Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BWL - Mathe?!
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL - Mathe?!
 
Autor Nachricht
schakiiieee
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.09.2005
Beiträge: 203

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 00:25:13    Titel: BWL - Mathe?!

Hallo zusammen,

also viele haben ja jetzt schon gefragt ob das Mathe-Pensum im Studiengang BWL zu bewältigen ist, ob´s zu viel is usw.
Ich hätte jetzt ´ne andere Frage:
Und zwar will ich möglichst viel Mathe dabei haben und bin jetzt auf der Suche nach ein paar Unterrubriken unter BWL wo viel Mathe drin vorkommt.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,
grüße
schakiiieee
visual_display_unit
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 00:49:20    Titel:

Bank- & Finanzwirtschaft, Operations Research, viele Teilgebiete der VWL (Ökonometrie, Spieltheorie) usw.

Du wirst nicht zu kurz kommen...
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 10:11:22    Titel:

Meist suchen die Leute eigentlich eher die Bereiche ohne Mathe Wink

Alternativ ist auch ein Schwerpunkt in Marktforschung möglich um sich da mit Statistik nett auseinanderzusetzen.

Vielleicht wäre für die aber auch der Studiengang Wirtschaftsmathematik interessant?
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 13:09:02    Titel:

Naja in wiefern willst du denn viel mathe?? warst du gut in der schule oder bist du ein freak? merke, uni mathematik hat nix mit schulmathematik zu tun.
Ansonsten würde ich dir auch Wirtschaftsmathematik anbieten.

leibe grüße euer ingo
jelzin
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.10.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 17:09:21    Titel:

Zitat:
merke, uni mathematik hat nix mit schulmathematik zu tun.



in wie fern?
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 17:44:09    Titel:

Schulmathematik stellt die Grundlagen. Ein Mathestudium beschäftigt sich allerdings mit anderem als Kurvendiskussion und Co. Sehr viel mit Beweisen und Herleitungen. Unser LK-Lehrer sagte damals, dass man schon im LK locker zwei stehen sollte (ohne viel lernen), bevor man überhaupt an ein Mathestudium denken sollte.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 31 Okt 2005 - 19:15:23    Titel:

Das gilt aber wohl kaum für die MAthe, die im Rahmen eines BWL-Studiums benötigt wird.

Gruß
Pauker
_Rob_
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.11.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 19 Nov 2005 - 16:26:02    Titel:

Hey,

da wäre dann der Master Studiengang "Quantitative Finance" genau das
richtige für dich Wink (zählt zu den Mastern of Science)
Den Bacherlor (of Science) kannst Du dir dann ja noch aussuchen.
Der Studiengang ist auch noch recht frisch und eben auf die Investment
Branche ausgelegt.

Gruß,
Rob
wolkenlos
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2005 - 11:55:59    Titel:

Kann mir mal jemand speziell sagen, was ich im Fachbereich Investment-Banking (so was in die Richtung) in Bezug auf Mathematik in einem BWL-Studium erwarten kann.
Wie wird eigentlich der Mathestoff an einer Uni vermittelt. Doch sicherlich nicht wie in der Schule, wo ich momentan noch bin mit gemeinsamen Aufgabenrechnen und so oder? Bin nicht der beste in Mathe, interessiere mich trotzdem stark im Bereich Inv.-Banking.
Danke
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 21 Nov 2005 - 13:43:03    Titel:

Mathe im Investmentbereich kann je nach Prof und Fakultät (und Fach) recht anspruchsvoll werden. In den Vorlesungen werden allerdings nicht allzuviele Aufgaben zusammengerechnet - eher der Weg beschrieben und der Rest ist für zuhause. Mit etwas Glück verteilt aber mancher Prof auch Übungsaufgaben und lässt dann mal ein bissel rechnen.

Grundsätzlich ist aber alles machbar und lernbar. Ein gutes Buch, die Skripte aus den Vorlesungen, Fleiß und vielleicht eine Lerngruppe sollten für die meisten mathematischen Normalos Wink reichen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> BWL - Mathe?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum