Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufgabe zu Berechnung von Leistunge / Geschwindigkeit etc.
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Aufgabe zu Berechnung von Leistunge / Geschwindigkeit etc.
 
Autor Nachricht
TeeZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 11:30:32    Titel: Aufgabe zu Berechnung von Leistunge / Geschwindigkeit etc.

1. Ein Sprinter mit der Masse 80 Kg läuft die 100m Strecke mit einer durschnittlichen geschwindigkeit von 36 km/h

a)wie groß ist die Geschwindigkeit in m/s ?

b) Welche durschnittliche Leistung (in Watt ) erbringt der Läufer?
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 12:09:30    Titel:

a) Wo ist das Problem? 36km/h sind wie viele Meter pro Stunde? Wie viele Sekunden hat eine Stunde? Wie weit kommt er also in einer Sekunde?

Umrechnungsfaktor ist also 3,6. 36km/h sind 10m/s.

Es muss sich um Armin Hary handeln, der lief 1960 in Rom die 100m in 10.0 Sekunden! Die Folgefrage lautet dann: "Wie lange braucht er von Hamburg nach München?"

b) 80kg, die sich mit 10m/s fortbewegen, verfügen über eine bestimmte kinetische Energie (m/2*v²). Wenn du die noch durch die Zeit teilst, hast du die Leistung - voilà!
TeeZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 14:18:37    Titel:

Zitat:
80kg, die sich mit 10m/s fortbewegen, verfügen über eine bestimmte kinetische Energie (m/2*v²). Wenn du die noch durch die Zeit teilst, hast du die Leistung - voilà!


hää wie und was kommt da raus ?
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 14:21:11    Titel:

TeeZett hat folgendes geschrieben:
Zitat:
80kg, die sich mit 10m/s fortbewegen, verfügen über eine bestimmte kinetische Energie (m/2*v²). Wenn du die noch durch die Zeit teilst, hast du die Leistung - voilà!


hää wie und was kommt da raus ?


omg. Also: Was bedeutet E=1/2 * mv^2 in Worten? Dann: Was bedeutet "m", was bedeutet "v"? Was passiert wenn du das in die Formel einsetzt? Und was ist Leistung?

sD.
TeeZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 14:35:20    Titel:

was kommt denn nun raus! sry bin voll der Formel noob
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 14:45:45    Titel:

TeeZett hat folgendes geschrieben:
was kommt denn nun raus! sry bin voll der Formel noob


Nein, du bist nur stinkfaul und weigerst dich zu denken. Wenn du E willst, m und v hast und E = 0.5mv^2 ist, und du das nicht ausrechnen kannst, bist du zusaetzlich vielleicht auch noch bloed.

sD.
TeeZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 15:06:11    Titel:

also muss ich 0.5*36² oder wie ?
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 15:22:16    Titel:

Klar, die Masse kannste wegschmeißen und die Geschwindigkeit, die ich dir so fein säuberlich in m/s umgerechnet hab', kannst du auch wieder in km/h angeben.

Ich weiß nicht, ob wir hier eine Ethik-Richtlinie in diesem Forum haben, aber ich vermute, wenn ich jetzt das ausspreche, was ich von deiner Denkbereitschaft halte, werde ich diese Richtlinien verletzen, also lasse ich das lieber.

Watt sind J/s, J bedeutet "Joule", und das sind in Grundeinheiten kg*m²/s².

Je größer die Masse (blei gleicher Geschwindigkeit), umso größer die Energie. Die Energie nimmt aber auch (blei gleicher Masse) mit dem Quadrat der Geschwindigkeit zu.

Der Zusammenhang lautet: Ekin=m/2*v².

Klingelt da irgendwas bei Dir? Mal behandelt worden in der Schule??

Zurück zur Sachlicheit (groll!)

Mit m=80 kg und v=10 m/s kommst du ohne weitere Schwierigkeiten auf:

Ekin=80/2*10²J = 40*100J=4000J

Da der gute Mann diese Energie über 10 Sekunden aufrecht erhält, bestimmen wir die durchschnittliche Laufleistung zu
Plauf=Ekin/t=4000J/10s=400J/s=400W,
das sind übrigens etwas mehr als 0,5 PS

(Jeder normale Mensch weiß natürlich, dass der arme Kerl wesentlich mehr leisten muss, aber im physikalischen Sinne ist diese Antwort vollauf befriedigend.)
TeeZett
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2005
Beiträge: 29

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 15:42:31    Titel:

DANKE! sry das ich es euch so schwer gemacht habt! aber ich habe es mir notiert.
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 13 Feb 2006 - 16:17:10    Titel:

hauptsache, du hast was d'raus gelernt!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Aufgabe zu Berechnung von Leistunge / Geschwindigkeit etc.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum