Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
 
Autor Nachricht
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 14:49:42    Titel:

so, nun mal was zur frage 2:

kann mal kurz jemand schauen, ob meine gliederung richtig ist?

anspruch des l gegen m auf fortzahlung der leasingraten gem 535 II BGB
1. anwendbarkeit
2. anspruchsvoraussetzungen
1. widerruf gem. § 312 bgb -, da M kein verbraucher ist
2. keine bindung nach §§ 499, 500, 358 bgb -, da M kein verbraucher ist
3. störung der geschäftsgrundlage isd 313bgb so und da häng ich fest. ich komme nicht weiter! weder vor noch zurück und ausserdem weiss ich nicht so recht, ob mein prüfungsaufbau überhaupt richtig ist Confused kann mir da mal wer helfen?? BITTE!!
Dzek
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:03:22    Titel:

@benn

Hast Du meine PN bekommen?
artonique
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:06:42    Titel:

@ Bengram: hast du meine pn bekommen?
artonique
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:12:37    Titel:

Also ich versteh nicht so recht, warum ihr hier gerade schon wieder alles so kompliziert macht. Wir haben doch festgestellt, dass B aus § 1 HPflG haftet und als wir zur Aufrechnung kamen, haben wir auch nur geprüft aus welchen Normen M haftet. Und haben dann entsprechend (natürlich je nach Verschuldensanteil gekürzt) aufrechnen können.
Wenn die Fallfrage nun umgekehrt gestellt wäre, also ginge es um die Ansprüche des B, so hätten wir doch dann auch irgendwann gesagt, dass er grundsätzlich nen Anspruch hat, dann aber festgestellt, dass er irgendwie auch schuld am Unfall ist und dann hätten wir, ebenso wie wir es jetzt für M gemacht haben, geprüft ob M aus irgendeiner Norm haftet und dann wären wir auch auf den § 1 HPflG gekommen.
Kurzum: wenn ihr mich fragt, reicht das um festzustellen, dass beide nur einen, um den entsprechenden prozentualen Verschuldanteil, gekürzten Anspruch gegen den jeweils anderen haben und diese dann gegeneinander aufzurechnen sind. ODER?
Bengram
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:19:39    Titel:

@artonique: Oh, ist mir grade erst aufgefallen, hatte kein Popup!

Kann jetzt nicht so viel damit anfangen, für mich kommt § 314 nicht in Frage
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:23:02    Titel:

was nehmt ihr denn da?außerordentliche kündigung beim mietvertrag? aber das geht doch irgendwie alles nicht so recht durch oder?
habt ihr da vielleicht leistungsstörung angenommen? ist es ja eigentlich auch nicht! und das mit dieser amortisation, pff..der hätte die frage 2 ruhig weglassen können
Bengram
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:29:41    Titel:

Schau doch mal ein paar Seiten zurück, da haben wir doch schon drüber gesprochen Smile
Klaetsch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:31:05    Titel:

Hallo Leute,

habe den Thread schon ne Weile verfolgt und wollte mich auch mal zu Wort melden. Also mein Frage ist ob jemand auch den § 104 VII SGB geprüft hat. Der passt an sich ziemlich gut dazu, dass Im Sachverhalt der Winzer W genannt wird und das der M eine laufende Geschäftsverbindung (Provision usw.) mit ihm hat. Würde mich mal interessieren ob von euch jemand was dazu hat oder ob ihr das für zu abwegig haltet.

Ansonsten nicht verzweifeln. Irgendwie werden alle Donnerstag Nacht fertig Laughing . In diesem Sinne noch frohes Schaffen.

Grüsse Klaetsch
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 16:42:07    Titel:

@Dzek Hab deine Nachricht nicht bekommen. Könntest du sie bitte nochmals schicken?

An alle die wissen wollten wie lange der Pedell am Freitag aufhat: bis 12Uhr
Benn
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2005
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 16:45:00    Titel:

Wegen der Anwendung des § 278 dieser findet doch nur Anwendung, wenn ein Schuldverhältnis vorliegt oder und ein solches besteht hier doch nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit BGB große Übung MAinz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35  Weiter
Seite 27 von 35

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum