Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

strafe gottes?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> strafe gottes?
 
Autor Nachricht
sweety87
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 14:46:43    Titel: strafe gottes?

inwiefern kann man eine situation als strafe gottes bezeichnen?kann man das überhaupt?
Heldin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 137
Wohnort: Confoederatio Helvetica

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 14:49:36    Titel:

Wenn man gläubig ist scho... Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
septimus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.05.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 15:11:10    Titel:

Welche Strafe Gottes für welches Verhalten?
Es handelt sich hier um einen Spruch der Alten aus früheren alten Zeiten(z.B. Nazizeit) die an solch einen Quark fest geglaubt haben. Jemand ist tödlich verünglückt, ihm ist etwas Schreckliches zugestoßen, dann hat man das auf den Gott geschoben, weil es die gerechte Strafe sei und es sich sowieso um einen angeblich "schlechten Menschen" gehandelt haben soll. Es gibt keine abgründig schlechten Menschen sondern verachtendes dummes bzw. schlechtes Verhalten. Kein Mensch ist so abgründig schlecht das er wertlos ist (siehe Nazizeit vom unwerten Leben).
Jeder lügt pro Tag ca. 200 mal, viele begehen Ehebruch und begehren des anderen Weib und verzapfen eine Sünde nach der anderen.
Wieviele Strafen müssten hier auf dem Fuße folgen und den jenigen der Blitz beim Scheissen treffen!

Auch wenn man gläubig ist, es passt nicht! Cool
glaess
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 193

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 16:19:54    Titel:

septimus hat folgendes geschrieben:

Jeder lügt pro Tag ca. 200 mal...



Wo hast du das denn her?
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 17:14:08    Titel:

Jeder ist fuer seine Zukunft selber verantwortlich. Du kannst vom Auto ueberfahren werden, wenn du einen Schritt zu weit machst, oder der Autofahrer gerade Bock hat einen umzufahren oder weil er nicht aufpasst ... Ich glaub dran das es jemanden gibt der ueber uns steht, ich glaube aber nicht das dieser Mensch,Tier,Wesen was auch immer uns lenkt ... Vllt. koennte man von Gottesstrafe sprechen, wenn dich ein Blitz trifft, ein Unwetter erzeugt wird, dass viele Menschen umbringt etc.

Aber irgendwie sind die Tsunamis etc. bekannt und man weiss auch wie sie entstehen, deswegen wuerde ich auch nicht behaupten das ein Gott oder so dafuer zustaendig gewesen ist ...
Froschle
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2006
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 19:23:48    Titel:

Ich glaub nicht, dass Gott ein strafender Gott ist, wenn es Gott gibt. Vielleicht geht diese Aussage auf s Alte TEstament zurück? Da ist Gott als strafend beschrieben. Für "negative" Situationen kann man (rational) verschiedene Gründe anführen, ist halt früher wohl "Strafe Gottes" genannt worden, um die Leute/ die Gläubigen unter KOntrolle zu halten.

@sweety87:
Hast Du etwas erlebt, von dem Du denkst, es wäre eine Strafe?
*Andi*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 246
Wohnort: Hessen

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 07:19:20    Titel: Re: strafe gottes?

sweety87 hat folgendes geschrieben:
inwiefern kann man eine situation als strafe gottes bezeichnen?kann man das überhaupt?


Nein kann man nicht.....gibt eh keinen Gott!! Twisted Evil
Melancholiker
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 02 Jun 2006 - 07:58:41    Titel:

ähm betrachten wir das mal aus gottessicht!

es gibt 6 miliarden menschen...
glaubst wenn es einen gott geben sollte interressirt es denn wenn du mal was unkeusches gedacht ahst oder sonst was , was nur in deinen von gott gegeben Trieben angelegt ist?

die Moralvorstellungen sind nur erfunden worden um die Geslschaft zu verbessern!

bin agnostiker, d.h. k.a. obs ein gott gibt er grefit zumindest nicht in mein leben ein und deshlab ist diese Frage auch nciht von belang!
der mensch kann sie eh nciht beantworten
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 03 Jun 2006 - 16:59:49    Titel:

glaess hat folgendes geschrieben:
septimus hat folgendes geschrieben:

Jeder lügt pro Tag ca. 200 mal...

Wo hast du das denn her?

Er hat bei sich mal mitgezählt Wink
Für mich ist es schon gelogen, wenn ich jmd. den ich absolut nich leiden kann, "Guten Tag" sage. Ich hab's deshalb bei allen Lehren einheitlich beim neutralen "Tag!" belassen, da kann sich jeder aussuchen, ob er sich ein "Guten" oder ein "miesen... du genetisches Opfer" dazu denken sollte. Cool
Vielleicht zählt es auch als Lüge, wenn mich jmd. fragt: "Hast du den Michael heute schon gesehn?" Ich sage: "Nö!", obwohl ich ihn schon gesehen hab, es mir aber entfallen ist, ioder ich ihn aus der Entfernung nicht identifizieren konnte oder so. Gesehen hab ich ihn ja rein physikalisch irgendwie doch, nur nicht wahrgenommen oder gemerkt. Confused
Wenn ich dann noch ein"...Tut mir Leid." dranhänge, obwohl's mir ja eigentlich total Bockwurst is, weil ich so oder so weder Nutzen noch Schaden davon hab, ist das auch gelogen. Wink

So in der Richtung muss das wohl funktionieren, das sind auch unbewusste Lügen, ohne böse oder eigennützige Hintergedanken.
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 04 Jun 2006 - 10:13:32    Titel:

wir bestrafen und belohnen uns selber-

gott angeblich ist unfehlbar.
er hat unfehlbar fehlbare menschen geschaffen.
wie fehlbar wäre es, fehlbare menschen für ihre fehlbarkeit zu bestrafen! (?)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> strafe gottes?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum