht sehen willst, ist für Dich nicht existent. Was also sollen wir machen? Klar prangere an, aber tu doch dabei nicht so, als seien weltweit einzig muslimische Gesellschaften die angeblich rückständigen, nur weil sie in den letzten Jahrzehnten von Emanzipation und Genderwahn verschont blieben. Und tu doch nicht so als seien es ausschließlich Moslems die solche Haltungen zu uns bringen, nur weil diese zahlenmäßig wahrnehmbarer sind. Klar stellen uns 4 mio muslimische Zuwanderer vor zahlenmäßig größere Herausforderungen als 80.000 Vietnamesen oder 5.000 Japaner

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-39685934.html

aber qualitativ bleiben die Herausforderungen gleich und bisher scheint unser Rechtsstaat dem gewachsen, wie die stetig zurückgehenden Kriminalitätszahlen ja zeigen. Am höchsten war die Kriminalität, als es noch 120.000 und nicht 80.000 Vietnamesen waren, falls Du da einen Zusammenhang konstruieren möchtest.

Fakt ist, würden 4 mio Moslems so sein, wie Du sie hinstellst, wäre es statistisch bemerkbar, ist es aber nicht, im Gegenteil prozentual gesehen bewegt sich bei jeder Einwanderergruppe der Anteil der Kriminellen, bei 2 Prozent, so wie auch bei den Einheimischen. Nur weil Medien über einen Fall 200 mal berichten, sofern der Täter Moslem war, kannst Du nicht die Kriminalität mit dem selben Faktor belegen. Das Ganze nennt sich Medienkompetenz, Nachrichten, richtig einordnen und beurteilen zu können.


Zuletzt bearbeitet von koenig_ludwig73 am 14 Feb 2019 - 12:19:10, insgesamt einmal bearbeitet
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 11:39:53    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Was genau möchtest du uns mit Einzelfällen zeigen? Einzelfälle sind und bleiben Einzelfälle. Sie dienen nicht dazu ein generelles Bild abzuleiten oder irgendeinen Trend aufzuzeigen.


vs

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Was sollten wir deiner Meinung nach tun? Probleme um Himmelswillen bloß nicht ansprechen...Parallelgesellschaften und Abschottung gutheissen?


also Moslems bitte schön laufend anprangern, ist der Täter Deutscher und das Opfer Moslems, bitte als Einzelfall verschweigen?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article174153118/Innenministerium-Fast-tausend-Angriffe-auf-Muslime-in-nur-einem-Jahr.html

und hier bitte noch mal die Qualität der Angriffe richtig bewerten, wenn der muslimische Freund eine beziehungstat begeht, begeht er diese nicht, weil seine Freundin deutsche ist. Wenn Rassisten aber tausend Mal pro Jahr, also drei mal jeden Tag, ein willkürlich ausgesuchtes Opfer, weil es Moslem ist, angreifen hat das einen ganz anderen Stellenwert und Ursache , als ein Ladendiebstahl, eine eskalierende Streiterei oder eine Schwarzfahrt.

„Die Islamhasser haben inzwischen den Sprung von der Straße in den Bundestag geschafft und tragen von der Parlamentstribüne zur Vergiftung des gesellschaftlichen Klimas gegenüber muslimischem Leben in Deutschland bei.“
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 11:49:19    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Wie bereits Hunderte Male gesagt: Sehr gut. Dieses Beispiel gilt aber nicht für die breite Masse der Geflüchteten. Ein Teil schafft den Sprung in Arbeit und Ausbildung, ein anderer Teil nicht.


Doch, wenn von 1 mio Flüchtlingen aus 2015/2016 im Jahre 2018 bereits 400.000 in Arbeit und Ausbildung stecken, gil tdas für die breite Maße, denn von 80 Mrd Einwohnern gilt das selbe ja auch nur für 43 Mrd Berufstätigen. Denn stell Dir vor von 100 Einwohnern sind nicht 100 arbeitsfähig. Ich finde das ist ein großer Erfolg, für beide Zahlen, den muß man nicht klein reden oder negieren, außer man hält generell nicht viel von Deutschland, bist Du etwa so einer? Liebst Du etwa meine Heimat gar nicht?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4536

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 13:39:20    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Gezielt im Ausland nach Fachkräften suchen, die auch wirklich in der Altenpflege wollen, teilweise sogar schon fertig ausgebildet sind und diese anlocken.
Es kann so einfach sein.


und die locke ich dann mit Deinem Konzept von mehr netto vom brutto, also irgendwie Lohnnebenkosten senken durch Senkung der Lohnnebenkosten....


Die locke ich mit einem insgesamt stimmigen Konzept an. Das könnte finanzielle Anreize enthalten, wie Steuervergünstigen, Zuschüsse, Boni, etc. Gleichzeitig eine Willkommenskultur, bspw. bestehend aus kostenlosen Sprachkursen, Betreuern, Mentoren, Unterstützung bei der Wohnungssuche, etc.
So einfach kann es sein.


Toller Plan, statt einzusparen, wie eigentlich versprochen, sollen die Ausländer jetzt sogar noch Sondervergünstigungen bekommen, dann sollen die auch noch die Integrationsleistungen bekommen, die Du seit Jahren kritisierst.


Weil sie eine Perspektive haben.
Hamid: Keine Schulbildung. Keine Ausbildung. Er will nicht als Altenpfleger arbeiten. Er hat keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Er geht zurück, sobald sein Heimatland wieder sicher ist.

Sari aus Indonesien: Schulbildung. Ausbildung als Altenpflegerin. Mehrere Jahre Berufserfahrung. Sie will als Altenpflegerin arbeiten. Mehrere Pflegeheime wollen sie unbedingt einstellen. Sie hat Angebote aus Japan und aus Deutschland. Jetzt beginnt ein Kampf um die besten Köpfe und Fachkräfte. Wir können von Glück sagen, wenn Sari sich für Deutschland entscheidet, trotz hoher Steuern und geringem Gehalt.


Und Sari kommt natürlich nur, wenn Sie in Neustrelitz in der Kita Halal Speisen in der Kita bekommt und diese später in der Schule Islam gelehrt bekommen...das wird den besorgten Neustrelitzern mindestens so gut gefallen wie Steuervergünstigungen und Sozialversicherungsboni für diese Ausländer mit Kopftuch! Die bekommen alles und deutsche Obdachlose müssen erfrieren.


Ja sicher, du kannst nun wieder meckern wie schrecklich doch alles in Deutschland ist, wie viele braune Kacknazis rumlaufen. Und weil Deutschland ja so unfassbar Nazi verseucht ist, schafft mehr als jedes zweite Kind vietnamesischer Einwanderer das Abi, 55% schaffen es, mehr als bei teutschen Kindern (40%). Schon erstaunlich wie viele Vietnamesen Bildungserfolge erzielen, wo doch unsere Schulen von braunen rassistischen Ausländerhassenden Nazi Lehrern voll ist. Und noch erstaunlicher ist, dass die Arbeitslosigkeit unter Japanern und Südkoreanern extrem gering ist...wo doch die Unternehmen voll von rassistischen Nazi Arschlöcher Chefs sind.
Und bei Libanesen beträgt die Arbietslosigkeit 67%. Schuld ist natürlich auch irgendwie Rassismus...weisst du, es macht sich sehr einfach Rassismus als Ausrede für alles zu verwenden. Klar, das Leben wird einfacher wenn ich mich hinstelle, alle teutschen als braune Nazis beschimpfe und ihnen die schuld an meiner kriminelle Karriere gebe. Denn schuld sind natürlich nicht die Libanesen selber...völlig klar. Schuld sind die braunen Kacknazis, die sind an allem schuld!

Und Sari? Sie hat es schwerer, allein schon aufgrund der Sprache. Ein blöder Spruch oder Blick wird sicher kommen, was nicht in Ordnung ist. Dennoch wird sie es schaffen. Ohne Probleme. Warum? Weil sie es will.
Und während Sari arbeitet, Steuern zahlt und Teil der Gesellschaft ist, sticht Hamid seinen Nachbarn ab, weil er ja nicht arbeiten darf und wegen der blöden teutschen die alle Nazis sind. Und wenn das als Ausrede nicht reicht, ganz sicher deshalb, weil er ja nur geduldet ist. Und saublöde Arschlöcher wie du glauben das auch noch.


Nun ich dachte Du willst muslimische Krankenschwestern locken...meinst Du so wird das etwas?


Was sollten wir deiner Meinung nach tun? Probleme um Himmelswillen bloß nicht ansprechen...Parallelgesellschaften und Abschottung gutheissen? Zwangs- und Kinderehen in den höchsten Tonen loben? Patriarchale Strukturen als modern und zeitgemäß betiteln?


Was also sollen wir machen? Klar prangere an, aber tu doch dabei nicht so, als seien weltweit einzig muslimische Gesellschaften die angeblich rückständigen, nur weil sie in den letzten Jahrzehnten von Emanzipation und Genderwahn verschont blieben.


Findet denn der Töchterverkauf auch in Deutschland statt?

Mal etwas versöhnliches: Sicher liegt der Fokus stark auf Muslimen. Meine Wahrnehmung ist nicht absolut richtig und spiegelt nicht die gesamte Lebensrealität der Muslime in Deutschland wider. In Ordnung, sehe ich alles ein. Leider ist diese "Gruppe" sehr auffällig, lautstark und fordert aggressiv Rechte ein, gleichzeitig allerdings sehr unangepasst, abgeschottet und überdurchschnittlich häufig erwerbslos. Diese Wahrnehmung habe nicht nur ich, sondern wird in weiten Bereichen geteilt. Damit sind die Lebensrealitäten sehr weit voneinander entfernt. Und je weiter diese entfernt ist, umso mehr entsteht beiderseitige Ablehnung.

Zitat:
Und tu doch nicht so als seien es ausschließlich Moslems die solche Haltungen zu uns bringen, nur weil diese zahlenmäßig wahrnehmbarer sind.


Wir beide wissen, dass ein Wiener, der nach München oder Berlin gehen möchte, wenig Anpassungsschwierigkeit hat. Es würde niemand auf die Idee kommen zu fragen, wie wir ihn nun integrieren könnten. Bei Spaniern ebenso wenig. Er kommt, ist von Tag 1 an integriert. Warum? Weil es wenig kulturellen Differenzen gibt. Also im Endeffekt gibst du indirekt zu, dass gewisse Verhaltensmuster und Haltungen bei Muslimen auftreten. Ist auch nicht schlimm, daher müssen wir aber die Anpassung an unser Wertesystem einfordern.

Zitat:
Fakt ist, würden 4 mio Moslems so sein, wie Du sie hinstellst, wäre es statistisch bemerkbar, ist es aber nicht, im Gegenteil prozentual gesehen bewegt sich bei jeder Einwanderergruppe der Anteil der Kriminellen, bei 2 Prozent, so wie auch bei den Einheimischen.


Was die Erwerbslosenstatistiken angehen lassen sich definitv unterschiede erkennen, wurde von mir belegt und mehrmals ausgeführt. Bei der Kriminalitätsstatistik wird der Migrationshintergrund nicht erfasst, das weisst du. Von daher ist eine Aussage nicht möglich.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 14:28:40    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Diese Wahrnehmung habe nicht nur ich, sondern wird in weiten Bereichen geteilt.


Also hier im Forum ist keiner persönlichen Wahrnehmung so häufig widersprochen worden wie Deiner. Mag sein, dass Du in Deiner Filterblase in PI Foren und RT Blogs und einschlägigen Youtubevideos damit einer Mehrheitswahrnehmung folgst, doch die Realität ist eine andere, wie Du ja selbst schreibst sind Moslems für Dich besonders auffällig. Da gibt es ein einfaches Gegenmittel, richte Deine Aufmerksamkeit zur Abwechslung mal wieder auf die Zigeuner, die damals bis 2013 100 Prozent Deiner Aufmerksamkeit hatten, Moslems, obwohl auch damals schon in mio Stärke in Deutschland lebend, kamen bei Deinen damaligen Anprangerungen vom Anderssein so gut wie gar nicht vor. Und sicherlich ist es auch keine Mehrheitsmeinung Arbeitslosigkeit einzig mit Arbeitsunlust zu begründen, was sollte man denn da von meinen ostdeutschen Mitbürgern halten, die jahrlang Deiner Meinung nach, mit bis zu 20 Prozent grober Unlust den Sozialstaat schröpften.

Dann schreibst Du von beiderseitiger Ablehnung, auch das ein dreiste Unterstellung, denn es gibt keinen nennenswert großen Anteil antideutscher Haltungen unter den Moslems und auch keine Terrorbestrebungen unter Moslems, die sich gegen explizit Deutsche richten. Es gibt im Vergleich zu rechtsradikalen gewaltbereiten Gefährdern eine relativ kleine Zahl islamischer Extremisten, die sich aber generell gegen den Westen oder Europa richten. Bei Europa übrigens in trauter Eintracht mit den rechtsradikalen Gefährdern. Stell Dir mal vor 4 mio Moslems würden sich wie die 6 mio AfD Wähler verhalten, jeden Tag gäbe es dann mindestens drei Anschläge und Überfälle auf Deutsche.

Also hör doch mal damit auf:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:


Was genau möchtest du uns mit Einzelfällen zeigen? Einzelfälle sind und bleiben Einzelfälle. Sie dienen nicht dazu ein generelles Bild abzuleiten oder irgendeinen Trend aufzuzeigen.



jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Also im Endeffekt gibst du indirekt zu, dass gewisse Verhaltensmuster und Haltungen bei Muslimen auftreten.


Ja natürlich, nicht anders als bei Vietnamesen, Japanern, Bayern, Ostfriesen, Polen, Marzahner, Neuköllner, Meiers und Schulzens.

Das Ganze nennt sich Vielfalt, die ich bereichernder finde als nationalsozialistische oder sozialistische Uniformität. Du setzt aber Anderssein mit Gefährlichkeit gleich. Aber ein muslimischer Bankräuber ist nicht deshalb Bankräuber, weil er Moslem ist, genauso wenig wie ein Bankräuber Herr Meyer deswegen Bankräuber ist, weil er in der Lindenstraße wohnt, wie Bankräuber Schulze. Und eine Mutter, die bei den Essenplänen einer Kita mitredet macht das nicht, weil sie alle Deutschen nicht mag, sondern aus den selben Gründen wie Frau Meyer und Frau Schulze, weil auch sie das vermeintlich beste für Ihr Kind möchte. Anders als Du es angeblich versöhnend hinstellst gibt es keinen einzigen Fall von Deinen sog. aggressiven Forderungen...wieder mal eine Falschbehauptung, die Du nun schon jahrelang immer wieder von Dir gibst.
koenig_ludwig73
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.07.2009
Beiträge: 11820
Wohnort: Neuschwanstein

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 14:45:11    Titel:

jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Findet denn der Töchterverkauf auch in Deutschland statt?


na aber klar! Oder willst Du mir erzählen, dass der Baum im Wald nicht umgefallen sein kann, da es keiner sah!?

http://www.taz.de/!5143530/

Menschenhandel, Zwangsprostitution, Schleuser, illegale Einreisen, alles was Du willst, im Jahre 2010 hier, mitten in Berlin und Täter wie Opfer sind Deine Integrationsmusterknaben aus Vietnam, die doch alle Abitur machen?

Hier mal ein bundesdeutscher Überblick:

https://de.usembassy.gov/de/laenderberichte-menschenhandel-2017/

>>Profile im Menschenhandel
Wie bereits in den vergangenen fünf Jahren berichtet wurde, ist Deutschland Ursprungs-, Transit- und Zielland für Frauen, Kinder und Männer, die Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung sowie zur Ausbeutung von Arbeitskraft werden. Die Mehrzahl der Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung in Deutschland sind Europäer, überwiegend bulgarische, rumänische und deutsche Staatsangehörige; allerdings gibt es auch Opfer aus anderen Teilen der Welt, insbesondere aus Nigeria und anderen Teilen Afrikas. Die meisten Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung werden in Bars, Bordellen und Wohnungen ausgebeutet. Opfer von Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung stammen mehrheitlich aus europäischen Ländern wie Bulgarien, Polen und Rumänien, aber auch aus Afghanistan, Pakistan und Vietnam. Opfer von Zwangsarbeit werden auf Baustellen, in der Landwirtschaft, der Hotellerie, in der fleischverarbeitenden Industrie, als Saisonarbeiter, in Restaurants und in Diplomatenhaushalten ausgebeutet. Roma und allein reisende Minderjährige aus dem Ausland sind besonders gefährdet, Opfer von Menschenhandel zu werden. Sie werden unter anderem zum Betteln und zu kriminellen Handlungen genötigt. Der große Zustrom von Migranten während der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 stellt für die staatlichen Ressourcen auf allen Ebenen sowie für die Behörden, die für die Bekämpfung des Menschenhandels verantwortlich sind, weiterhin eine wesentliche Belastung dar. Dies wirkte sich auf die Fähigkeit zur Überwachung und Identifikation potenzieller Opfer von Menschenhandel unter den irregulär Eingewanderten aus. Die irregulären Migranten und Flüchtlinge sind auch weiterhin gefährdet, Opfer von Menschenhandel zur sexuellen Ausbeutung und Arbeitsausbeutung zu werden. Einige ausländische Regierungen berichteten außerdem über deutsche Sextouristen.<<

Muslimische Täter, wie Opfer auch hier in der Minderheit, ganz vorne wieder dabei Deutsche und Polen...äh was? Warum also Deine Fokussierung auf Moslems? Weil Du so ganz doll oft davon hörst? Schärfe endlich Deine Medienkompetenz und beende Deine selektive Wahrnehmung, wenn Du ernsthaft Probleme lösen möchtest! Deine Armut an Lösungsvorschlägen zeigt aber auch seit Jahren deutlich, darum geht es Dir gar nicht. Dir ist das Problem viel lieber als die Lösung und die Opfer sind die letzten an die Du denkst, wenn Du von einer Straftat hörst oder liest. Dir ist Dein Weltbild am Wichtigsten, das nun mal gepflegt werden will.

jo icke eben hat folgendes geschrieben:
daher müssen wir aber die Anpassung an unser Wertesystem einfordern.


Dann fordere doch, von den mehrheitlich deutschen und europäischen Tätern...machst Du aber nicht, im Gegenteil trotz gegenteiliger, Dir mehrmals aufgezeigter, Faktenlage tust Du so als sei all das ein rein muslimisches Phänomen und Problem. Du verunglimpfst also eine komplette Religionsgemeinschaft indem Du die absolute Ausnahme menschlicher Verfehlung und Verirrung auf alle Mitglieder dieser Gemeinschaft beziehst.

Was ist eigentlich unser Wertesystem, wenn die Täter mehrheitlich deutscher Abstammung sind? Hierbei unbedingt noch mal zu erwähnen, der deutsche oder polnische Familienvater, der zur sexuellen Ausbeutung Minderjähriger ins Ausland reist...gehört das zu unseren Werten? Oder die jährlich tausend Angriffe auf Moslems? Sind das unser Werte? Die zeit des Nationalsozialismus als Fliegenschiss zu bezeichnen, unsere Werte? Den Sozialstaat an die Wand fahren, weil man zusätzliche Beitragszahler als kulturell andersartig ablehnt, unsere Werte? Dein ständig gezeigter Rassismus, polnische oder deutsche Werte? Die Freiburger Eltern, die íhren 9jährigen Sohn sexuell ausbeuteten, missbrauchten und an europäische Freier verkaufte, unsere Werte? Christliche Priester, die jahrhundertelang Kinder, Frauen und sogar Mitbrüder und Nonnen sexuell ausbeuteten, unsere Kultur, unsere Werte?
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4536

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 15:46:11    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:

und hier bitte noch mal die Qualität der Angriffe richtig bewerten, wenn der muslimische Freund eine beziehungstat begeht, begeht er diese nicht, weil seine Freundin deutsche ist.


Ah verstehe. Und wenn seine Freundin selbst Muslima ist und ihr Lebensstil zu westlich ist?

Zitat:
Wenn Rassisten aber tausend Mal pro Jahr, also drei mal jeden Tag, ein willkürlich ausgesuchtes Opfer, weil es Moslem ist, angreifen hat das einen ganz anderen Stellenwert und Ursache , als ein Ladendiebstahl, eine eskalierende Streiterei oder eine Schwarzfahrt.


Möglich. Wenn ich allerdings allein die Straftaten der Miris addiere, komme ich bereits auf ein Vielfaches dessen, was irgendwelche rechten Idioten hier veranstalten.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4536

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 15:47:05    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:

Wie bereits Hunderte Male gesagt: Sehr gut. Dieses Beispiel gilt aber nicht für die breite Masse der Geflüchteten. Ein Teil schafft den Sprung in Arbeit und Ausbildung, ein anderer Teil nicht.


Doch, wenn von 1 mio Flüchtlingen aus 2015/2016 im Jahre 2018 bereits 400.000 in Arbeit und Ausbildung stecken


Ich warte noch immer auf den Beleg. Und sag jetzt nicht, such es dir selber raus.
jo icke eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2010
Beiträge: 4536

BeitragVerfasst am: 14 Feb 2019 - 16:35:28    Titel:

koenig_ludwig73 hat folgendes geschrieben:
jo icke eben hat folgendes geschrieben:
Diese Wahrnehmung habe nicht nur ich, sondern wird in weiten Bereichen geteilt.


Also hier im Forum ist keiner persönlichen Wahrnehmung so häufig widersprochen worden wie Deiner.


Wir sind nur zu zweit im Forum...falls du dennoch auf Tom oder Lamasshu anspielst. Tom wohnt in den Niederlanden, kann die Situation also kaum beurteilen. Mit Lamasshu selbst war eine Diskussion bisher nie möglich, da immer nur 1 Beitrag kam und dann zog er sich zurück um Links zu löschen.

Zitat:
Mag sein, dass Du in Deiner Filterblase in PI Foren und RT Blogs und einschlägigen Youtubevideos damit einer Mehrheitswahrnehmung folgst


Lese ich beide nicht.

Zitat:
doch die Realität ist eine andere, wie Du ja selbst schreibst sind Moslems für Dich besonders auffällig.


Nicht nur für mich. Spiegelt sich erstaunlicherweise auch wieder, wenn man sich anschaut, wer so alles in Talkshows wie Hart aber Fair eingeladen wird. Komischerweise sieht man selten Vietnamesen, Polen oder Russen wenns um die Themen Rassismus und Ausländer geht.
In erster Linie Migranten türkischer und arabischer Abstammung, die lautstark und aggressiv sich heldenhaft gegen Rassismus positionieren, aber selbst ihren rassistischen Dreck gegen teutsche und nicht-Muslime rausfeuern.

Zitat:
Dann schreibst Du von beiderseitiger Ablehnung, auch das ein dreiste Unterstellung, denn es gibt keinen nennenswert großen Anteil antideutscher Haltungen unter den Moslems


43 Prozent der muslimischen Jugendlichen sind abwertend gegenüber westlichen Gesellschaften eingestellt. Knapp 21 Prozent sind sogar der Meinung, dass sich die Schweiz der Scharia, das heisst den islamischen Gesetzen, unterwerfen sollte, nach denen etwa Ehebruch oder Homosexualität drakonisch bestraft werden.

https://www.20min.ch/schweiz/news/story/Jeder-5--junge-Schweizer-Muslim-ist-fuer-die-Scharia-12575118

Zitat:
Ja natürlich, nicht anders als bei Vietnamesen, Japanern, Bayern, Ostfriesen, Polen, Marzahner, Neuköllner, Meiers und Schulzens.


Das heisst, du ordnest bestimmte Eigenschaften und und kulturelle Eigenarten bestimmten Gruppen zu.

Rassismus umfasst Einstellungen und Verhaltensweisen, die Menschen aufgrund ihres Aussehens, kultureller Eigenarten oder ihrer ethnischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit in Gruppen einteilen

https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/die-stiftung-aktiv/themen/gegen-gmf/definitiongmf/

Du bist nichts weiter als eine ekelhafte stinkend braune Kackwurst, der Menschen bestimmten Gruppen zuordnet und ihnen bestimmte Eigenschaften, Verhaltensmuster und Haltungen unterstellt. Laut Definition der Amadeu-Antonio Stiftung purer Rassismus von einem Hetzerarschloch wie dir. Ekelerregender brauner scheiss Rassismus und du bist eine ekelhafte braune Kackwurst und brauner Scheisshaufen noch dazu, der den ganzen Tag nur Ausländer hasst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Fakten zur aktuellen Flüchtlingssituation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 319, 320, 321, 322, 323, 324, 325 ... 330, 331, 332, 333, 334  Weiter
Seite 322 von 334

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum