Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uni Mannheim BWL oder VWL bewerben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Uni Mannheim BWL oder VWL bewerben?
 
Autor Nachricht
florida166
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.03.2006
Beiträge: 73

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 17:44:52    Titel: Uni Mannheim BWL oder VWL bewerben?

Hi!

Ich möchte ab diesem WS gerne an der Uni Mannheim studieren, und zwar BWL. Da ich aber nur ein Abi von 2,4 habe, frage ich mich ob ich damit überhaupt eine Chance haben werde. Ich hab mit der Zulassungsstelle in Mannheim telefoniert und mir wurde gesagt, dass ich trotzdem nicht chancenlos sein werde, die Chancen bei VWL aber besser sind.

Was würdet ihr machen? Hier noch meine Noten/sonstiges:
Abi 2,4
Mathe GK: 5,10,11,11 Abi 11
Englisch LK: 11,12,11,14 Abi 14
Deutsch GK: 6,5,7,7 Abi 10

während der 11. Klasse ein Halbjahr in den USA auf der Schule
3 monatiges Praktikum beim Steuerberater und seitdem dort als Aushilfe
Toefl Score: 243
Teilnahme am Buchhaltungskurs
Sportlich aktiv

Wie seht ihr die Chancen mit dem obigen Kriterien einen Platz für BWL bzw. VWL zu bekommen bzw. wofür würdet ihr euch bewerben?
zivi05
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:26:01    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von zivi05 am 09 Mai 2009 - 21:35:35, insgesamt einmal bearbeitet
tpk
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 23.08.2005
Beiträge: 163
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:56:25    Titel:

zivi05 hat folgendes geschrieben:
... sondern achte auch auf die Stadt, ... M�nchen oder Mannheim, wobei ich mich eigentlich schon f�r letzteres entschieden habe ..


das hat mich grad am�siert! Very Happy

[nicht zu ernst nehmen!]
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 19:51:01    Titel:

Wieso entscheidest du dich nicht danach was dich interessiert. Sich über VWL versuchen irgendwo irgendwie reinzuwürgen bringt niemanden was!
zivi05
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.12.2005
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2006 - 08:44:34    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von zivi05 am 09 Mai 2009 - 21:34:36, insgesamt einmal bearbeitet
Klober
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.06.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 14:06:46    Titel:

So ähnliche dinge habe ich letztes Jahr hier auch schon mal gelesen und ich hatte auch schon mal daran gedacht und ein Jahr später würde ich einige andere Tipps geben als ich hier gelesen habe.

- Es muss nicht immer BWL an eine dieser Elite Unis sein, da dort (vor allem) in Mannheim eine extrem starke Ellbogenmentalität herrscht und das studieren dann nicht besonders viel Spaß macht. Aber wenn du dich in Mannheim durchsetzt hast du bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

- Wenn du überlegst VWL zu nehmen um dann in BWL reinzurutschen, dann bleibe lieber gleich in VWL. Ich verstehe nicht, warum VWL von vielen als so unsexy gesehen wird. Heute würde ich wahrscheinlich eher VWL als BWL studieren (es sei denn ich möchte Marketing oder HR machen). Aber wenn du Finance, Wirtschaftsprüfer, Berater und Banker werden willst ist VWL genauso gut, und in manchen Fällen sogar besser. VWLer lernen Märkte und vor allem Finanzmärkte viel genauer kennen als BWLer. Also, probiere doch erstmal VWL und mal sehen ob es dir gefällt, wenn nicht, kannst du immer noch BWL machen, da das Grundstudium ja identisch ist. Und vielleicht nimmst du statt Mannheim (ziemlich hässliche Stadt) lieber Münster oder München.
el argentino
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.07.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2006 - 13:38:14    Titel:

Hallo

ich bin neu in diesem Forum und hab nicht wirklich eine übersicht, daher kann es sein, dass ich etwas ins falsche Forum poste. Dennoch frage ich mal.

Erstmal kurz zu mir: Ich bin Abiturient, habe mein Abi dieses Jahr ganz im Südewesten Ba-Wüs gemacht (nähe Basel) mit 1,2 gemacht.

Ich möchte in diesem Jahr anfangen etwas mit Wirtschaft zu studieren, aber keine reine Wirtschaft, sondern auch was "kulturelles" wie Geschichte oder Poltik.
Mannheim bietet ja hierfür einen Studiengang "Kultur und Wirtschaft" an, bei diesem Studiengang stellt die Wirtschaft aber nur 1/3 der ECTS!?!
Haltet ihr das für schlecht?
Ich habe der VWL-Abteilung ne Mail geschickt, die haben dann gemeint man könnte beim Bachlorstudiengang VWL Politik als Beifach belegen, ist das sinnvoller?

Und das vielleicht wichtigste am Schluss. VWL oder BWL?
Was ist da der Unterschied (später im Berufsleben und während des Studiums)?
Die Zusammenhänge und Wechselbeziehungen der einzelnen Sachen finde ich glaub ich interessanter als Rechnungswesen, Produktionsabläufe usw....

Ich bin grad am verzweifeln, weil am 15. meine Bewerbung weg sein muss! Hilfe wird dringend benötigt! Wink

Danke!

Gruß aus dem schönen Südbaden!
S1mon
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2006 - 20:28:46    Titel:

Zitat:
Die Zusammenhänge und Wechselbeziehungen der einzelnen Sachen finde ich glaub ich interessanter als Rechnungswesen, Produktionsabläufe usw....


Dann solltest du dich für VWL entscheiden.

Ist vielleicht auch etwas anspruchsvoller, sollte dir mit dem Schnitt ja entgegenkommen.[/code]
RobbieKeane
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 141

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2006 - 21:22:55    Titel:

Man hört ja immer wieder, dass Mannheim exzellente Voraussetzungen dafür bietet, später an entsprechende Führungspositionen zu gelangen. Wie ist es denn dann zu erklären, dass laut diesem Handelsblatt Ranking http://www.handelsblatt.com/news/Default.aspx?_p=200813&_t=ft&_b=1070804
das durchschnittliche Einstiegsgehalt des Mannheimer BWL Absolventen keineswegs so überdurchschnittlich ist? Sicherlich sind 43.900€ eien Menge Geld, aber es überrascht mich doch sehr, dass Unis wie Eichstätt-Ingolstadt, Bayreuth, Ulm oder auch FU Berlin in diesem Kriterium (das sicherlich nicht ausschlaggebend sein sollte) besser abschneiden.
Natürlich sagt das Einstiegsgehalt nicht sehr viel über den späteren Erfolg im Beruf aus, aber dennoch kommen für mich diese Zahlen sehr überraschend.
TalibKweli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2005
Beiträge: 295
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2006 - 22:39:46    Titel:

Naja, das beruht auf einer internetbasierten Umfrage auf Karriere.de. Dahinter verbirgt sich nicht nur bei Mannheim eine Selektionsverzerrung. Wenn man dann noch davon ausgeht (gilt für alle), dass die Absolventen, die wirklich viel Geld verdienen, keine Zeit und Lust haben sich durch einen Online-Fragebogen zu clicken und ihr Gehalt anzugeben, dann kannst du das ganze auf den Müll kippen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Uni Mannheim BWL oder VWL bewerben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum