Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mengen assoziativ
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mengen assoziativ
 
Autor Nachricht
nebben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 11:02:20    Titel: Mengen assoziativ

Hallo



Gruß nebben
Gauss
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 2063

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 11:04:34    Titel:

Du musst zeigen, dass das eine eine Teilmenge der Anderen ist und umgekehrt.
nebben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 12:18:42    Titel:




So?

Was muss man dann machen, bitte?
Gauss
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 2063

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 12:23:28    Titel:

Ja genau, wenn du diese beiden Sachen bewiesen hast bist du fertig.

Wenn du nachweisen willst, dass A c B ist musst so anfangen:

Angenommen a€A => ... =>a€B=> A c B.
nebben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 13:00:02    Titel:

Gauss
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2005
Beiträge: 2063

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 13:36:17    Titel:

a€A und a nicht€ B-C oder a€B-C und a nicht € A=>... mal drüber nachdenken.
nebben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2005 - 14:45:25    Titel:

Hallo



gruß nebben
classic23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2005 - 14:22:31    Titel:

Ich sitze gerade an der selben Aufgabe...

Evtl. hilft dir das weiter:
A \ B = A ∩ ¬B


Ich bin gerad bei:
[{(A ∩ ¬B) ∩ ¬C} ∩ {(¬A ∩ B) ∩ ¬C}] U [{(¬A ∩ B) ∩ C} ∩ {(A ∩ ¬B) ∩ C}]
=
[{A ∩ (¬B ∩ C)} ∩ {A ∩ (B ∩ ¬C)}] U [{¬A ∩ (B ∩ ¬C)} ∩ {¬A ∩ (¬B ∩ C)}]


Da komme ich nun, wenn die ganzen Klammereien wegfallen auf:
C U ¬C = A U ¬A

Und wenn man überlegt (bzw. weis):
C U ¬C = E
A U ¬A = E


somit:
E = E

Quod erat demonstrandum.
nebben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2005
Beiträge: 51

BeitragVerfasst am: 23 Okt 2005 - 15:05:44    Titel:

Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mengen assoziativ
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum