Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Leitkultur fordernde sind Witzfiguren.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Leitkultur fordernde sind Witzfiguren.
 
Autor Nachricht
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:09:30    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
.... deswegen sind ja die Merz und co schon lange zurückgerudert und haben die Begrifflichkeit seit vielen Monaten auf diese Hauptforderungen ( wie von dir benannt ) reduziert.

...außer dem Herrn Lammert, der aber lieber von europäischer Leitkultur spricht - ein deutlich weniger verfänglicher Begriff, auch wenn er dabei ausdrücklich, aber inhaltlich nebulös auf "die religiöse Tradition" Bezug nimmt.

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
Nur in Schriftstellerkreisen sprach sich das wohl noch nicht herum...Recht komisch ,die lesen doch sonst soviel ?! Very Happy

Darauf hat sich unser Schriftsteller aber auch nicht bezogen - er ist nicht genauer darauf eingegangen, wer denn nun aktuell eine deutsche Leitkultur fordert.
Da gibt es nun durchaus eine politische Richtung, die den Begriff mit offenen Armen aufgenommen hat und damit eine Menge Dinge verbindet, mit denen Herr Merz ganz sicher nicht identifiziert werden möchte.
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:11:56    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
.... deswegen sind ja die Merz und co schon lange zurückgerudert und haben die Begrifflichkeit seit vielen Monaten auf diese Hauptforderungen ( wie von dir benannt ) reduziert.

Nur in Schriftstellerkreisen sprach sich das wohl noch nicht herum...Recht komisch ,die lesen doch sonst soviel ?! Very Happy


Dann ist schon die Frage berechtigt, warum der Begriff Leitkultur verwendet wird, denn auf Nachfrage ist doch ausdrücklich immer mehr erwartet worden, also reduzierst sich das jetzt auf die Sprache, denn dass sich alle an unsere Gesetze halten müssen ist ohnehin klar, dass muss auch nicht extra von der Politik eingefordert werden, weil das längst Gesetz ist.

Unter Leitkultur verstehst du also über die allgemein gültigen Gesetze hinaus, nur die Sprache?

Um zu vermeiden, dass wir aneinander vorbeireden, also zur Klärung wie du das siehst, meine Frage:

Befindet sich deiner Ansicht nach eine Muslimin, die ein Kopftuch trägt und sich penibel an hier gültige Gesetze hält, in vollkommenen Einklang mit der deutschen Leitkultur, so wie du sie verstehst?

Sie hält sich an die Gesetze und versteht die Sprache.

Mit freundlichen Grüßem
ein
Bürger
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:27:21    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:52:14, insgesamt einmal bearbeitet
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:41:21    Titel:

@ Durchblick

Dafür gibts ja FKK`s Wink
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:55:23    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:51:30, insgesamt einmal bearbeitet
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:57:21    Titel:

Nö, man sollte einfach nicht hingehen, wenn es einen stört, denke ich jedenfalls. Cool
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 16:59:17    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:


@Bürger ,@ Recht komisch : Lammert ist ,wenn er es denn anders meint zum Klientel derer zu rechnen die vom Urautor -nämlich Friedrich Merz ( der war es doch ,oder ?! ) eine abweichende Position beziehen und somit den korrigierten Begriff als Kampfbegriff verwenden.

Was im übrigen besagter Schreiberling wohlwollend hinsichtlich der suggestiven Fragestellung im Interview auch tat ( siehe Eröffnungspost )

Und ja !! : Sollte eine Muslimin keine Probleme damit haben mich nackt am Badesee zu ertragen ...( den kleinen Bauchansatz kann sie gern geschmacklich kritisieren... Laughing ) habe ich auch keinerlei Probleme hier Kollisionspotential mit der FDGO zu sehen..es sei denn : Jemand zwingt sie das Kopftuch zu tragen ...außer sie sich selbst...!!


Dass ist die Frage, Nacktheit ist bei uns ja auch nicht überall gestattet, laut unseren Gesetzen darfst du dich auch nicht nackt durch die Innenstadt bewegen weil du damit ein öffentliches Argernis darstellst indem du das Schamgefühl vieler Menschen verletzt. Richtig Ärger bekommst du wenn du deine Nacktheit an Kindergärten zur Schau stellst, auch hier die Frage wie du das siehst.

Darf sich deiner Ansicht nach jeder überall nackt bewegen? Bist du ein Vertreter der absoluten Freikörperkultur, in der ehemaligen DDR hatte das doch auch eine gewisse Tradition, habe ich mir erzählen lassen.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 17:08:30    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:50:59, insgesamt einmal bearbeitet
kUmPaRaBLN
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 09.01.2005
Beiträge: 309
Wohnort: BERLIN

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 17:22:23    Titel:

Es ist ein Fehler persönliche Interessen in eine mehr oder weniger nicht existente deutsche "Leitkultur" hineinzuinterpretieren.

Wenn hier einer Nacktheit latent als deutsche Leitkultur verkaufen will, dann Frage ich mich, warum die Antsändigen daran keinen Anstoß finden.

Man muss sich bevor man eine Leitkultur fordert erst einmal die Frage stellen, was ist überhaupt Kultur, was ist deutsche Kultur. Gibt es eine zusammenfassbare Kultur, mit der 80 Millionen Menschen konform sind?

Oder existiert diese gar nicht. Wenn sie existiert, dann was ist das für eine Kultur? Wenn sie nicht existiert warum fordern Politiker überhaupt eine sogenannte Leitkultur. Denn dann sind sie wirklich Witzfiguren.

...
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 17:27:21    Titel:

x


Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:50:17, insgesamt 3-mal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Leitkultur fordernde sind Witzfiguren.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 3 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum