Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abgeglichene Brückenschaltung
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Abgeglichene Brückenschaltung
 
Autor Nachricht
hi@all
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 11:42:11    Titel: Abgeglichene Brückenschaltung

kann mir jemand weiter helfen bei dieser aufgabe??

zwei 1,5km voneinander entfernte umspannstationen A und B sind durch ein Erdkabel verbunden. eine ader des kabels hat erdschluss. bei abgleich wurden ermittelt: R1=420 Ohm, R2=280 Ohm. frage: in welcher entfernung von station A befindet sich der erdschluss?

hoffe es weiß wer ne lösung.....
Wildy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 12:00:14    Titel:

Also ich kann damit momentan leider nicht soviel anfangen.

Ist da nichts weiter gegeben, kein rho, keine Maße der Kabel?

Ansonsten wäre es ja leicht zu rechnen
hi@all
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 12:31:24    Titel:

das kabel ist NAYY4 x 150mm² (müsste alu sein)
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 12:36:20    Titel: Re: Abgeglichene Brückenschaltung

hi@all hat folgendes geschrieben:
kann mir jemand weiter helfen bei dieser aufgabe??

zwei 1,5km voneinander entfernte umspannstationen A und B sind durch ein Erdkabel verbunden. eine ader des kabels hat erdschluss. bei abgleich wurden ermittelt: R1=420 Ohm, R2=280 Ohm. frage: in welcher entfernung von station A befindet sich der erdschluss?

hoffe es weiß wer ne lösung.....


Setz mal den Dreisatz an.

Gruß,
Kaiser
hi@all
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 14:44:34    Titel:

wenn ich den dreisatz nehme wäre das ja R1 zu R2 aber ich habe ja nur die gesamte länge von 1,5 km. wie soll ich da den dreisatz anwenden?
[/img]
Wildy
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 59

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 14:51:51    Titel:

Ich bin mir da jetzt nicht ganz sicher, aber das könnte man doch mit der Widerstandsbemessung machen, oder?

R = (rho*2*l)/A

l wäre dann der gesuchte Fehlerort.

Allerdings wäre das stark vereinfacht, keine Ahnung ansonsten!
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 15:29:52    Titel:

also wenn DU wirklich nicht mehr gegeben hast, dann würde ich auch den Dreisatz annehmen, d.h.

R1/l1=R2/l2 mit l1+l2=1,5km

daraus kannst Du die Längen ermitteln.

Ein paar Sachen kommen mir aber komscih vor

a) Du hast ja noch mehr Angaben (z.B: Kabeltyp)
b) gibt es einen Erdübergangswiderstand oder kann der zu Null angenommen werden?
c) die Widerstände kommen mir sonst nämlich sehr hoch vor

Grüße,
breeze
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 15:48:58    Titel:

Zitat:
a) Du hast ja noch mehr Angaben (z.B: Kabeltyp)

das ist eine sehr beliebte methode, um die leute zu verunsichern. man gibt ihnen viel zu viele angaben, um den offensichtlichen und einfachen lösungsweg zu verschleiern.
hi@all
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 16:00:20    Titel:

das sind alle angaben mehr waren leider bei der aufgabe nicht dabei. der kabeltyp denke ich auch das man den nicht benötigt
W.Kaiser
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 1623
Wohnort: BGL

BeitragVerfasst am: 05 Feb 2006 - 16:57:09    Titel:

Ja, so ein Kabeltyp würde andere Werte erzeugen. Aber ich schlage vor, noch einfacher zu denken.

Nimm an l1 = 1,5 km und rechne, welch tolles Ergebnis.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Abgeglichene Brückenschaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum