Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Parallele Prüfung von vschd. Anfechtungsgründen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Parallele Prüfung von vschd. Anfechtungsgründen
 
Autor Nachricht
uproarious
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2006 - 14:09:25    Titel: Parallele Prüfung von vschd. Anfechtungsgründen

Hey Leute,

ich muss euch nochmal mit ner Frage behelligen. Wie würdet ihr am besten vsch. Anfechtungsgründe prüfen. Parallel oder nacheinander.

Parallel
I. Anfechtungserklärung
(ggf. II Zulässigkeit)
II. Anfechtungsfrist
III. Anfechtungsgrund
1. § 119 I 1. Alt.
2. § 119 II
3. § 123 I

Nacheinander
I. § 119 I 1. Alt.
1. Anfechtungserklärung
(2. ggf. Zulässigkeit)
2. Anfechtungsfrist
3. Anfechtungsgrund

II, § 119 II
....


Gruss
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2006 - 14:54:14    Titel:

Ich würde es "parallel" machen, wie du es nennst, besser gesagt "in einem" und außerdem in anderer Reihenfolge:

1. Anfechtungsgrund
a) Arglistige Täuschung
b) Eigenschaftsirrtum
(als Beispiele)

2. Anfechtungserklärung

3. Anfechtungsfrist

Auch wenn es in vielen Büchern anders gelehrt wird, sollte man Anfechtungsgrund zuerst prüfen. Undzwar deshalb, weil der Grund in der Erklärung enthalten sein sollte, damit der Anfechtungsgegner es nachvollziehen und anhand des Gesetzes überprüfen kann (z.B. Fristen).

Ist so auch praktischer, denn wenn ein Anfechtungsgrund ausscheidet, kannst du gleich zum nächsten überwechseln. Wenn einmal die Anfechtung durchgeht, hättest du ja keinen Grund mehr, überhaupt noch was anderes zu prüfen. Und man sollte alle möglichen Alternativen, die in Betracht kommen, schon nennen. Und so geht es halt am besten.
uproarious
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 19 Jul 2006 - 15:10:12    Titel:

Ja, ich weiß, dass es so auch gerne gelehrt wird. Aber unser Prof. sieht es nun gerade andersherum lieber. Mit der Begründung, dass wenn keien Anfechtungserklärung vorliegt, oder diese verspätet zugegangen ist, kein Grund mehr besteht überhaupt noch das Vorliegen eines Grundes zu prüfen.

Danke dir trotzdem. Very Happy
uproarious
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2006
Beiträge: 42

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 11:01:06    Titel:

@Marina

Ich knüpfe hier nochmal dran an, und zwar sieht meine Prüfung bislang etwas, naja, unübersichtlich durch den verwendete Reihenfole aus:

I. Zulässigkeit der Anfechtung
1. Anfechtung einer Vollmacht möglich?
2. Vorrangigkeit der Sachmängelgewährleistung?
3. Willensmängel des Vertretenen beim Vertretergeschäft relevant?

II: Anfechtungserklärung
1. Vorliegen einer Erklärung
2. Anfechtungsgegner im Hinblick auf die Anfechtung einer Vollmacht

III. Anfechtungsfrist
1. In fällen der arglistigen Täuschung
2. In allen Übrigen Fällen

IV. Anfechtungsgründe
1. ....
2. ....
3. ...

Mein Problem ist nun, dass meine Zulässigkeit (I.) nun schon 4 Seiten umfassen, und ich Angst habe, dass ein Korrektor überhaupt nicht merkt, warum man das prüft.

Auf der anderen Seite würde ich, wenn ich die andere Reihenfolge (s.o.) nutze vieles doppelt schreiben, oder nach oben verweisen. Allerdings wäre dann zumindest genau klar, warum ich z.B. die Frage der Vorrangigkeit von Gewärhleistungsrecht behandle.

Was denkst du? Oder mach ich mir zuviel gedanken, und er wird das schon merken?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Parallele Prüfung von vschd. Anfechtungsgründen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum