Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Einstellungstest beim Bundesamt für Wehrtechnik (BWB)
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Einstellungstest beim Bundesamt für Wehrtechnik (BWB)
 
Autor Nachricht
charlie_28
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 02 Dez 2006 - 21:57:20    Titel: Einstellungstest beim Bundesamt für Wehrtechnik (BWB)

Hallo,

ich habe in Kürze ein Vorstellungsgespräch beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung und würde gerne wissen, ob schon jemand damit Erfahrung gesammelt hat? Vor allem würde mich interessieren, was es mit dem Fachaufsatz und dem Vortrag auf sich hat. Schon mal vielen Dank für die Hilfe.
AmtsträgerBasti
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 00:53:36    Titel:

für was hast du dich denn dort beworben???
charlie_28
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.12.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 17:27:39    Titel:

Beworben habe ich mich um eine Stelle im höheren technischen Dienst
AmtsträgerBasti
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2006
Beiträge: 243

BeitragVerfasst am: 03 Dez 2006 - 18:33:13    Titel:

Ich bin im mittleren nichttechnischen Dienst in der Bundeswehrverwaltung, kann dir also zum höheren technischen Dienst nicht wirklich detailliert was sagen.

Allerdings hatte ich auch einen Aufsatz und einen Kurzvortrag zu halten. Beim Aufsatz hast du i.d.R. mehrere Themen zur Wahl, die du dann umfassend erörtern musst. Beim Kurzvortrag kriegst du ein Thema und musst innerhalb von 20 Minuten ein kleines Referat vorbereiten (ca. 5 Minuten)

Allerdings ist das wie gesagt im mittleren nichtteschnischen Dienst beim BWB der Fall...aber ich denke beim höheren technischen Dienst wird das vom Grundkonzept her auch ähnlich ablaufen.
hategirlk
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.11.2006
Beiträge: 462

BeitragVerfasst am: 06 Dez 2006 - 17:51:13    Titel:

AmtsträgerBasti hat folgendes geschrieben:
Ich bin im mittleren nichttechnischen Dienst in der Bundeswehrverwaltung, kann dir also zum höheren technischen Dienst nicht wirklich detailliert was sagen.

Allerdings hatte ich auch einen Aufsatz und einen Kurzvortrag zu halten. Beim Aufsatz hast du i.d.R. mehrere Themen zur Wahl, die du dann umfassend erörtern musst. Beim Kurzvortrag kriegst du ein Thema und musst innerhalb von 20 Minuten ein kleines Referat vorbereiten (ca. 5 Minuten)

Allerdings ist das wie gesagt im mittleren nichtteschnischen Dienst beim BWB der Fall...aber ich denke beim höheren technischen Dienst wird das vom Grundkonzept her auch ähnlich ablaufen.




hey du arbeitest do inner bundeswehrverwaltung hatte mich dort beworben für den nichtech. gehobenen dienst mit einem durchschnitt von 2,3 und hab ne absage bekomm!! wollt ma fragen was für eine durchscnitt brauch ich denn da?? so schlecht is do mein durchschnitt nich oda?
amiwissi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.09.2007
Beiträge: 2
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2007 - 11:38:26    Titel:

Hallo,

Kannst du mir mal ein paar Infos zum Test beim BWB geben.

Ich habe mich für den höherer technischer Dienst beworben.

Das Auswahlverfahren soll ja wie folgt sein ...
› BWB: Vorstellungsgespräch mit Aufsatz, Kurzvortrag, Gruppengespräch, Einzelgespräch in Koblenz
› IT-AmtBw: Vorstellungsgespräch zum Informationsaustausch

Ich kann mir aber rein garnichts unter Vorstellungsgespräch mit Aufsatz vorstellen. Kann man sich darauf vorbereiten. Ist das Auswahlverfahren schwer? Bist du genommen worden?

Wäre super wenn du mir schnell antworten könntest.

Vielen vielen Dank
Auch gerne per Mail
info@mcjow.de

Marc
DPL
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 19 Sep 2007 - 16:55:22    Titel:

Da war ich vor einiger Zeit auch und bin über diese Hürde hinüber, jetzt warte ich darauf ob es gereicht hat (Bestenverfahren, also mal schaun ob ich in der Rangliste weit genug oben bin) also erzähl ich mal.

Soweit ich weiss, stellt das IT-AmtBW dieses Jahr keine Angestellten mehr ein, demzufolge läuft alles über das BWB und dieses Auswahlverfahren.

Vorstellungsgespräch ist der umfassende Begriff, das macht es vielleicht schon etwas klarer.

Ich erzähl einfach mal von meinem Test für den Bereich ITE

Wir (pro Tag kommen wohl 3-5 Bewerber) wurden von einem Mitarbeiter des Personalwesens im Eingangsbereich abgeholt und in einen Seminarraum gebracht. Nach ein paar einführenden Sätzen wie das ganze ablaufen wird, wer die Auswahlkommission ist und so weiter, sowie dem restlichen Ausfüllen der Reisekostenabrechnung, begann das Ganze mit dem einstündigen Aufsatz.

Es wurden zwei Themen zur Auswahl gestellt, daraufhin mussten wir in der einen Stunde den Aufsatz handschriftlich schreiben. Ich selber habe eigentlich sehr oberflächlich geschrieben, aber im Prinzip kannst du in der einen Stunde auch nicht wirklich fachlich in die Tiefe gehen. Ich denke mal der Sinn ist eher, zu überprüfen, ob du in der Lage bist, einen Aufsatz zu erstellen und sicher was Grammatik und Rechtschreibung angeht Texte zu erfassen.
Jeder von uns Kandidaten hatte übrigens die selben zwei Themenvorschläge.


Nach einer kurzen Pause bekamen wir dann wieder zwei Themen zur Auswahl (diesmal jeder andere) und konnten uns 20 Minuten darüber Gedanken machen.
Als die Zeit herum war, kam dann auch die Auswahlkommission hinzu. Das sind 4 Leute, einer aus der Rechtsabteilung, ein Psychologe und 2 vom technischen Fach. Es gab noch einmal eine kurze Vorstellungsrunde, daraufhin wurden dann die Vorträge gehalten (jeweils 5-10 Minuten).
Die Themen waren wieder recht allgemein und oberflächlich gehalten (klar bei der kurzen Zeit).
Ich glaube, es ist hilfreich, wenn du das ganze frei vortragen kannst, bei guten 5 Minuten Präsentation ist das jetzt nicht sehr schwer. Ich zumindest finde ein Blatt nebenbei in der Hand zu halten und sich nur daran entlangzuhangeln weniger souverän.

Nach der Präsentation kam es dann noch zu einer Fragerunde, in deren Lauf auch ein Gruppengespräch stattfand. Hierzu gab es wieder ein Thema (erörtern sie vor- und nachteile von, ist es zu empfehlen), wo nun wir Bewerber nach kurzem Überfliegen untereinander reden sollten. Begonnen wurden diese Fragen übrigens auf Englisch, wir alle mussten kurz auf Englisch von unserer damaligen Wehrdiensttätigkeit erzählen.

Restliche Themen für das Gespräch waren (in ungeordneter Reihenfolge)

Thema der Diplomarbeit (ich bin da nur sehr oberflächlich für den Überblick geblieben, ist aber auch gesagt worden, die Fachleute sind teilweise schon was länger vom Studium weg, gerade im speziellen Bereich unserer Vertiefung sind wir fachlich sicher besser, es geht da um den Überblick), eine der Nachfragen die bei jedem von uns kam war allerdings wo wir Einsatzmöglichkeiten in der Wehrtechnik sehen (wir hatten alle ein praktisches Thema)

paar weitere "fachliche" Fragen,
Kommunikation im Einsatzland ( Funk, Kabel, Stören, Abhören, Verschlüsseln)
Sensorik
Autonome Systeme

aber alles meiner Meinung nach sehr oberflächlich.

Nichtfachliche Fragen dann eher der Standard, warum hier beworben, Bundesbeamter heisst Mobilität im Bundesgebiet, Auslandseinsätze bereitschaft, wie sieht man sich in der Vorgesetzten-Rolle.

Es hätte auch noch die Chance für Einzelgespräche mit der Kommission gegeben, hat bei uns keiner gemacht.

Kurz nach dem Mittag waren wir dann fertig. Nach ner halben Stunde Pause erfuhren wir dann, ob wir das Auswahlverfahren bestanden haben, waren bei mir nicht alle.

Was leider nicht in Erfahrung zu bringen ist, ist a) wieviele sich bis jetzt beworben haben, oder noch zu den Auswahlverfahren kommen und b) wie "gut" mein Ergebnis jetzt war.
Lediglich 100 Uni/Master Ingenieure brauchen sie, wovon 50 für den Bereich ITE sind.


Anschließend gings dann verwaltungsmäßig richtig zur Sache. Alle möglichen Einwilligungen unterschrieben (Truppenakte, Musterungsakte, Erklärung über wirtschaftliche Verhältnisse, usw).
Erzählt wurde auch wie der Rest auszufüllen ist, und das die Zeit für die weitere Bearbeitung jetzt hauptsächlich davon abhängt, wie lange es braucht um jetzt fehlende Unterlagen (zur Bewerbung reichten normale Kopien, jetzt beglaubigte) die eigentlich auch nicht zu einer Bewerbung gehören (Geburtsurkunde) zusammenzutragen.

Ich hoffe, dieser doch recht längere Artikel hat dir geholfen.

MfG
Daniel
ballettmaus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2007 - 21:51:10    Titel: Hallo Daniel

danke für den informativen Bericht. Könntest du mir vielleicht sagen, was für Themen du zur Auswahl hattest, wo du ein Aufsatz schreiben solltest. Und der Vortrag den du gehalten hast, worüber der ging.

Ich wurde auch zum Auswahlverhahren eingeladen, aber überlege mir den eventuell abzusagen, da ich es mir nicht zutraue Sad .

Liebe Grüsse

ballettmaus
michael_1982
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2007 - 07:55:36    Titel: Welche Themen?

Hallo zusammen!
Weiss jemand von euch, welche Themen es für die Aufsätze gibt?
Grüße
Michael
LuzifersErbe
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.06.2008
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2008 - 12:04:47    Titel:

Hallo zusammen,

wie ist die aktuelle Lage beim BWB? Hat in letzter Zeit jemand dort das Auswahlverfahren besucht (spez. geh. tech. Dienst)? Wann habt ihr euch beworben? Vor dem Diplom?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Eignungstests & Einstellungstests -> Einstellungstest beim Bundesamt für Wehrtechnik (BWB)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum