Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

achsen abschnittepunkte extrempunkte und monotonieverhalten
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> achsen abschnittepunkte extrempunkte und monotonieverhalten
 
Autor Nachricht
BitForce
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 6
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 18:02:31    Titel: achsen abschnittepunkte extrempunkte und monotonieverhalten

Hallo leute!

ich wollte fragen ob jemand für mich die achsen schnittpunkte, die extrempunkte und das monotonie verhalten den folgenen gleichung aus rechnen kann. Gleichung: f(x)= 1/2x^4 - x³ - 3/2x² + 2x+2

mein problem ist das ich das heute meinem lehrer mailen muss und ich zu morgen noch ein referat machen muss...und ich ganz ehrlich das nicht recht checke. hab also grade keine zeit das selber zu machen...wär wirklich sehr nett wen ihr mir das machen würdet und die ergebnisse mit rechnungen hier postet...ich weiß echt nicht wie ich das sonst schaffen soll...

vielen dank in vorraus...

Gruß
BitForce
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 21:19:55    Titel:

Nullstellen

Code:

>> solve(1/2*x^4-x^3-3/2*x^2+2*x+2);

                            {[x = -1], [x = 2]}
>>


Schnitt mit y-achse bei (0,2).

Ableitung

Code:

>> diff(1/2*x^4-x^3-3/2*x^2+2*x+2,x);

                              3      2
                           2 x  - 3 x  - 3 x + 2


Nullstellen

Code:

>> solve(2*x^3-3*x^2-3*x+2);

                      {[x = -1], [x = 2], [x = 1/2]}



Monotonie

Code:

>> f := x -> 2*x^3-3*x^2-3*x+2;

                     x -> ((2*x^3 - 3*x^2) - 3*x) + 2
>> f(-2);

                                    -20
>> f(0);

                                     2
>> f(1);

                                    -2
>> f(3);

                                    20


D.h. von links nach rechts: fallend/steigend/fallend/steigend. Somit -1 ein lok. Minimum,1/2 lok Maximum und 2 lok Minimum.

EDIT: Scheiß Reihenfolge!
BitForce
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 6
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:04:47    Titel:

solve und diff... öhm...ja...

also erst mal danke für die hilfe aber ich glaub das ist ein bisschen zu hoch für meinen lehrer bzw. er wird da mit nicht zu frieden sein... Sad...

ausserdem versteh ich das nicht...sry...

kannst das vielleicht einem dummie erklären?
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:08:48    Titel:

solve - gibt die nullstellen der fkt. an
diff - leitet sie ab
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:13:15    Titel:

Es geht darum, dass die Aufgabe sehr viel Rechenaufwand mit sich bringt. Das ist auch der Grund dafür, dass sie nicht gelöst wurde.

Ich würde sie auch nicht lösen, wenn ich nicht MuPAD hätte.

"solve" heißt soviel wie Löse. Ich schreibe eine Gleichung (oder auch einfach einen Term) und er gibt mir die Nullstellen raus.

"diff" heißt Ableiten (differentiate). Z.B. liefert diff(x^2,x) natürlich 2x.

Was ich für Dich gemacht habe, sind die Lösungen (so wie Du die eigentlich auch gefragt hast). Du mußt sie nur ablesen und Dich kontrollieren.

Ich werde sicher nicht alles Schrittweise ausrechnen. Da mußt Du auf dein Glück warten. Vielleicht ist einer dabei.
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:24:17    Titel:

Stopp. Was anderes. Wenn Du mir, vielleicht ausführlich erklärst, was Du an den Code-Schnippseln nicht verstehst bzw. was du besser machen würdest, wenn Du selbst solche erstellen wolltest. Dann löse ich zumindest Grob für Dich die Aufgabe.

Hintergrund: Ich arbeite an einem Programm, das für Schüler, wie Dich geeignet sein soll, welches Musterlösungen für Standardaufgaben erstellen sollte. Und ich bin sehr daran interessiert, warum Leute z.B. nicht MuPAD benutzen, weil ich ja es übertreffen möchte in der Art und Weise.
BitForce
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 6
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:34:18    Titel:

ich schreib dir morgen was ich nicht verstanden habe...jetzt geh ich erst mal pennen... ach ja ich benutze MuPAD nicht weil ich es nicht besitze... bzw ich hab noch nie davon gehört...

ich weiß das die aufgabe viel schreib auffand erfordert... leider...ich hab ja schon ein teil gemacht wendepunkte und monotonie verhalten. ich weiß nicht besonders viel...aber zeitlich war bis jetzt nicht mehr drin...ich hab das alles einfach zeitlich unterschätzt

naja...ist jetzt auch zu spät...noch ne nacht mach ich nicht durch...

trotzdem danke für die hilfe...
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:38:01    Titel:

was das optimum wäre: n kontextmenü, das bei klick auf die funktion bestimmte standard-sachen wie differenzieren, integrieren, nullstellen bestimmen oder vereinfachen durchführt. und wenn das programm automatisch erkennen würde, welche funktion gerade eingegeben wurde, und das menü darauf anpasst (z.b. parabel->nullstellen/scheitelbestimmung etc. aufnehmen, gebrochenrationale funktion -> division, partialbruchzerlegung oder so was aufnehmen)
jetzt weiss ich auch, wofür du neulich nach möglichkeiten gesucht hast, mathematische symbole und formeln darzustellen..
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 22:52:28    Titel:

Ich möchte da nicht dem Threadersteller in sein Thread reinkacken, aber ich glaube, die Leute scheitern nicht an den Funktionen, sondern bereits an der Eingabe. Maple hat z.B. diese Lustige Eingabeart mit

f := x->Term

und dann noch

f := Term.

Und beides hat irgendwie unterschiedliche Eigenschaften.

Ich habe an einen Eingabeeditor gedacht, der ähnlich wie KFormel (oder so) gleich das Ergebnis anzeigt. Ich habe sogar eine Erlaubnis von QT, dass ich den Teil kostenlos unter GPL in mein kommerzielles Proggi einbinden kann!
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 13 Sep 2005 - 23:07:12    Titel:

ja, das ist mit sicherheit ein weiterer schwachpunkt der üblichen CAS.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> achsen abschnittepunkte extrempunkte und monotonieverhalten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum