Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kopftuch in Schulen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Kopftuch in Schulen
 
Autor Nachricht
Canislupus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 416
Wohnort: An einer Lichtung mit guter Aussicht auf den Vollmond

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 15:08:28    Titel:

Cennet hat folgendes geschrieben:
Canislupus hat folgendes geschrieben:
Hab das genommen, da ich demonstrieren will, wie weise die Wortwahl von Allah ist, oder desen Propheten.

Steht denn in jeder Sure ein Argument, warum man das Gebot befolgen sollte.


Du solltest dich vielleicht mit einem Wurm vergleichen, anstatt mit Allah oder Prophet Muhammed?


Nein, ich würde eher sagen, man sollte Allah und desen Propheten mit Würmern vergleichen.
NoName*w*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.10.2005
Beiträge: 243
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 18:20:35    Titel:

ich hab vor kurzem mal so nen bericht über 2 weibliche touristen in der türkei gesehen, die sich darüber aufregten, an jeder ecke angebaggert zu werden und auf'm basar in die läden "reingezogen" zu werden. dann kam ein türke ins bild, der sich wiederrum über uns deutschen aufgeregt hat, weil wir den türken in der türkei durch unsere freizügigeren outfits (bsp. bauchfrei oder das herrausblicken eines stringtangas beim bücken, usw) die idee geben, uns anzubaggern... so weit okee, ich weiß, hat bis dahin nix mitm thema zu tun, aber er meinte dann, wir "deutschen touristen sollten uns im türkeiurlaub an die türkischen verhältnisse anpassen", sprich "ordentlicher" kleiden.. (übrigens jubelten die türkischen zuschauer in dem moment los.. werden wohl alle der selben meinung sein..)

kommt aber eine türkische familie nach deutschland (und zwar nicht zum urlaub, sondern zum leben), passen die sich weder vom äußeren (kopftuch zb) an uns deutsche an, noch sprechen sie unsere sprache (meistens jedenfalls).. ich bin absolut nicht ausländerfeindlich oder sonst was, aber wenn wir deutschen uns in der türkei anpassen sollen, dann sollen die türken das bei uns doch bitte auch machen (also kopftuch runter..)! hach es gibt so viele sachen, wo die sich mal anpassen könnten.. kennt ihr diese krankenhaussituationen? 2-bett zimmer, du und ein türkisch abstammender mensch, der am tag deiner OP von 20 familienmitgliedern auf einmal besuch bekommt. und das für mindestens 5 stunden... Twisted Evil die gehen auch nicht raus so lange.nööö, die packen sich ihr fladenbrot aus und dann wird erstmal lecker geschlemmt, anstatt mal ETWAS rücksicht vor den frisch operierten zu haben, die sich nämlich gerne erholen würden..

wie gesagt, ich finde, ein kopftuch gehört HIER nicht auf den kopf unserer türkischen mitmenschen, schließlich sollen wir uns bei denen ja auch anpassen.. und wenn die doch ein kopftuch tragen wollen, sollen se wieder in die türkei gehen.. *meine meinung*

hauptsache ich krieg jetzt nicht von 100 türken gleichzeitig einen auf den deckel.. und wenn doch, an dieser stelle verlange ich im krankenhaus ein einbettzimmer...
ingu
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 1003

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 20:13:39    Titel:

Das siehst du völlig richtig, NoName*w*.
Um auf den religiösen Aspekt zu sprechen bzw. zurückzukommen: ich kann mich sehr gut daran erinnern, dass sich vor wenigen Jahren einmal sehr, sehr viele darüber aufgeregt haben, dass es in manchen (wenigen) Schulen Kreuze oder andere christliche Symbole gibt. Es sei für alle anders-Gläubigen eine Zumutung, hieß es, und man solle in der Schule absolut neutral und objektiv bleiben.
DANN verlange ich Gleichheit und Gerechtigkeit für ALLE!
Janus@Mathe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 217
Wohnort: daheim.

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 20:38:42    Titel:

Ich bin zwar trotzdem der Meinung, dass sich jeder so anziehen dürfen sollte, wie er/sie will, aber auf der anderen Seite sollte man sich trotzdem anpassen.

Also vielleicht nicht gerade in der Türkei halbnackt rumlaufen, aber in Deutschland auch nicht völlig vermummt... Eben soweit nötig jeweils anpassen. Versucht z.B. mal in eine größere Kirche in Hotpants, Spaghettiträgern und baseball-Kappe zu gehen. Meistens ist es ja angeschrieben, dass so ein Kleidungsverhalten dort unerwünscht ist. ABER auf der anderen Seite ist das auch wieder ein Ort, an dem eben Religion ausgeübt wird/werden soll. Insofern sind das eben "Reservate", wo man sich eben anpassen soll.

In Deutschland ist ja die Kirche vom Staat getrennt. Insofern sollte man seine freie Religionsausübung AUS RESPEKT VOR ANDEREN MENSCHEN vielleicht auch auf den eher privaten Bereich beschränken. Glauben ist eben nun mal (zumindest in Deutschland) Privatsache. Und wenn mir auf der Straße jemand versucht, von Gott, Allah oder sonstigen Viechern zu erzählen, dann hätt ich ab und zu wirklich gute Lust, ihm irgendwas von Satan oder sonstwas "Bösem" zu erzählen, einfach um ihn zu provozieren. Ich würde so etwas als Belästigung ansehen. Ich geh ja auch nicht einfach so zu ihm hin und erzähl ihm was von meinen religiösen Überzeugungen und versuch, ihn da auch mit reinzuziehen...

Insofern, also aufgrund dieser Trennung von Kirche bzw. Religion und Staat, fände ich es angebracht, in der Schule (öffentliche/staatliche Einrichtung!!! Privatschulen sind mir egal, da muss man ja nicht unbedingt hin.) keinerlei religiöse Symbolik aufzuhängen. Religionsunterricht meinetwegen, da gibts ja dann auch Ethik als Alternative.

Um noch was zu den Kreuzen in Klassenzimmern zu sagen: Das war glaub ich irgendwo in Südbayern (ausgerechnet!!!), da hat ein Vater irgendwie vor Gericht zugesagt bekommen, das Kreuz im Klassenzimmer wird abgehängt, weil das so ne bibelnahe Darstellung von Jesus war (schön blutüberströmt, total kaputt und ausgemergelt ^^ leidend eben) und dieses Kruzifixbild den Sohn eben irgendwie in Unwohlsein versetzt hat ^^
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 20:57:47    Titel:

1995 fühlte sich ein lehrer davon belästigt, hatte was mit den taten der christen in der vergangenheit zu tun. recht komisch wird sicherlich mehr dazu wissen? Wink
Exelmes
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 772

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 00:09:38    Titel:

moslems, die köpftücher tragen, habe meiner meinung nach komplexe, weil sie ständig nach außen tragen müssen, dass sie wahrhaftige fromme moslems sind, genauso wie katholiken und zeugen jehovas in ihrem verhalten. glaube ist eine privatsache. das kann jeder unter sich ausleben wie er möchte. ob alleine oder in speziellen versammlungen, aber bitte nicht an orten, wo es vielleicht unerwünscht ist wie die schule. das ist einfach anstößig. und wer mir jetzt mit mehr toleranz kommt hat meinen beitrag nicht verstanden.
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 08:08:36    Titel:

@ Syla

Oh du warst 9 Jahre in der Quran Schule? Entschuldige bitte.

Du sagst ja selbst die Verse sind rausgesucht, rausgesucht heisst meist aus dem Kontext gerissen, oder? Ich glaube nicht das es hier etwas bringt sich Verse um die Ohren zu hauen, ich könnte das auch machen, aber was wäre das für eine Diskussion?
Ich möchte dich hier überhaupt nicht von irgendetwas überzeugen, ich hbae lediglich etwas klargestellt, von dem ich und eine Menge anderer Menschen ( nicht nur Muslime) überzeugt sind, nämlich das der Islam würde er richtig gelebt ( nach Quran) werden ( hier ist übrigens auch mein Fehler, ich differenziert eben nicht gut genug, einmal sprach ich von dem Islam wie er oft leider gelebt wird und dann von dem wie der Quran ihn uns erklärt, entschuldige meinen Fehler bei der Ausdrucksweise.), weder die Frau unterdrückt noch benachteiligt.

Wie gesagt ich bin nicht hier um dich zu überzeugen, wenn du meinst bis ins letzte neutral und gut informiert zu sein, kann ich da sowieso reden wie ich will. Du sollt und musst den Islam ja nicht mögen, aber respektieren wäre gut.
Damit meine ich, nicht darüber zu sprechen als wäre er das übel schlechthin. MIr würde das niemals einfallen, wenn ich über eine andere Religion spreche, warum auch?

Und danke ich glaube ich kenne die meisten Verse, vorallem die, die du rausschreiben würdest. Aber wie gesagt was bringt es uns Verse um die Ohren zu hauen?

Ok dann lassen wir Bibel und Thora weg, meinetwegen. Ein einzelner Vers kann meines Erachtens nicht zum Verständnis dienen, weil er aus dem Zusammenhang gerissen nicht so deutlich ist. Man muss halt alles lesen und sich dann noch mit Sunna und anderen Schriften befassen. Es gibt ja auch nicht den "Islam", um sich einen Überblick zu verschaffen muss man halt viel Zeit investieren ( aber du sagst ja das hast du warum erzähle ich das dann.....ich rede halte gerne Wink . )

Ok wenn du meinst, dass der Quran nur zu ungunsten der Frau ausgelegt werden kann, dann ist das halt deine Meinung. Jedem das seine; Meinung , Religion was auch immer....

Rashida
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 11:54:42    Titel:

Canislupus hat folgendes geschrieben:
Tora > Hebräisch
Bibel > Latein
Koran > Arabisch

Jesus hat nicht die Bibel verfasst, es waren eigentlich die Römer

Tora Hebräisch -->richtig
Koran--->Arabisch richtig
Bibel->Latein, total falsch, vielleicht erst später..Tatsache ist dass Jesus aramäisch sprach, ich habe mich mit einigen Aramäern unterhalten, die es mir noch zusätzlich bestätigen. All drei Religionen haben eines auf jeden Fall gemeinsam :und zwar dass es semitische Sprachen sind!aber leider wird immer auf LAtein und hebräisch zurückgegriffen..
P.S:Ihr kennt doch den Film:Passion Christi,da wird absichtlich nur alt-aramäoisch gesprochen und mit deutschem Untertitel übersetzt. DEn Film lieft in den Kinos ebenfalls so.
Scyla
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 13:48:28    Titel:

Zitat:
Oh du warst 9 Jahre in der Quran Schule? Entschuldige bitte.


Es wäre nett, wenn du mir nicht Worte in den Mund legen würdest, die ich niemals von mir gegeben habe. Wink

Zitat:
ich hbae lediglich etwas klargestellt, von dem ich und eine Menge anderer Menschen ( nicht nur Muslime) überzeugt sind, nämlich das der Islam würde er richtig gelebt ( nach Quran) werden

Ehrlich gesagt könnten auch alle Menschen um mich herrum davon überzeugt sein (was jedoch nicht der Fall ist) und trotzdem würde das meine Meinung nicht beeinflussen, sofern ich keine guten Kontraargumente bekomme.


Zitat:
Wie gesagt ich bin nicht hier um dich zu überzeugen, wenn du meinst bis ins letzte neutral und gut informiert zu sein, kann ich da sowieso reden wie ich will.


Schade, dass du so schnell aufgibst. Denn ich habe zumindest versucht, dich zu verstehen. Ansonsten hätte ich dich nicht um eine Erklärung gebeten. Diese konntest du mir allerdings nicht liefern, womit das Thema für mich beendet wäre.


Scyla
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 - 11:20:14    Titel:

IT_Desert hat folgendes geschrieben:
Canislupus hat folgendes geschrieben:
Tora > Hebräisch
Bibel > Latein
Koran > Arabisch

Jesus hat nicht die Bibel verfasst, es waren eigentlich die Römer

Tora Hebräisch -->richtig
Koran--->Arabisch richtig
Bibel->Latein, total falsch, vielleicht erst später..Tatsache ist dass Jesus aramäisch sprach, ich habe mich mit einigen Aramäern unterhalten, die es mir noch zusätzlich bestätigen. All drei Religionen haben eines auf jeden Fall gemeinsam :und zwar dass es semitische Sprachen sind!aber leider wird immer auf LAtein und hebräisch zurückgegriffen..
P.S:Ihr kennt doch den Film:Passion Christi,da wird absichtlich nur alt-aramäoisch gesprochen und mit deutschem Untertitel übersetzt. DEn Film lieft in den Kinos ebenfalls so.


Die ersten Bibeln wurden meines Wissens nach in Griechisch abgefasst. Hebräische oder gar aramäische Bibeltexte sind nahezu unbekannt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Kopftuch in Schulen
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum