Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bücher zum Einstieg
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücher zum Einstieg
 
Autor Nachricht
der GAST
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 02:09:06    Titel:

ich kann folgendes Buch empfehlen
"500 Tipps für Juristen- Wie man geschickt durchs Studium und das Examen" von J.Niederle. Cool
das is sein geld wert, viel literatur zu verständlichen Aufsätzen aus den Fachzeitschriften bis zum examen. er geht auch auf sachen ein wie zB das Lesetempo steigern kann, wie viel man lernen sollte usw...

auch seine skripten sind net schlecht. schön kurz, perfekt zum einstieg!
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 03:57:11    Titel:

Elementar für Gutachtenstil und die saubere Umsetzung von Wissen in der Fallbearbeitung:
Schimmel, Juristische Klausuren und Hausarbeiten richtig formulieren
Hätte ich auch im ersten Semester lesen sollen...
Gibt, denke ich, auch einen guten Einblick in die besonderen Gesetzmäßigkeiten juristischer Klausuren - eben nicht "irgendein Aufsatz".

Das Braunschneider-Skript zum Strafrecht AT fand ich auch einmalig (davon scheint der Mann Ahnung zu haben, ÖR und BGB-AT brachten mir irgendwie nix). Auf der Grundlage kann man sich dann getrost mit Blick fürs Wesentliche und die Umsetzung an Fällen an andere Lehrbücher machen, Wessels/Beulke bietet sich da als Klausurproblem-Lehrbuch an.
Klaus_Kinski
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 10:23:51    Titel:

Fürs Strafrecht würde ich dir Rolf Schmidt empfehlen.
Grad aufgrund seiner Übersichtlichkeit ist es dem Wessels/Beulke Vorzuziehen, da man schon aufgrund der neuen Materie eine gute Übersicht brauch.
spacekeks
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 10:46:59    Titel:

Klaus_Kinski hat folgendes geschrieben:
Fürs Strafrecht würde ich dir Rolf Schmidt empfehlen.
Grad aufgrund seiner Übersichtlichkeit ist es dem Wessels/Beulke Vorzuziehen, da man schon aufgrund der neuen Materie eine gute Übersicht brauch.


hab gehört R.S. durfte eine Zeit lang nicht zitiert werden; es solle nun aber erlaubt sein... stimmts?
Confused

ansonsten kann ich RS ebenfalls empfehlen; verständlicher als W/B
Klaus_Kinski
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.10.2005
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 14:13:21    Titel:

Von dieser Munkelei hab ich auch schon gehört, da es in di Stufe Skript eingereiht wurde.
Aber dies gilt ja nur für Huasarbeiten.
Fürs Verstehen muss man ja nichts zitieren.
spacekeks
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 14:36:31    Titel:

Klaus_Kinski hat folgendes geschrieben:
Von dieser Munkelei hab ich auch schon gehört, da es in di Stufe Skript eingereiht wurde.
Aber dies gilt ja nur für Huasarbeiten.
Fürs Verstehen muss man ja nichts zitieren.


und weiss einer, wie weit die munkelei stimmt?
schreib ne hausarbeit
Rolling Eyes

aber gibt ja auch genug andere bücher


Zuletzt bearbeitet von spacekeks am 03 März 2006 - 16:04:05, insgesamt 3-mal bearbeitet
spacekeks
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 14:41:47    Titel:

des forum hing irgendwie
gna


Zuletzt bearbeitet von spacekeks am 03 März 2006 - 16:03:42, insgesamt einmal bearbeitet
spacekeks
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 14:51:53    Titel:

sorry



Zuletzt bearbeitet von spacekeks am 03 März 2006 - 16:04:27, insgesamt einmal bearbeitet
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 15:39:35    Titel:

Die Zitierfähigkeit hängt theoretisch davon ab, ob es sich bei dem Werk um eine wissenschaftliche Eigenleistung handelt (maW: ob es von der etablierten Wissenschaft als solche anerkannt wird); diesen Anspruch erheben Hemmer und AS ersichtlich nicht, während in einigen RS-Büchern durchaus explizit und begründet eigene Standpunkte vertreten werden.
Andere werten wiederum nur die gängige Studienliteratur umfassend aus.
Schenke zB verweist in seinem Lehrbuch häufig auf Schmidt. Im Übrigen hängt die Zitierfähigkeit durchaus auch davon ab, ob es sich konkret um einen eigenen Gedanken des Autors handelt oder aber nur ein, uU nicht kenntlich gemachtes, Zitat.
Mit der Brauchbarkeit hat das nun nichts zu tun, im Gegenteil: Bücher, die einen mit obskuren Mindermeinungen füttern, stehen der Erkenntnis, wie das der Rest der Welt außer dem betreffenden Autor sieht, nun eher entgegen. Rolling Eyes
Ich muß aber nochmal eine Lanze für den Wessels/Beulke brechen (auch wenn man den sicher nicht VOR Studienbeginn lesen sollte, vielleicht noch nicht einmal im 1. Sem.). Für die Übersicht ist der Braunschneider flapsig, aber top, während der W/B eine schöne und vollständige Sammlung all jener Klausurprobleme darstellt, die man langfristig kennen sollte.
LMUSimone
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 03 März 2006 - 15:54:12    Titel:

ich liebe meinen W/B...
Er und mein Wessels Hettinger BT1 sind mir während der HA richtig stark ans Herz gewachsen. Muss aber leider auch sagen, dass ich im 1. Semester fast daran verzweifelt wäre... da hab ich AS-Skripten echt vorgezogen...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Bücher zum Einstieg
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum