Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Artikel 12a des GG
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Artikel 12a des GG
 

Wer ist für die Aufhebung oder starke Veränderung des Artikel 12a unseres Grundgesetzes?
für eine Aufhebung
55%
 55%  [ 15 ]
für eine starke Veränderung
14%
 14%  [ 4 ]
gegen jegliche Veränderung
29%
 29%  [ 8 ]
Stimmen insgesamt : 27

Autor Nachricht
BenjaminC
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 148
Wohnort: Markranstädt

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 20:59:25    Titel: Artikel 12a des GG

Wer ist für die Aufhebung oder starke Veränderung des Artikel 12a unseres Grundgesetzes? (Wehr- und Dienstpflicht) Warum? Warum nicht?
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 22:24:06    Titel:

ist ja ein längerer abschnitt des GG. und im grunde hab ich keine probleme mit der dienstpflicht für männer, außer dass man sie auch auf frauen ausweiten könnte.
ich denke zwar die bundeswehr könnte auf die wehrpflichtigen auch verzichten, die sozialen einrichtungen aber, die massiv auf die billigen und jungen, belastbaren hiwis angewiesen sind, nicht. abgesehen davon haben die meisten meiner männlichen bekannten den zivildienst als positiv erfahren und wollen diese erfahrung auch nicht missen.
also bestenfalls eine kleine änderung, nämlich die ausweitung auf alle jugendlichen bis 25 oder so. ohne geschlechterunterscheidung und ohne das privileg der drittgeborenen Wink
trh
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 570

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 22:41:13    Titel:

Wenn man soweit geht, sollte man auch die Wehrpflicht in eine Dienstpflicht ändern, und es frei wählbar machen, ob man Wehrdienst oder Zivildienst leistet.
Ingo314
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2005
Beiträge: 522

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2005 - 22:44:10    Titel:

ich bin für die beibehaltung der all. wehrpflicht.
Das Vaterland muss vor Gefahren bewahrt werden. Twisted Evil
Goblin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 193
Wohnort: Leipzig/Lößnig

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 01:30:10    Titel:

Ich bin ebenfalls für die Beibehaltung der Wehrpflicht (grade ich hab weder Dienst noch Zivi gemacht Laughing ), denn eine Berufsarmee würde über kurz oder lang zu einem psychologischen Effekt führen:
Die Leute werden dafür bezahlt, dass sie in Krieg ziehen, also sollen sie es auch ruhig tun.
Nicht falsch verstehen: ich meine damit nur, dass die wenigsten sich dann mit den Soldaten identifitzieren würden und diese nur noch Soldaten wären und nicht etwa Menschen mit Familie usw.
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 08:40:54    Titel:

Die Wehrpflicht verankert die Armee eines Landes in der Bevölkerung. Zudem ist ein Abheben und Putsch mit Wehrpflichtigen schwieriger als mit einer eingeschworenen Berufsarmee. Desweiteren kann durchaus jeder Mann mal etwas für das Land tun in dem er lebt - Kinder können wir ja nicht kriegen. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass unter den derzeit Wehrpflichtigen wieder mehr Wehrgerechtigkeit hergestellt werden muss. Eine Begrenzung der Anzahl der Wehrpflichtigen halte ich für falsch. Ein Jahr, ob Wehrpflicht oder Zivi, muss für nahezu den gesamten Jahrgang gelten.
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 09:54:34    Titel:

Ingo314 hat folgendes geschrieben:
ich bin für die beibehaltung der all. wehrpflicht.
Das Vaterland muss vor Gefahren bewahrt werden.


Die Gefahren die unserem Land drohen sind durch angelernte Hiwis in Uniform nicht mal ansatzweise anzugehen. Da könntest du auch fordern man möge gegen städtezerstörende Megastürme wie in New Orleans mit Unkraut-Ex anstinken.
Labus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.09.2004
Beiträge: 2598
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 10:25:34    Titel:

Gerade die Naturkatastrophen finde ich ein hervorragendes Beispiel für die Beibehaltung der Wehrpflicht.

Wenn ich an die Oderflut zum Beispiel denke haben tausende von Wehrpflichtigen die Sandsäcke geschleppt, sich den A*** aufgerissen und echt eine Menge geleistet. Eine Berufsarmee hätte das aufgrund ihres Umfanges und internationalen Verpflichtungen nicht leisten können und wer nimmt schon als freiwilliger Urlaub und hilft, wenn er nicht betroffen ist.
Jay2000
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 09.11.2005
Beiträge: 149

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2005 - 14:32:09    Titel:

Ich bin auch der Meinung, dass sie auf Frauen ausgeweitet oder ganz abgeschafft werden sollte. Sie schreien doch den ganzen Tag nach Gleichberechtigung, dann sollen sie sie auch haben.

Es ist ja schon ne Frechheit, dass Mädchen im Sportunterricht wegen ihrer physischen Unterlegenheit bevorzugt werden durch weniger Gewicht beim Kugelstossen, längere Laufzeiten beim 100m-Lauf usw. Dass Jungs im Gegenzug allerdings nicht im normalen Unterricht bevorzugt werden, obwohl doch erwiesen ist, dass Mädchen die ersten Schuljahre geistig einfach weiter sind, als Jungs!

Eine Berufsarmee würde auch viel mehr leisten und besser vor allem. Ich hab selbst gedient und wär nie im Leben mit diesem Haufen an die Front gezogen. Die hätten mich eher übern Haufen geschossen, als der Feind.
Adonis84
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 600
Wohnort: tiefste provinz

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 00:45:48    Titel:

Zwangsdienste haben in einem freien Land nichts zu suchen, deshalb: Ersatzlose Streichung. Cool
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Artikel 12a des GG
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum