Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ausdehnung eines stromdurchflossenen leiters
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Ausdehnung eines stromdurchflossenen leiters
 
Autor Nachricht
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:42:00    Titel:

hab mich verrechnet
sorr, werde umgehend berichtigen
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:44:54    Titel:

isi1 hat folgendes geschrieben:
gaffer hat folgendes geschrieben:
(P*t*Alpha)/(c*A*Dichte)= neuer Radius
du musst bei alpha die Einheit 1/K mitrechnen da kürzt sich das Kelvin nochmal weg.
Hallo gaffer,
Du hast recht, vielen Dank, obwohl ich die 1/1000 des Whooo lustiger fand.
gaffer hat folgendes geschrieben:
Die aufgabe war. wie viel dehnt sich ein stromdurchflossener Aludraht mit dem Querschnitt von 5 mm²= 0,05 cm² der eine minute lang 16 W aufnimmt.
Als neuen Querschnitt hatte ich 6,556 cm² heraus?!!
Wenn ich mal annehme, Du hast statt 6,556 cm² nur 6,556 mm² gemeint, dann ist
die Längenausdehnung sqrt(6,556/5 ) - 1 = 0,145
die Temperaturerhöhung wäre dann 0,145/23,9 µm/(m*K) = 6070K
Der Schmelzpunkt von Alu ist 660°C und bei 2467°C verdampft es.

Habe ich immer noch nicht verstanden? Oder haben wir alpha20 und alpha verwechselt?


Es ist keine längenausdehung gemint, sondern der neue querschnitt Wink
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:47:49    Titel:

ja ich habs

der neue radius=0,30869cm
3,1mm
A(neu)= 0,29cm²=29mm² ????

aber wie soll man das sonst berechnen???
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7342
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:53:50    Titel:

gaffer hat folgendes geschrieben:
Es ist keine längenausdehung gemint, sondern der neue querschnitt Wink
Ja, das habe ich schon so verstanden:

5 mm² ---> durchmesser 2,54 mm
neuer Durchmesser 3,1mm

Längenausdehnung auf 1,22 um 0,22

Teperaturdifferenz 0,22/alpha = 0,22/23,9 µm/(m*K) = 9205K noch besser!
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:55:15    Titel:

achso nicht das ichs vergesse.
bei der echung erhalte ich 0,18 cm=1,8 mm
Radius

vielleicht ais da ja der neue und ich muss ih zum alten nicht hinzu addieren.
I need help. Ich drehen mich nur im kreis, mit meiner überlegung.
gruß gaffer
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7342
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 11:59:06    Titel:

gaffer hat folgendes geschrieben:
I need help. Ich drehen mich nur im kreis, mit meiner überlegung.

Nur die Ruhe! Kriegen wir schon hin. Deine Formel sieht für mich richtig aus.
1. Frage: wie lang ist der Draht?
2. Frage: hast Du für alpha 23,9*10-6 1/K?
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 12:18:35    Titel:

Länge des Drahtes ist leider nicht gegeben.
Alpha= 23*10^(-6) K^(-1)
c=0,896 J/(gK)
Dichte = 2,7 g/cmP=16W
A= 0,05cm²
t=60s

so das wars
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7342
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 16:09:34    Titel:

gaffer hat folgendes geschrieben:
Länge des Drahtes ist leider nicht gegeben.
Alpha= 23*10^(-6) K^(-1) c=0,896 J/(gK) Dichte = 2,7 g/cm P=16W
A= 0,05cm² t=60s
Lieber gaffer,
ich habe das Gefühl, das reicht nicht. Gut, leiten wir es ab:

Energie = P * t = 960 J
Masse = L m * q mm² * gamma g/cm³ = 2,7*L g
Gespeicherte Wärme J = m * c * (delta T) = L * q * gamma * c * (delta T)
Energie = gespeicherte Wärme
P * t = L * q * gamma * c * (delta T) daraus (delta T) errechnen

P * t
----------------------- = (delta T)
L * q * gamma * c

Jetzt die Wärmeausdehnung
Radius kalt = sqrt(q / Pi)

Radius warm = Radius kalt *(1+ alpha * (delta T)) und einsetzen

P * t * alpha
----------------------- + 1) * sqrt(q / Pi)
L * q * gamma * c



So, es sollten ungefähr 80°C Temperaturerhöhung sein. Bitte alles genau nachkontrollieren!
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 19:06:56    Titel:

also im querschnitt dehnt er sich wohl nicht aus?
isi1
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 7342
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2006 - 19:08:48    Titel:

gaffer hat folgendes geschrieben:
also im querschnitt dehnt er sich wohl nicht aus?
Doch, natürlich: um 2*1,83 = 3,66Promille = 0,366%
(Aber das gilt nur bei der von mir angenommenen Länge von 1m)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Ausdehnung eines stromdurchflossenen leiters
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum